Alle Artikel mit dem Schlagwort: Steinen

Fudomotion – Gesundheitsorientietes Karate für Erwachsene und Ältere

Neue Möglichkeit zum Einstieg in die Kampfkunst Karate in Steinen „Fudomotion – Gesundheitsorientietes Karate für Erwachsene und Ältere 50+“ hat sich in als ideales Programm für Erwachsene und Ältere zum Einstieg in die Kampfkunst Karate bewährt. Es kombiniert in idealer Weise die Elemente der Kampfkunst Karate mit effektiver Selbstverteidigung bei gleichzeitiger Gesunderhaltung des Körpers durch Bewegung und Aufbau mentaler Stärke. Fudomotion wird zwischenzeitlich auch in der Schweiz als Bewegungsprogramm für Ältere 60+ und für Menschen mit Einschränkungen mit großem Erfolg eingesetzt. Im neuen Fudomotion Schnupperkurs im Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental steht primär der Spaß an der Bewegung und die Prävention und Gesunderhaltung des Haltungs- und Bewegungsapparates im Vordergrund. Schultergelenke, Wirbelsäule, Hüft- und Kniegelenke werden durch eine spezielle und umfangreiche Gymnastik und Aufwärmung sowie durch ein gezieltes Karate Techniktraining gestärkt und nachhaltig positiv beeinflusst. Zudem wird die Achtsamkeit und die Wahrnehmung des eigenen Körpers verbessert. Der Kurs für Erwachsene und Ältere startet am Dienstag, den 13.11.2018 von 20.30 bis 21.30 Uhr im Budocenter in Steinen-Höllstein. Jüngere Interessenten sind selbstverständlich auch gerne willkommen. Trainiert wird in normaler Trainingskleidung und …

15 Weltmeistertitel für das Budocenter an der Karate Weltmeisterschaft in Rumänien

Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental holt 15 x WM Gold, 1 x Silber und 4 x Bronze Es war die erfolgreichste WM-Meisterschaftsteilnahme des Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental seit Gründung vor 25 Jahren. Die diesjährige Fudokan Karate Weltmeisterschaft fand vom 3. bis 5. November in Cluj, Rumänien statt und war mit 1900 Athleten aus 49 Nationen auch gleichzeitig die größte im Fudokan. Angereist waren 16 Athleten des Budocenter mit 10 Begleitpersonen, Kampfrichtern und Coaches, um als Teil des 87 köpfigen Deutschen Nationalkaders ihr Können unter Beweis zu stellen. Im Fudokan Karate Kids Worldcup starten freitags in den Kinderwettbewerben in den Disziplinen Kata, Kata Team und Kihon Kumite Malin Grewe, Leon Hornsteiner, Timo Stoll und Jannika Nann sowie bei den Jugendlichen am Samstag Lena-Sophie Biskup, Lea Kronen, Bjarne und Jan-Eric Seidensticker. Leon Hornsteiner war samstags an der 1. Ikkaido-Fudokan Karate WM für Menschen mit Einschränkungen an der Reihe. Diese inklusive Veranstaltung wird zukünftig einen besonderen Stellenwert im WM und EM Wettkampfprogramm haben und wurde von den Zuschauern mit großem Interesse verfolgt und mit viel emotionalem Beifall belohnt. Bei den Erwachsenen in den …

Neue Karate Kurse für Kinder und Jugendliche in Steinen-Höllstein „Kinder stark und fit machen“

„Kinder stark und fit machen fürs Leben“ – unter diesem Motto startet das Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental in Zusammenarbeit mit dem Shotokan Karate Dojo Maulburg einen neuen, zehnwöchigen Karate Schnupperkurs am Freitag, den 13.10.2017 von 16.00 bis 17.00 Uhr für Kinder und Jugendliche von 8 bis 13 Jahre sowie am Dienstag, den 17.10.2017 ab 16.00 für Kinder von 5 bis 6 Jahre und ab 17.00 Uhr für Kinder von 7 bis 8 Jahre. Das Training findet in normaler Trainingskleidung und barfuss im Budocenter, Neuteichstrasse 1 in Steinen-Höllstein statt. Vermittelt werden grundlegende Karatetechniken des Shotokan und Fudokan Karate sowie Karate Werte wie Mut, Respekt, Höflichkeit und Selbstdisziplin. Hinzu kommen Übungen zur Verbesserung der Konzentration und Koordination und zur Stärkung des Selbstvertrauens. Geübt wird auch das richtige Verhalten in Gefahr-, Konflikt- und Mobbingsituationen. Karate führt wissenschaftlich nachgewiesen zu besserer Konzentrationsfähigkeit und besseren Leistungen in der Schule. Trainiert wird unter Anleitung von Diplom Karatelehrer Karl-Hans König, 7. Dan. Die erste Stunde ist unverbindlich zum Reinschnuppern. Eine Kursplatzreservierung ist erwünscht. Weitere Informationen unter Tel. 07633 939369 oder www.budocenter.info. Eine Mitteilung des …

