Alle Artikel mit dem Schlagwort: Stadt Schopfheim

Trinkwasser wird knapp – Aufruf zum Verzicht auf Bewässerung

Die Versorgungsbetriebe Schopfheim weißt die Bevölkerung darauf hin, dass auf Grund der nun schon länger anhaltenden Trockenheit die Abnahme von Trinkwasser aus den Hochbehältern größer ist als die Wassermenge welche vom Pumpwerk in die Behälter gepumpt werden kann. Dies bedeutet, dass das Trinkwasser zunehmend knapp wird. Aus diesem Grund ist es notwendig und wichtig, dass ab sofort auf eine Grünflächenbewässerung (beregnen von Grünflächen) verzichtet wird. Nur so kann die Versorgung mit Trinkwasser auch weiterhin für die Bevölkerung in Schopfheim sichergestellt werden. Sobald sich die Lage wieder entspannt hat, informieren wir Sie wieder. Für ihr Verständnis und ihre Mithilfe bedanken sich die Versorgungsbetriebe Schopfheim. Wenn Sie Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an Herrn Bernhard Karle, Technische Betriebsleitung der Versorgungsbetriebe Schopfheim, Tel. 07622 / 396 161 oder per E-Mail an: b.karle@schopfheim.de Eine Mitteilung der Stadt Schopfheim

Souvenirs aus Schopfheim

Seit nunmehr 17 Jahren betreibt Familie Schöbel erfolgreich das Geschäft M. & M. Schöbel in der Scheffelstraße 1. Doch das ist nicht alles – seit über 30 Jahren sind die beiden auch auf Jahrmärkten und Rummelplätzen mit einem Verkaufsstand innerhalb Deutschlands unterwegs. Wie wohl Sie sich in Schopfheim fühlen, äußerten die beiden in einem Gespräch mit Bürgermeister Christof Nitz: „ Die Eröffnung des Geschäfts im Jahr 2001 war genau der richtige Schritt und wir freuen uns über die positive Entwicklung der Stadt“, sagt Familie Schöbel. Trotz der teilweise starken Beeinträchtigung durch die Bebauung des Uehlin-Areals freuen sich die Inhaber auf die neue Fußgängerzone, die auch ihrem Geschäft zusätzliche Kunden bringen wird. Da sind sich die beiden sicher. Und die Kunden bekommen im Geschäft auch immer etwas Neues geboten. So gibt es ganz aktuell neue Souvenirs aus Schopfheim im Angebot. Hierbei handelt sich um hochwertige handbemalte Tassen, Speckbretter und Magneten mit typischen Motiven aus Schopfheim, die sich jetzt schon großer Beliebtheit erfreuen. Zum Abschluss überreichten Martina und Markus Schöbel Bürgermeister Nitz eine Tasse, Magneten und ein …

Nikolaus in der KiTa am Marktplatz

Advent und Weihnachten ist für viele Menschen, ob Groß oder Klein, weltweit die schönste Zeit des Jahres. Die Adventszeit in der KiTa am Marktplatz beginnt mit dem beliebten und besonderem Ereignis für die Kinder- dem Besuch vom Nikolaus. Am 06. Dezember versammelten sich alle Kinder im Gruppenraum und warteten voller Spannung auf den Nikolaus. Plötzlich läutete es und der Nikolaus trat im Bischofsgewand mit einem großen Sack voller Köstlichkeiten in den Gruppenraum. Mit großen, leuchtenden Augen hießen die Kinder ihn mit dem Lied „Sei gegrüßt, lieber Nikolaus“ willkommen. Der Bischof Nikolaus erzählte den Kindern aus seinem Leben, und die Kinder haben dem Nikolaus verschiedene Lieder und Geschichten vorgetragen. Danach bekam jedes Kind ein Nikolaussäckchen höchstpersönlich überreicht. Nach einer Stunde machte sich der Nikolaus wieder auf den Weg und die Kinder hatten noch einiges zum Grübeln, Rätseln und Naschen. Das Team der KiTa und die Kinder bedanken sich bei dem Nikolaus für die langjährige Freude, die er ihnen bereitet, und beim Förderverein, der die Geschenke für die Kinder gespendet hat.

