Begeisterndes & Kultur, Lokales
Schreibe einen Kommentar

Gaudi mit viel Polka beim Sommerfest in Sallneck

Die „Alten Säcke“ sorgten im Weideschuppen für heiße Temperaturen

gaudi-mit-viel-polka-beim-sommerfest-in-sallneck-weideschuppen-sallneck-meinwiesental-detailjpgSallneck (hf). Es mag ein harter Schlag für die Veranstalter des Sommerfestes in Sallneck gewesen sein, dass kurz vor dem Fest bereits gemeldete Teilnehmer an der Polka-Gaudi, die sich in den letzten Jahren zu einem echten Publikums-Renner entwickelt hat, ihre Teilnahme wieder absagten. Mit dem Entscheid, für einen Badischen Gaudi-Abend die Sieger des letztjährigen Polka-Wettbewerbs – die „Alten Säcke“ – zu verpflichte, taten die Veranstalter allerdings einen überzeugenden Glücksgriff. Die „Alten Säcke“ liefen zu Hochform auf und boten den Gästen einen Gaudi-Abend, der seinen Namen verdiente. Mit stehenden Ovationen feierte das Publikum die Formation, die mit Polka, Märschen und fetzigen Gesangseinlagen die Gäste begeisterte.

Das Sallnecker Sommerfest hatte am Samstag mit dem traditionellen Handwerkerhock begonnen, bei dem schon etliche Gäste das gemütliche Beisammensein genossen. Am Abend eröffnete Moderator Horst Wagner dann den Badischen Abend mit den „Alten Säcken“, die gleich vom ersten Stück an, keinen Zweifel daran ließen, dass die „Säcke“ vielleicht alt sind, sicher aber nicht kraftlos. Nahtlos schlossen sie an ihre Vorjahresveranstaltung an und lieferten den überzeugenden Beweis, dass sie im vergangenen Jahr den Sieg im Wettbewerb zu Recht davon getragen hatten. Mit mitreißenden Polkas, flotten Märschen und eingestreuten Solo-Einlagen – Sprecher Dietmar kündigte sie als „unsere Angeber-Solos“ an – hatten sie die Zuhörer gleich auf ihrer Seite. Mächtigen Applaus erntete „Steffi aus Atzenbach“ für ihre Gesangsbeiträge, in denen gaudi-mit-viel-polka-beim-sommerfest-in-sallneck-steffi-aus-atzenbach-begeisterte-mit-rock-auf-alemannisch-meinwiesentalsie Hardrock-Titel wie „I like Rock’n Roll“ oder „Highway to hell“ in alemannischer Mundart vortrug. Gegen Ende ihres Auftritts hielt es die „Alten Säcke“ nicht mehr auf der Bühne und sie zogen unter dem Jubel der Gäste fröhlich musizierend durch den Schuppen, kräftig unterstützt vom hellauf begeisterten Publikum. Nach der fünften Zugabe, welche die Zuhörer lautstark forderten, verabschiedeten sich die „Alten Säcke“ mit dem Badnerlied, das von allen mitgesungen wurde. Horst Wagnerbedankte sich bei den Säcken für einen absolut gelungenen Polka-Abend und versprach, dass die Veranstalter alles daran setzen werden, dass im kommenden Jahr wieder eine Polka-Gaudi stattfinden kann.

Im Anschluss an den ersten Teil des Abendprogramms gehörte der weitere Abend den „Partyburschen“, die mit eingängigen Pop- und Party-Titeln zum Tanz aufspielten. Unterbrochen wurden die musikalischen Auftritte immer wieder durch Gaudi-Wettkämpfe wie Maßkrug-Stemmen oder Maßkrug-Schieben. Wobei der Höhepunkt sicher der Rehbock-Tanz zu vorgerückter Stunde war.

Zwar war der Besuch im Sallnecker Weideschuppen übersichtlicher als zu Zeiten der Polka-Gaudis, aber die Stimmung der Gäste hatte nichts an ihrer überbordenden Fröhlichkeit eingebüßt.

waren-sie-auch-dabei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.