Im Herbst geht das neue DPD-Paketsortierzentrum in Steinen in Betrieb

„Hier im Süden Deutschlands sind wir dringend auf zusätzliche Kapazitäten angewiesen, da der boomende E-Commerce für stetig steigende Paketmengen sorgt“ erklärt Thomas Ohnhaus, Regional-Geschäftsführer bei DPD Deutschland. Mit ihrem 78. Standort in Steinen, erhofft sich der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD genau das: eine Entlastung des bestehenden Standortes in Freiburg durch eine Belieferung des äußersten Südwesten Deutschlands im Dreiländereck und am Hochrhein sowie des Südschwarzwald bis in Höhe Müllheims. Durch diese Investition sei das Unternehmen noch besser auf die steigenden Paketmengen vorbereitet, die vor allem beim Versand an private Empfänger erwartet werden, so Ohnhaus ferner. Bei dem Neubau in Steinen handelt es sich um ein so genanntes Paketsortierzentrum, welches auf einer Fläche von 30.000 m² neben der Kläranlage gebaut wurde. Es soll rund 80 Mitarbeiter beschäftigen, wobei die Kapazitäten aus Unternehmenssicht zukünftig sogar noch deutlich ausgebaut werden können. Zu Beginn schätzt DPD, dass bis zu 10.000 Pakete täglich umgeschlagen werden können. Bereits seit den 80er Jahren gibt es Pläne das Gebiet zwischen dem Fluss Wiese und der B317 für Gewerbeansiedlung zu nutzen. Das DPD-Zentrum setzte …

Ehrungen des Landkreises für Karateka des Budocenter Steinen

An der 40. Sportlerehrung des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald wurde auch der Dojoleiter und Trainer des Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental und des Shotokan Karate Dojo Maulburg, Diplom Karatelehrer Karl-Hans König, 7. Dan, für seine Erfolge bei Deutschen und Europameisterschaften geehrt. Er erhielt die Ehrenmedaille des Landkreises aus den Händen des Präsidenten des Badischen Sportbundes, Gundolf Fleischer für seine Erfolge an der Fudokan Karate Europameisterschaft am 14.10.2016 in Krakau, Polen. Er erzielte dort eine Goldmedaille in der Kategorie Veteranen 50+, Disziplin Tamashewari (Bruchtest) sowie einen 2. Platz im Karate Kata Individual, Kobudo Kata Individual und Enbu Mixed. Hinzu kamen in seiner letztjährigen Erfolgsbilanz noch eine Goldmedaille an der Deutschen Meisterschaft der WKU in Friedrichshafen in den Disziplinen Karate und Kobudo Kata. Hella Pflüger wurde für ihre Erfolge an der Fudokan Karate Europameisterschaft mit einer Goldmedaille im Kata Team geehrt. Beide Karateka freuten sich über ihre Ehrung und der damit verbundenen Anerkennung der erzielten Erfolge, die letztendlich den Lohn für die Anstrengungen in den vielen Trainingseinheiten und Kadervorbereitungen darstellt. www.budocenter.info

Seniorenzentrum Mühlehof vor schwierigen Herausforderungen

Geschäftsführer Wolfram Uhl stellt neue Maßnahmen vor Steinen (hf). An der Hauptversammlung der SGS in Steinen stellte Wolfram Uhl, Geschäftsführer des Seniorenzentrums Mühlehof gGmbH, seinen Jahresbericht des Seniorenzentrums vor. Dabei wies er – neben den positiven Ergebnissen der Prüfungen des Medizinischen Dienstes und der Heimaufsicht – auch auf einige schwierige Herausforderungen hin, mit denen sich das Seniorenzentrum konfrontiert sieht. Wolfram Uhl berichtete, dass der konkrete Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2016 zwar noch nicht vorliegt, dass sich aber eine klare Richtung feststellen lässt. Dauerpflege, Kurzzeitpflege im Pflegeheim und Tagespflege sind Angebote, die sich selbst tragen, wohingegen sich das Betreute Wohnen und die Kaffeemühle nicht selbst tragen. Schwerer wiegen die Ergebnisse der Betriebsprüfung durch die Finanzaufsicht. So wurde im Prüfbericht festgehalten, dass der Fahrdienst für die Tagespflege kein bürgerschaftliches Engagement darstelle und auch nicht als solches gewertet werden dürfe. Nach Ansicht der Geschäftsführung steht diese Einschätzung, die in der Folge erhebliche Konsequenzen für das Seniorenzentrum hätte, im klaren Widerspruch zur geltenden Rechtslage. Gegen diese Wertung hat der Mühlehof vor Gericht Klage eingereicht. Nach einer weiteren Einschätzung der …