Kalter Markt am 5. + 6. Dezember 2017

Am 05. und 06. Dezember 2017 findet in der Altstadt der traditionelle „Chalte Märt“ statt. Wie in jedem Jahr bietet der Markt ein vielfältiges Angebot der verschiedensten Waren an. Von Lederwaren über Stahlwaren bis hin zu Kurzwaren, können die Besucher an ca. 115 verschiedenen Ständen rund um die Altstadt auswählen. Für das leibliche Wohl ist mit einer Vielzahl Anzahl von Imbissständen bestens gesorgt. Auch für die Unterhaltung von Kindern und Jugendlichen stehen verschiedene Attraktionen zur Verfügung. Öffnungszeiten: Dienstag, 05.12.2017, 09.00 Uhr – 21.00 Uhr Mittwoch, 06.12.2017, 09.00 Uhr – 18.00 Uhr Anwohner Was für den Einen ein Vergnügen ist für den Anderen mit Unannehmlichkeiten verbunden. Die Stadtverwaltung bittet bereits jetzt die Anwohner der Altstadt um Verständnis. Hierzu werden entsprechend Anwohner-Infos im Vorfeld verteilt. Verkehrsregelung Die Wallstraße / Torstraße / Konrad-von-Rötteln-Straße und die Entegaststraße werden in der Zeit vom 04.12.2017 bis 07.12.2017 voll gesperrt. Die in diesem Bereich befindlichen Parkplätze werden für diese Zeit mit Halteverboten versehen. Auf dem Parkplatz Wiesenweg gilt dies ab Samstag, den 02.12.2017, im übrigen Bereich ab Montag, den 04.12.2017. Die Entegaststraße …

Kunst trifft Klima

Mit einer gemeinsamen Aktion machen vier Kommunen in der Region auf das Thema Klima aufmerksam: Unter dem Motto „Kunst trifft Klima“ wenden sich die Klima- bzw. Umweltbeauftragten aus Rheinfelden, Schopfheim, Bad Säckingen und Murg sowie das Kulturamt Rheinfelden an Künstler der Region Rheinfelden – Lörrach – Hochrhein. Alle bildenden Künstler sind eingeladen, sich mit dem Thema „Klima“ auseinander zu setzen und dieses auf besondere Weise für andere sichtbar, greifbar und erlebbar zu machen. Die zu schaffenden Kunstwerke sollten dabei in direktem Bezug zur Wanderausstellung „Klima? Wandel. Wissen!“ der Initiative Germanwatch stehen, deren Inhalte Interessierte auf der Webseite des Vereins nachlesen können. Die Kunstwerke können sich entweder direkt mit den Themenbereichen der Ausstellung auseinander setzen, oder ein persönliches Statement zur individuellen Auseinandersetzung mit dem Klimawandel bildhaft machen. Technisch unterliegen die Arbeiten keiner Begrenzung und können zum Beispiel aus einer Malerei, einer Fotografie, einem Film, einer Skulptur, einem Comic oder auch einem Streetart-Werk bestehen. Von der Größe her sollten sie jedoch an durchschnittliche Innenräume angepasst werden. Aus allen eingereichten Arbeiten wählt eine Jury maximal zehn Kunstwerke aus, …

Haushaltsentwurf 2018

Am 16. November stellten Bürgermeister Christof Nitz und Fachbereichsleiter Thomas Spohn den Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2018 der Stadt Schopfheim vor. Durch die positive Entwicklung der Gewerbesteuer (+ 1 Mio. Euro), Mehreinnahmen bei der Vergnügungssteuer (+ 0,2 Mio. Euro) und Veränderungen im Finanzausgleich, im Rahmen der Mai-Steuerschätzung (+0,7 Mio. Euro) wird die Stadt das Jahr 2017 voraussichtlich mit einem verbesserten Ergebnis von ca. 1.9 Mio. Euro abschließen. Zusätzlich kann sich die Stadt im Jahr 2017 voraussichtlich über ein positives Sonderergebnis von 4.5 Mio. Euro freuen. Dieses Ergebnis kommt zustande, da beim Verkauf von Grundstücken, ein höherer Verkaufspreis erzielt wurde, wie die Grundstücke als Buchwert in der Bilanz stehen Haushalt 2018 Der Ergebnishaushalt weist Aufwendungen von 46.275.800 Euro auf. Dem stehen Erträge in Höhe von 47.008.300 Euro gegenüber. Für das kommende Haushaltsjahr erwartet die Stadt somit einen Überschuss von 732.500 Euro. Die Einnahmen der Gewerbesteuer erhöhen sich um 700.000 Euro auf 9.2 Mio. Euro. Die Abschreibungen betragen im nächsten Jahr 1.794 Mio. Euro. Weiterhin wird die Stadt viel in die Bildung und Kinderbetreuung investieren. So liegt …

