Gesellschaft & Politik, Lokales, News
Schreibe einen Kommentar

Straßensanierung im Ortskern von Höllstein beschlossen

Friedrichstraße, Lindenstraße und Karl-Groß-Straße werden für 100.000 Euro saniert

Steinen (hf). In seiner Sitzung vom Dienstag beschloss der Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Steinen einstimmig die Sanierung von Friedrichstraße, Lindenstraße und Karl-Groß-Straße im Ortskern von Höllstein. Die hierfür notwendigen Mittel in Höhe von 100.000 Euro sind im Haushalt der Gemeinde eingestellt.

Bei einer Ortsbesichtigung Ende Mai 2016 hatten die Mitglieder des Ausschusses zusammen mit Thomas Strübe vom Planungsbüro Süd-West den Ortskern von Höllstein vor Ort in Augenschein genommen und mögliche Sanierungsmaßnahmen diskutiert. In der Sitzung des Ausschusses vom vergangenen Dienstag stellte Thomas  Strübe jetzt die vorgesehenen Maßnahmen vor.

Saniert werden soll der Bereich zwischen Friedrichstraße, Kreuzung Maulburger Straße /Teichweg / Friedrichstraße und Metzgerei Schmitt einschließlich der Nebenstraße zur alten Kanaltrasse für rund 60.000 Euro. Weiterhin die Lindenstraße entlang der Kirche sowie der Einmündungsbereich in die Friedrichstraße für rund 31.000 Euro. Zusätzlich saniert werden sollen Randbereiche in der Friedrichstraße und einer stark beschädigten Fläche in der Karl-Groß-Straße (bei Haus Nr. 1) für rund 7.000 Euro.

Thomas Strübe erläuterte dass in den genannten Bereichen der bestehende Belag abgefräst und ein neuer Belag aufgetragen wird. Der Unterbau sei gut, lediglich in einem Teil der Lindenstraße muss auch der Unterbau erneuert werden. In der Karl-Groß-Straße wird im unteren Bereich ein neuer Regenablauf geschaffen. Zusätzliche Mittel für Arbeiten im Bereich der Kanalisation und der Wasserversorgung sind in den entsprechenden Teilhaushalten eingestellt.

Als „optional“ war in der Kostenaufstellung des Planungsbüros Süd-West die Sanierung des Fußwegs zwischen Rathausplatz und Friedrichstraße für 14.000 Euro enthalten. Die Sanierung des Fußwegs sei zwar wünschenswert, erläuterte Bauamtsleiter Dietmar Thurn, sie werde aber jetzt noch nicht durchgeführt, da es in der Gemeinde weitere Straßensanierungsprojekte, die als wichtiger eingestuft werden. Auf Nachfrage von Günter Senn (SPD) bestätigte der Bauamtsleiter, dass durch die jetzt beschlossenen Sanierungsmaßnahmen in Höllstein keine Kosten für die Anlieger entstehen.

haben-sie-zu-diesen-thema-eine-eigene-meinung-meinWiesental

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.