Budocenter Steinen erfolgreich an der Deutsche Fudokan Karate Meisterschaften

Das Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental holt 15 x Gold Das Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental war mit über 50 Athleten zur Deutschen Meisterschaft im Fudokan Karate der Fudokan Karate Akademie Deutschland e.V. nach Bad Krozingen gereist, um sich mit Teilnehmern aus ganz Deutschland in den Einzeldisziplinen Kata (Form), Kihon Kumite (Zweikampf Kinder), Kihon Ippon Kumite (Partnerübung Kinder) und Jiyu Kumite (Freikampf) sowie in den Team Disziplinen Kata Team und Enbu (Demonstration Zweikampf) zu messen. Im Gegensatz zum Sportkarate, das nur Kata und Kumite mit mehreren Gewichtsklassen kennt, werden im traditionell orientierten Fudokan Karate viel mehr Wettkampf Disziplinen ausgetragen, um die Vielseitigkeit der Karateka zu schulen. Die Meisterschaft war perfekt organisiert und stand unter der Schirmherrschaft vom Prof. Dr. Ilija Jorga, dem Begründer des Fudokan. Hallenöffnung war um 8.00 Uhr, Start der Wettkämpfe nach Kampfrichterbesprechung um 9.30 Uhr, beginnend mit den Kata Einzel und Kihon Kumite Wettbewerben der Kinder und Jugend. Die folgenden Kumite Wettbewerbe wurden persönlich von Großmeister und Begründer des Fudokan Karate, Prof. Dr. Ilija Jorga geleitet, der an diesem Wochenende auf Einladung von Sensei Karl-Hans König, 7. Dan …

Weidegemeinschaft Endenburg mit neuem Vorstand

Helmut Weltin gibt den Vorsitz an Henning Osswald ab Steinen-Endenburg (hf). An seiner Hauptversammlung vom vergangenen Donnerstag wählte die Weidegemeinschaft Endenburg einen neuen Vorstand. Nach 18 Jahren im Amt stellten sich der 1. Vorsitzende Helmut Weltin und Schriftführerin Rosemarie Renz nicht mehr zur Wahl. Neu wählte die Gemeinschaft Henning Osswald, den bisherigen 2. Vorsitzenden, zum 1. Vorsitzenden, Helmut Weltin, der bisherige 1.Vorsitzende wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt, als neuen Schriftführer wählte die Versammlung Günther Vollmer. Als Beisitzer wurde Walter Giesin im Amt bestätigt. Es war eine eher ungewöhnliche Hauptversammlung. Zum Auftakt gab Schriftführerin Rosemarie Renz einen kurzen Überblick über die Aktivitäten seit der letzten Hauptversammlung. Rechner Rudolf Forsthuber legte einen positiven Rechenschaftsbericht vor. Kassenprüfer Armin Weltin bestätigte, dass alle Belege ordnungsgemäß verbucht wurden, und die Kassenbestände mit den Buchungen übereinstimmten. In der Aussprache zu den Berichten zeigte sich, dass es ungeklärte Fragen in der Vorstandschaft gibt. Der erste Versuch, die Vorstandschaft zu entlasten scheiterte, da sich alle fünf stimmberechtigten Mitglieder der Stimme enthielten. Nach einer kurzen Unterbrechung informierte Ortsvorsteherin Daniela Trefzer die Mitglieder, dass bei …

Stabwechsel im Vorstand des Harmonika-Orchesters Weitenau-Schlächtenhaus

Bianca Hummel folgt als 1. Vorsitzende auf Rita Frey Steinen-Weitenau (hf). Die Hauptversammlung des Vereins „Harmonika-Orchester Weitenau-Schlächtenhaus“ vom vergangenen Montag stand ganz im Zeichen des Wechsels in der Vorstandschaft. Die 1. Vorsitzende Rita Frey, welche die Geschicke des Vereins über 17 Jahre geleitet hatte, stellte sich – wie schon länger angekündigt – nicht mehr zur Wahl. Zu ihrer Nachfolgerin wählte die Versammlung einstimmig die bisherige Rechnerin Bianca Hummel. Als neue Rechnerin wurde – ebenfalls einstimmig – Susanne Koch gewählt. Bürgermeister Gunther Braun, Ortsvorsteherin Freya Bachmann und die Vertreter der Vereinsgemeinschaft in Weitenau würdigten in ihren Grußworten das Wirken der scheidenden Vorsitzenden und wünschten dem Verein viel Erfolg für den nächsten Abschnitt des Harmonika Orchesters. Das vergangene Jahr war für das Harmonika-Orchester auf der einen Seite ein ruhiges Jahr, berichtete Schriftführerin Claudia Brachlow in ihrem Jahresbericht, der von Frieder Wenzel vorgetragen wurde. Auf der anderen Seite wurden in der Vorstandschaft weitreichende Entscheidungen getroffen. Da die 1. Vorsitzende Rita Frey schon länger angekündigt hatte, sich 2017 nicht mehr zur Wiederwahl zu stellen, musste eine neue 1.Vorsitzende gefunden …