Neubau Retentionsbodenfilter GE „lm Lus-West“

Regenwasserbehandlung. Bauabschnitt, Retentionsbodenfilter, Bepflanzung Zur Verbesserung der Gewässerqualität beginnt die Stadt Schopfheim im Februar 2018 mit dem Bau eines Retentionsbodenfilters für die Regenwasserbehandlung des Gewerbegebiets „lm Lus-West“. Das ca. 1,5 Millionen Euro teure Projekt hat eine Bauzeit von 8 Monate, und soll im September 2018 fertiggestellt sein. Die Bauleistungen beinhalten folgende Bereiche: Titel – Regenwasserbehandlung: Der Titel 1 umfasst die Herstellung eines Zulauf-/- Trennbauwerkes, eines Ablaufbauwerkes, den Bau des Retentionsbodenfilters einschließlich der Erdarbeiten für einen Damm und die Stahlbetonarbeiten für Einfassungswände und Beschickungsrinne, den Kanalbau sowie die Einzäunung der gesamten Anlage. Titel – Gehölzpflanzung: Dieser Titel enthält die Begrünung des Retentionsbodenfilters einschließlich der Nebenflächen. Es werden standortgerechte Gehölze verwendet, die Ansaatmischungen enthalten Kräuter und Wildblumen. Die Gehölzpflanzungen sind auch entlang des naturnahen neu angelegten Gewässerbettes des Schlierbachs vorgesehen. ln einem weiteren Leistungsbereich werden die Arbeiten für die technische Ausrüstung der RegenwasserbehandIungsanlage vergeben. Der Standort des Retentionsbodenfilters befindet sich am Westrand des Gewerbegebiets „lm Lus-West“ am Südufer des Schlierbaches. Hier befindet sich bereits der Auslass der Regenwasserkanalisation des Gewerbegebiets. Die Planung und Bauoberleitung obliegt der BIOPLAN …

Informationen zu St. Martin in Schopfheim

  Kindergarten/Schule Pressemitteilung Bemerkungen Kindertagesstätte Hintermatt Hintermattweg     Die KiTa Hintermatt feiert am Freitag, den 10.11.2017 das Martinsfest. Zum Umzug sind alle Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte eingeladen. Treffpunkt ist um 17.00 Uhr vor der KitA. Im Anschluss findet auf dem Schulhof ein gemeinsamer Abschluss mit Martinsfeuer und Bewirtung statt. Beginn: 10.11.2017 17.00 Uhr Verantwortlich: Fr. Ritter Tel: 07622 7021 Städt. Kindertagesstätte Wiechs Am Montag, den 13.11.2017 hält die KiTa Wiechs ihren Martinsumzug. Hierzu treffen sich alle auf dem Parkplatz vor dem Rathaus um 17.30 Uhr. Beginn: 13.11.2017 17.30 Uhr Verantwortlich: Fr. Seehöfer Tel. 07622 2566 Grundschule Wiechs Die Martinsfeier der Grundschule Wiechs beginnt am 10.11.2017 um 17.30 Uhr auf der Silberrankstr. vor der Schule. Mit musikalischer Begleitung durch den Musikverein Wiechs zieht der Umzug dem Martinsreiter folgend durch die Straßen zum Markus-Pflüger-Heim um die Bewohner mit Martinsliedern und Basteleien zu erfreuen. Nach dem Teilen einer Martinsbrezel dürfen die Grundschüler in Begleitung eines Erwachsenen mit ihren Lampions singend nach Hause gehen. Beginn: 10.11.2017 17.30 Uhr Verantwortlich: Rosemarie Jäkel 07622/7435 Ev. Kindergarten Raitbach   Am …