Fasnachtsgesellschaft Steinen mit erfolgreicher Saison

Viel Lob für die neue Vorsitzende Julia Burger Steinen (hf). Viel Lob gab es für die neue 1. Vorsitzende der Fasnachtsgesellschaft Steinen, Julia Burger,  an der Hauptversammlung des Vereins. „Das hast du wirklich gut gemacht“, bestätigte auch Bürgermeister Gunther Braun in seinem Grußwort, der gleichzeitig einige Verbesserungen in der Organisation der einzelnen Aktivitäten während der „tollen Tage“ in Aussicht stellte. Julia Burger eröffnete ihren Bericht als Vorsitzende mit einer persönlichen Erklärung. „Mein erstes Jahr als Vorsitzende der Fasnachtsgesellschaft Steinen geht heute zu Ende“, erklärte sie. „Wir haben alle zusammeneine tolle Kampagne hingelegt, und ich kann bestätigen, ich mache es gerne.“ Schriftführer Lars Wagner gab an, dass die Fasnachtsgesellschaft im Augenblick 112 Mitglieder hat. Das sind 10 weniger als im Vorjahr. In seinem Bericht listete er die einzelnen Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr auf. Dabei ging er besonders auf die Fasnachtssaison in Steinen ein. Vom Auftakt am6. Januar, der Motto-Verkündigung, dem Guggeball mit der Formation Halli-Galli, dem Steinener Zunftabend und der anschließenden Straßenfasnacht hatte die Fasnachtsgesellschaft ein beeindruckendes Programm absolviert, für das es auch viel …

Große goldene Ehrennadel für Walter Läuger

Walter Läuger in Schlächtenhaus für 50 Jahre aktives Musizieren geehrt Steinen-Schlächtenhaus (hf). Im Verlauf des Frühjahrskonzertes des Musikvereins Schlächtenhaus nutzte die Vorsitzende Jennifer Braun den besonderen Anlass, um Walter Läuger für sein 50 jähriges aktives Musizieren zu ehren. Neben seinen Aktivitäten am Flügelhorn war Walter Läuger auch über mehrere Jahrzehnte in der Vorstandschaft aktiv. „Fast dein ganzes Leben hast du deinem liebsten Hobby gewidmet“, erklärte Jennifer Braun in ihrer Laudatio. Von 194 bis 1976 war Walter Läuger Beisitzer und Notenwart, von 1976 bis 1985 Kassierer , um ab 1998 acht Jahre lang als 1. Vorstand zu walten. Besonderen Wert legte die Vorsitzende auf die „Krise“ des Musikvereins, als dieser im Jahr 2003 kurz vor der Auflösung stand. In der schweren Zeit übernahm Walter Läuger wieder das Amt des Vorsitzenden, bemühte sich mit großem persönlichen Einsatz um weitere Musiker und Jungmusiker. „Wie man mir berichtet hat, würde es ohne dich den Verein gar nicht mehr geben“, würdigte die Vorsitzende. Anlässlich des 125jährigen Jubiläum 2007 hatte der Musikverein Schlächtenhaus Walter Läuger zum Ehrenmitglied ernannt. Für sein unermüdliches …

Schwungvoller Schwof in Schlächtenhaus

Musikverein verbindet Konzert mit einer Einaldung zum Tanz Steinen-Schlächtenhaus (hf). Mit einem schwungvollen Tanzabend verband der Musikverein Schlächtenhaus sein Frühjahrskonzert am Samstag in der Steinenberghalle. Unter dem Motto „Let’s dance“ hatte die musikalische Leiterin ein beschwingtes Programm von Rumba über Tango bis zu Disco-Fox zusammengestellt und forderte die Gäste in der vollbesetzten Steinenberghalle im zweiten Teil des Konzerts dazu auf, im frei geräumten Bereich vor der Bühne munter das Tanzbein zu schwingen. Eine Aufforderung, der die Gäste nur zu gerne nachkamen. Ein Blasmusik-Konzert, bei dem die Zuhörer nicht nur still auf ihren Stühlen sitzen, sondern selber auch aktiv am Geschehen teilnehmen können, hatte der musikalischen Leiterin des Musikvereins Schlächtenhaus, Klaudia Kramer, wohl vorgeschwebt als sie ihr Frühjahrskonzert unter das Motto „Lets dance“ stellte. Es war ein Konzert aus einem Guss, das den Gästen neben dem verdienten Applaus, der ausgiebig gespendet wurde, auch die Möglichkeit bot, zu den eingängigen Melodien ausgiebig das Tanzbein zu schwingen. Schon im Eingangsauftritt der Jungmusiker, der „Furiosos“, die alle schon im Aktivorchester mitspielen, klang das Motto deutlich an. Mit „Hello Mary-Lou“ …

Stefan Royl bittet Steinens Kommunalpolitiker um Unterstützung

Leiter des Schulzentrums Steinen sieht mögliche negative Entwicklungen Steinen (hf). In der Sitzung des Ausschusses für Jugend und Soziales Ende März stellte Schulleiter Stefan Royl die Situation am Meret-Oppenheim-Schulzentrum Steinen vor. Zum Schlussseiner Ausführungen richtete er an die Steinener Kommunalpolitiker den dringenden Appell, sich angesichts der Neuordnung der Schulen in Lörrach für die Interessen des Steinener Schulzentrums einzusetzen. Für die Grundschule Steinen berichtete Konrektor Jörg Nägelin über voraussichtlich stabile Schülerzahlen für die nächsten Jahre. Da Steinen als Zuzugsgebiet gilt und in diesem Jahr das Neubaugebiet „AlteWeberei“ mit ersten Fertigstellungen rechnet, geht die Grundschule weiterhin von einem dreizügigen Schulbetrieb aus (ab 2021/22 sogar von einem vierzügigen Betrieb). Als Neuerung in diesem Schuljahr informierte der Konrektor, dass in Steinen wieder Schullotsen eingesetzt werden, damit die Kinder sicher über die Zebrastreifen kommen. Für die Realschule berichtete Schulleiter Stefan Royl über die Neuausrichtung der Schulart. Ziel für die Realschule ist, dass die Mittlere Reife nach Klasse 10 erreicht werden kann mit der Option eines Hauptschulabschlusses. Als Entwicklungsschwerpunkte für die Realschule wurden definiert: das Lernen in verschiedenen Leistungsniveaus, Berufsorientierung in …

Steinen gibt Freewall für Sprayer frei

Sprayer dürfen Wand der Sporthalle für Graffiti nutzen Steinen (hf). Seit Jahren gibt es in Steinen Überlegungen, eine Wand der Sporthalle für jugendliche Sprayer freizugeben. Jetzt hat die Gemeindeverwaltung mitgeteilt, dass die dem Skaterplatz zugewandte Seite als Freewall zur Verfügung gestellt wird. Eine Freewall ist eine öffentliche Fläche, die von Sprayern legal genutzt werden kann. In Lörrach gibt es solche Flächen seit Jahren, die auch rege genutzt werden. Zu Zeiten, als noch nicht klar war, ob in absehbarer Zeit die Außenfassade der Sporthalle saniert werden soll, wurden solche Überlegungen für Steinen verworfen, da es auch kaum Interesse bei den Jugendlichen zu geben schien. Mittlerweile steht fest, dass die Außenwand der Sporthalle nicht saniert wird. Gleichzeitig haben sich Jugendliche gemeldet, die gerne einen Ort hätten, an dem sie die Graffitikunst legal ausüben können. Um an der Freewall sprayen zu können, benötigen die Sprayer eine sogenannte Greencard wie in Lörrach. Auf dieser sind die Kontaktdaten der Sprayer vermerkt, und diese bestätigen durch ihre Unterschrift, dass ihnen die Richtlinien zur Nutzung der Freewall ausgehändigt wurden. Bei groben Verstößen …

In Steinens Kindergärten wird es eng

Kindergarten-Bedarfsplanung vorgestellt Steinen (hf). Im Jugend-und Sozial-Ausschuss wurde am Donnerstag von Lydia Rösch vom Hauptamt die Kindergarten-Bedarfsplanung für die kommenden beiden Kindergarten-Jahre vorgestellt. Danach fehlen für die Ü3—Kinder im laufenden Jahr 44 Plätze. Dieser Fehlbestand wird sich voraussichtlich im kommenden Jahr auf 70 Plätze erhöhen. Bürgermeister Gunther Braun berichtete, dass die Verwaltung an Lösungsmöglichkeiten arbeitet  und diese schon bald dem Gemeinderat vorlegen wird. Das Anmeldeverfahren für das Kindergarten-Jahr 2017/2018 ist abgeschlossen, berichtete Lydia Rösch. Es wurden insgesamt 98 Kinder angemeldet, darunter 49 U3-Kinder und 49 Ü3-Kinder. Im U3-Bereich, bei den Kindern von ein bis drei Jahren, wird eine Versorgungsquote von 40 Prozent angestrebt. Nach der Statistik sind es rund 206 Kinder, denen insgesamt 100 Plätze zur Verfügung stehen (davon22 bei Tagesmüttern). Somit liegt die Versorgungsquote in Steinen und den Ortsteilen bei 49 Prozent. Sobald aber die Plätze in den altersgemischten Gruppen mit Ü3-Kindern belegt sind, verringern sich diese im U3-Bereich, heißt es im Bericht der Verwaltung. Im Ü3-Bereich kann es auch im kommenden Kindergarten-Jahr unterjährig zu Engpässen kommen. Der Bedarf ändert sich stetig. Im vergangenen …