Fahrbahndeckensanierung und Leerrohre werden verlegt

Von der Landstraße L139 kommend aus Langenau, Abzweigung in die Straße An der Wiese (Firma Würth) bis zur Einmündung Johann-Sutter-Straße wird die Straße (Fahrbahnbelag) saniert. Die Baufirma informiert die Anlieger per Wurfzettel über die Maßnahme. Beginn der Bauarbeiten ist der 02. November 2017. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt 4 Wochen. Ausgeführt werden Arbeiten der Fahrbahndeckensanierung und die Verlegung eines Leerrohres für die Breitbandversorgung mit Hausanschlüssen. Es besteht eine Vollsperrung für diese Zeit, außer für den Anliegerverkehr, der kann aufrechterhalten werden. Lediglich für den Asphalteinbau, der ca. 1 bis 2 Tage dauert wird die Straße auch für die Anlieger vollständig gesperrt sein. Eine örtliche Umleitung wird ausgeschildert. Eine Mitteilung der Stadt Schopfheim

Aktion „alles LeuchtED“ startet zur Zeitumstellung

In der Nacht zum Sonntag 29. Oktober wird wieder die Uhr auf Winterzeit umgestellt. Den Beginn der dunkleren Jahreszeit nimmt die Stadt Schopfheim zum Anlass, in den nächsten drei Wochen mit der Kampagne „alles LeuchtED“ den Stromverbrauch für die Beleuchtung ins Bewusstsein zu rücken und über Einsparmöglichkeiten zu informieren. „Besonders viel Energie und Geld lässt sich sparen, wenn man klassische „Glühbirnen“ ausmustert und durch LED ersetzt“, erklärt Christine Griebel, eea-Koordinatorin bei der Stadt. Das Öko-Institut hat berechnet, dass dies die Stromkosten pro Stück von 19 € auf 2,60 € pro Jahr reduziert (bei einer Nutzungsdauer von 3 Stunden am Tag und wenn eine 60W Glühbirne durch eine 8W LED ersetzt wird). So haben sich die etwas höheren Anschaffungskosten schnell amortisiert. Auch ökologisch ist der Austausch sinnvoll: Zwar wird für die Produktion von LEDs mehr Energie als für Glühbirnen und Kompaktleuchtstofflampen benötigt. Durch die längere Lebensdauer und den geringeren Stromverbrauch verursachen LEDs dennoch eine um 80% geringere Umweltbelastung. Die Stadt ist bei ihren eigenen Gebäuden dabei, nach und nach auf LED umzustellen. So wurde beispielsweise bereits …

Feierstunde im Rathaus mit viel Lob

Angela Trüby wurde im Rahmen einer kleinen Feier am 5. Oktober 2017 von Bürgermeister Christof Nitz für 25 Jahre Stadt Schopfheim und 25 Jahre im öffentlichen Dienst geehrt. Angela Trüby begann ihre Laufbahn bei der Stadt Schopfheim bereits im Jahr 1975 als Anerkennungspraktikantin zur Erzieherin in der Kindertagesstätte Am Marktplatz. Aufgrund der Geburt ihrer vier Kinder folgten mehrere Unterbrechungen, da Sie sich voll und ganz der Erziehung ihrer Kinder widmete. Nach mehreren Kurzeinsätzen als Vertretung in den KiTas Fahrnau und Wiechs, übernahm Angela Trüby von 2000 bis 2004 die Betreuung der Integrativgruppe in der KiTa Hintermatt. Im Jahr 2004 wechselte sie auf eigenen Wunsch in die KiTa Langenau. Bis heute ist sie dort als Erzieherin tätig, und u.a. auch für die Sprachförderung im Bildungshaus Langenau zuständig. Bürgermeister Nitz und der zuständige Fachbereichsleiter Jürgen Sänger bedankten sich sehr herzlich für die langjährige Zusammenarbeit und lobten die sehr engagierte und kompetente Arbeit von Angela Trüby in den 25 Jahren ihrer Tätigkeit bei der Stadt Schopfheim. Den Dankesworten schlossen sich Fachgruppenleiterin Anja Becker-Nikolai und Anke Bühler vom Personalrat …

Vollsperrung der Stettiner Straße

Das derzeitige Gebäude Stettiner Straße Nr. 8, wird durch den Neubau eines Mehrfamillienhauses ersetzt. Für den Abriss des Alt-Gebäudes, sowie den Neubau muss die Stettiner Straße auf Höhe der Hausnummer 8 für den gesamten Verkehr im Zeitraum vom 2. Oktober 2017 bis zum 31. März 2018 voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt in diesem Zeitraum über die Wehrer-, Himmelreich-, und Breslauer- oder Oberfeldstraße. Der Fußgängerverkehr ist auf dem Gehweg / oder Notweg in dem gesamten Zeitraum möglich. Eine Mitteilung der Stadt Schopfheim