Über mögliche Sperrung der Eisenbahnstraße muss noch gesprochen werden

Diskussionen an der ersten Hauptversammlung des Gewerbevereins „Steinen echt stark“ Steinen. Am vergangenen Donnerstag hielt der im vergangenen Jahr gegründete Gewerbeverein „Steinen echt stark“ seine erste Hauptversammlung ab. Im Diskussionsteil  der Versammlung nahmen die Diskussionen um eine mögliche Sperrung der Eisenbahnstraße für den Durchgangsverkehr einen breiten Raum ein. „Es ist noch nichts entschieden“, informierte Bürgermeister Gunther Braun. Ein konkreter Lösungsansatz müsste unter Einbezug aller beteiligten und betroffenen Gruppen gefunden werden. „Es hilft nicht weiter, wenn verschiedene Gruppen auf einander einschlagen“, mahnte der Bürgermeister. „Wir brauchen eine einvernehmliche Lösung, die auch die Frage einer generellen Verkehrsführung in Steinen mit berücksichtigt.“ Dirk Zumkeller, Vorsitzender des Gewerbevereins, kündigte an, in Kürze zu einer eigenen Mitgliederversammlung einzuladen, an der diese Frage eingehend besprochen werden soll. Die erste Hauptversammlung von „Steinen echt stark“ verlief sachlich und konzentriert. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Dirk Zumkeller berichtete Schriftführerin Lisa Feigher über das Jahr 2016. Nach der Gründung des Vereins im Februar2016 führte der Verein verschiedene Aktionen in Steinen durch. Besondere Erwähnung fanden der traditionelle Martini-Markt mit verkaufsoffenem Sonntag, dem Kunsthandwerker-Markt, an …

„Tag der gläsernen Schule“ am Meret-Oppenheim-Schulzentrum Steinen

Information für Kinder und Eltern, um Lust auf Schule zu machen Steinen(hf). Kurz vor dem möglichen Schulwechsel angehender Fünftklässler laden die weiterführenden Schulen der Region Kinder und Eltern zu Tagen der offenen Tür ein, um auf ihre verschiedenen Angebote, auf unterschiedliche Schul- und Unterrichtsformen und ihre Besonderheiten zu informieren. Am Meret-Oppenheim-Schulzentrum in Steinen waren Interessierte zum „Tag der gläsernen Schule“ eingeladen, um einen tieferen Einblick in die Angebote von Realschule und Werkrealschule zu erhalten. Und natürlich sollte bei den angehenden Fünftklässlern Lust auf Schule geweckt werden. Schulleiter Stefan Royl begrüßte die zahlreich erschienen Kinder, Eltern und Verwandten. Mit einem schwungvollen Auftakt stimmten die Schulband, die Tanzgruppe der Klasse 5a, sowie eine Percussiongruppe aus der Kooperation mit der Musikschule die Gäste auf einen informativen und unterhaltsamen Nachmittag in der Schule ein. Stefan Royl weckte in seiner Einleitung besonderes Interesse auf den bilingualen Zug, bei dem auch in den Sachfächern der Unterricht sowohl in Deutsch wie in Englisch abgehalten wird. Für Kinder und Erwachsene waren in den verschiedenen Klassenräumen Work-Shops in den Bereichen Medien, Technik, Physik und …

Gesamtwehr Steinen – Beförderungen, Ehrungen, Verabschiedungen

Steinen(hf). An der Hauptversammlung der Gesamtwehr Steinen nahm Kommandant Walter Bachmann die anstehenden Beförderungen vor. Björn Schleith, der stellvertretende Abteilungskommandant der Abteilung Endenburg, der Abteilungskommandant von Hägelberg  Florian Trinler und Jugendwart Kai-Uwe Krieg wurden alle zum Oberlöschmeister befördert und erhielten von Kommandant Walter Bachmann die neuen Rangabzeichen für ihre Uniform. Bei den Ehrungen konnte Dietmar Fink, der stellvertretende Kreisbrandmeister verdiente Feuerwehr-Kameraden für insgesamt 195 Jahre aktiven Dienst auszeichnen. „Wir haben hier die geballte Erfahrung von fast 200 Jahren Dienst zum Wohl der Bürger vor uns, und das ist einen besonderen Applaus Wert“, betonte Walter Bachmannbei der Ehrung. Für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Pasqual Gottschalk  (Höllstein), Martin Kuttler (Schlächtenhaus) und Stefan Mazur (Steinen) die Ehrenurkunde und das zugehörige Abzeichen. Pasqual Gottschalk ist in der Abteilung Höllstein Maschinistin Warteschleife bis ein Ausbildungsplatz frei ist, arbeitet als EDV-Beauftragter bei der Gemeinde Steinen und war von 2010 bis 2015 Schriftführer der Gesamtwehr. Stefan Mazur gehört zur Abteilung Steinen,  ist Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Ausbilder für Maschinisten und Gruppenführer. Zusätzlich erwarb er das Leistungsabzeichen in Bronze. Martin Kuttler von der …

Viel Lob und Anerkennung für Gesamtwehr-Kommandant Walter Bachmann

Übergang und Kontinuität der Feuerwehr Steinen in guten Händen Steinen (hf). Viel Lob und Anerkennung erhielt Kommandant Walter Bachmann an der Hauptversammlung der Gesamtwehr in Steinen für sein erstes Amtsjahr. Mit 90 Einsätzen im Jahr 2016 bewältigte die Feuerwehr Steinen „ein sehr arbeitsreiches, anstrengendes, ja fast schon turbulentes Jahr“, hieß es im Bericht des Kommandos. Der Übergang von Hildolf Schwald zu Walter Bachmann verlief reibungslos und positiv. Und auch für die Zukunft konnte Walter Bachmann Positives vermelden. Der Abwärtstrend bei der Zahl der aktiven Feuerwehrleute scheint gestoppt, die Jugendfeuerwehr entwickelt sich prächtig, die 2005 beschlossenen Maßnahmen aus dem von Alt-Bürgermeister Rainer König, dem Gemeinderat und Hildolf Schwald auf den Weg gebrachten „Szenario 2017“ werden in 2018 alle durchgeführt sein, und in seinem Grußwort versicherte Bürgermeister Gunther Braun, er werde die Unterstützung und Förderung der Feuerwehr so fortsetzen, wie sie in den vorauf gegangenen 16 Jahren angelegt und entwickelt wurde. Das Einsatzjahr 2016 war „arbeitsreich und anstrengend“, hieß es im Bericht des Kommandos, der von Walter Bachmann und seinem Stellvertreter Michael Lauer vorgetragen wurde. Bei 15 …

Sandy Williams reißt das Publikum von den Stühlen

Grandioses Konzert von Sandy Williams, Henry Uebel und Cornelia Hossfeld inSteinen Steinen (hf). Schon seit Jahren sind Sandy Williams und Henry Uebel immer wieder gern gesehene Gäste im Konzertangebot von Kunst und Kultur in Steinen. Und die Ausnahmemusiker können auf ein treues Publikum rechnen. So freute sich die Vorsitzende des Fördervereins über ein bis auf den letzten Platz besetztes Schulzentrum und kündigte ein besonderes Konzert „unter Freunden“ an, das dann auch keine Wünsche offen ließ. Die annähernd 200 begeisterten Zuhörer sangen und klatschten mit und spendeten den Musikern, die sich für den Abend mit Cornelia Hossfeld verstärkt hatten zum Schluss stehenden Applaus. Es herrschte eine geradezu familiäre Atmosphäre im Steinener Schulzentrum als Sandy Williams bei der Begrüßung mit Anspielung auf die Ankündigung „and friends“ dem Publikum zusicherte, „die Freunde seid ihr“. Und in ihrer gewohnt unkomplizierten Art suchte sie immer wieder den direkten Kontakt zu ihren „Freunden“ sprach sie direkt an und ließ den Abend zu einer großen Party unter Freunden werden. Das Programm des Abends war eine bunte Mischung aus gefühlvollen Balladen, Swing- und …

„Märchenhaftes“ Jahreskonzert des Harmonika-Orchesters Endenburg-Sallneck

Viele musikalische Überraschungen im Konzert von Wilhelm von Dungen Steinen-Endenburg (hf). Die Festhalle in Endenburg war wieder bis auf den letzten Platz besetzt, als die Musiker des Harmonika-Orchesters Endenburg-Sallneck zu ihrem Jahreskonzert aufspielten. Unter dem Motto „Märchen, Mythen und was andere Sagen“ hatte der musikalische Leiter, Wilhelm von Dungen, wieder ein Programm zusammengestellt, das neben den beliebten schwungvollen „Klassikern“ so manche Überraschung bereit hielt. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Nadja Senn eröffnete die Seniorenspielgruppe des HOES traditionsgemäß den Abend mit volkstümlichen Melodien. Unter der Leitung von Hans Zimmermann spielten die Senioren gleich schwungvoll auf und wurden bei den beiden ersten Stücken – „Junge Freunde“ und „Dorfmusik“ – gleich lautstark gefeiert. Einen Höhepunkt des Auftritts lieferten Walter Würger und Hans Zimmermann als Duo mit dem Ländler „Erntefest“. Auch die anschließende „Gitarren-Serenade“ in der Harmonika-Version war ganz nach dem Geschmack des Publikums, die ihre Senioren erst nach einer erklatschten Zugabe von der Bühne ließen. Beim „Blick in die Zukunft“ stellte das HOES die Jugend auf der Bühne vor. Monia Dreher und Lewin Knoll präsentierten ein „leichtes …

Sie sind jung und brauchen das Geld

Schon „Eko Fresh“ wusste um die Probleme: Junge Menschen haben oft tolle Ideen, aber scheitern an ihrer Finanzierung. So geht es auch den fünf Jungs aus Schopfheim und Umgebung, die beschlossen haben aus einem Deutschaufsatz aus dem Gymnasium einen professionellen Kurzfilm zu drehen, der ihnen bei der Bewerbung für Filmhochschulen helfen soll. Das Problem: 3000 Euro fehlen den jungen Filmemachern für die Umsetzung der Idee in die Wirklichkeit. Abhilfe soll eine öffentliche Spendenaktion auf der Crowdfunding-Plattform „startnext“ schaffen. Bis zum 9 November 2016 kann jeder, der möchte Yannik Winzer (Haagen), Lukas Wieg (Broombach), Lorenzo Oschwald (Fahrnau), Marius Kast (Schopfheim) und Timo Blessing (Steinen) bei der Umsetzung ihres Films unterstützen, indem er einen Betrag zwischen 5 und 500 Euro auf der Seite https://www.startnext.com/41cr spendet. Im Gegenzug bekommt der Spender ein kleines Dankeschön-Geschenk von den Jungs zugesendet – darunter befinden sich beispielsweise Kinokarten für die Vorführung des Films, limitierte Filmplakate, die Erwähnung des Namens im Abspann des Films und vieles mehr. Der Film „41’ C.R.“ ist ein Science Fiction Drama und dreht sich um den Charakter Curt …