Erfolgreiche Azubis bei der Stadt Schopfheim

Lena Nüssle, Daniel Schönbeck und Sarah Wolfer haben Ende Januar ihre Ausbildung bei der Stadt Schopfheim zur/m Verwaltungsfachangestellten erfolgreich abgeschlossen. In Ihrer 2,5 jährigen Ausbildungszeit durchliefen sie die drei Fachbereiche innerhalb der Stadtverwaltung und besuchten die Verwaltungsschule in Lörrach. Während Lena Nüssle nach ihrer erfolgreichen Bewerbung eine frei gewordene Stelle in der Fachgruppe Personal und Organisation zum 1. Mai antreten wird, sind Daniel Schönbeck als Elternzeitvertretung im Stadtbüro und Sarah Wolfer im Eigenbetrieb Bauhof befristet übernommen worden. Bürgermeister Christof Nitz gratulierte den „frischgebackenen“ Verwaltungsfachangestellten zu Ihrem erfolgreichen Abschluss. Bild: Bürgermeister Christof Nitz, Lena Nüssle, Sarah Wolfer, Daniel Schönbeck Eine Mitteilung der Stadt Schopfheim

Jugendfußballer und Sängerinnen in Ronneby

Im Jubiläumsjahr 2017 zum 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Schopfheim und Ronneby (Schweden), nahm der FV Fahrnau am Internationalen Jugend- Fußballturnier und die Musikschule Mittleres Wiesental am Internationalen Musik-Camp in Ronneby teil. Vom 5. – 9. Juli 2017 waren die Sängerinnen Teresa Schindelin und Felicitas Kiefer mit ihrer Betreuerin und Musiklehrerin Jacqueline Forster beim 1. Internationalen Musik-Camp in Ronneby. Während dieser Zeit standen verschiedene Auftritte auf dem Programm. Untergebracht war das Trio in einer privaten Unterkunft, und Sie waren total begeistert von der Gastfreundlichkeit der Schweden. Einziger Wermutstropfen war es für die jungen Sängerinnen, dass es keine gemeinsamen Auftritte mit den anderen Nationen gab. Diesen Punkt griffen sie dann auch im Gespräch mit Bürgermeister Christof Nitz auf. Voller Ideen, wie man ein Internationales Musik-Camp mit gemeinsamen Auftritten in Schopfheim organisieren könnte, kam das Trio aus Ronneby zurück. Und wer weiß, vielleicht heißt es bald: „1. Internationales Musik-Camp in Schopfheim“. Immer noch total begeistert zeigten sich im Resümee-Gespräch mit Schopfheims Bürgermeister Nitz die Trainer und Betreuer Andreas Friedlin und Lukas Hermann vom FV Fahrnau von der …

Interview mit Morgane Viry aus der Partnerstadt Poligny (Frankreich)

Im Sommer absolvierte Morgane Viry, 19-jährige Studentin aus Schopfheims Partnerstadt Poligny (Frankreich) ein Praktikum in der KiTa Langenau. Ein Monat lang war sie im Sommer ein Teil des Teams der KiTa und im Jugendcamp „Ich baue eine Stadt“ beschäftigt. Über ihre Tätigkeit und persönlichen Erfahrungen hat sie mit Silvia Fricker, zuständig für die Städtepartnerschaften bei der Stadt Schopfheim in einem Interview nach dem Praktikum gesprochen. Fricker: Wie haben Sie den Alltag in der KiTa Langenau und im Jugendcamp erlebt? Viry: Es war eine gute Erfahrung und es war sehr interessant. Es war schwierig alles zu verstehen, da ich nicht sehr gut deutsch spreche. Aber ich habe durch die Kinder und Erzieherinnen die Möglichkeit bekommen, meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Das hat mich sehr gefreut. Fricker: Würden Sie einer Freundin empfehlen, auch ein Praktikum in Schopfheim zu machen? Viry: Ja, würde ich. Es ist eine gute Erfahrung ein Praktikum in Schopfheim zu absolvieren. Danken möchte ich dem gesamten Team der KiTa Langenau und der Familie bei der ich gewohnt habe. Fricker: Wo haben Sie denn gewohnt? Viry: …