Gigantisches Jahreskonzert mit Theater, Tanz und einem echten Heiratsantrag

Gesangverein Harmonie Weitenau setzt Massstäbe Steinen-Weitenau (hf). Seit Jahren sind die Konzerte des Gesangvereins Weitenau unter der herausragenden Leitung ihrer Dirigentin Ibolya Barla für die treuen Anhänger des Gesangvereins wie auch für die Freunde anspruchsvoller Chormusik ein absolutes Muss. Das Jahreskonzert 2016, das am vergangenen Wochenende unter dem Motto „Jukebox – eine Beziehungskiste“ veranstaltet wurde, fügte dem musikalischen Geschmeide des Vereins ein weiteres Juwel hinzu. Für dieses Jahreskonzertbot der Gesangverein seinen Zuhörern wieder ein Programm, das neu-deutsch gut und gerne mit „All-inclusive“ bezeichnet werden kann. Die gesanglichen Darbietungen des Chors waren erstklassig, sie reichte von Klassikern wie „Strangers in the Night“ über „Blue Moon“ und „Fields of Gold“ bis zu Titeln, die das Publikum zum Mitsingen animierte wie das „Ein Hoch auf uns“ oder „Tage wie diese“ und verwandelte bisweilen die Festhalle in Weitenau in einen wahren Hexenkessel. Ein echter Höhepunkt des Abends wurde dann „Fürstenfeld“. Schlicht und getragen am Anfang von den Herren des Chors in einer a-capella Version, nahm der Song mit dem Gesamtchor kräftig Fahrt  auf und wurde in einer Schlusssequenz durch …

Tango mit vollem Körpereinsatz

Konzert mit Milonga in der Steinener „Kaffeemühle“ Steinen (hf). Die Tango-Konzerte mit anschließender Milonga im Steinener Mühlehof, vor Jahren von Gisela Wilms angeregt und mit organisiert, haben sich in der Zwischenzeit zu einem der Höhepunkte im ansonsten schon hochkarätig besetzten Konzertprogramm von Kunst und Kultur in Steinen entwickelt. So war auch am vergangenen Freitag das Café im Mühlehof voll besetzt, als Roger Helou (Piano) und William Sabatier (Bandoneon) die Bühne betraten. Für die beiden Vollblutmusiker war es schon der zweite Auftritt in dieser Besetzung im Mühlehof. Und der große Publikumsandrang lässt darauf schließen, daß die beiden einen bleibenden Eindruck bei den Tango-Afficionados hinterlassen haben. Robert Helou aus Buenos Aires ist Absolvent der Schola Cantorum Basiliensis (Schwerpunkt Barockmusik) und gründete 2001 das Silencio-Orchester, das sich der traditionellen argentinischen Musik verschrieben hat und schon an den wichtigsten europäischen Tango-Festivals gastiert hat. William Sabatier am Bandoneon ist Autodidakt, beherrschte schon mit 16 Jahren das traditionelle Tango-Repertoire. Sein musikalischer Weg führte ihn später zu Klassik, Jazz und dem „Nuevo Tango“. Heute gilt William Sabatier als führender Interpret der Musik …

Mannschaftsvorstellung mit Fest-Charakter bei der WKG

Neue Trainer der Ringer: Marc Viardot und David Muller Weitenau (hf). Letztlich erwies es sich als Glücksfall, dass die WKG Weitenau Wieslet ihre Mannschaftsvorstellung nicht wie gewohnt in einem Kirchhausener Gasthaus durchführen konnte. In der Festhalle Weitenau mit echtem Wettkampf-Ambiente konnte die Veranstaltung in diesem Jahr wie ein echtes Ringer-Fest durchgeführt werden. Die Halle beherrschte wie bei einem echten Wettkampf die große Matte in der Mitte. Die Gäste hatten ihre Plätze am hinteren Rand und auf der Bühne gefunden. Die Stimmung bei der Mannschaftsvorstellung hinterließ bei allen Beteiligten einen guten Vorgeschmack auf die kommende Saison. Im ersten Teil stellten die  Jugendtrainer Hans-Peter und Volker Dürr die beispielhafte Jugendarbeit der WKG vor. 30 bis 35 aktive Ringer stellt das Jugend-Team, das in der vergangenen Saison beeindruckende Erfolge für sich verbuchen konnte. Ganze 17 erste Plätze, fünf zweite und sieben dritte Plätze konnten die Jungringer bei den Bezirksmeisterschaften erringen. Bei den Südbadischen Meisterschaften waren es drei Mal Platz 1, drei Mal Platz 2 und zwei Mal Platz 3, die an die WKG gingen. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften …