- Stadt Lörrach, Kommunale Mitteilungen, Lokales, News
Schreibe einen Kommentar

Zwei Lörracher Unternehmen bauen im Innocel-Quartier

Lörrach. Die Stadt Lörrach verfügt im Innocel-Quartier noch über wenige unbebaute Gewerbeflächen. Zwei Lörracher Unternehmen haben sich für den Erwerb von Teilflächen beworben und das städtische Vergabeverfahren durchlaufen. Anfang des Jahres konnten die Inhaber der PharmaKorell GmbH und der Pharmavertrieb Heinze GmbH die Kaufverträge beim Notar unterzeichnen. Beide Unternehmen passen genau in das im Bebauungsplan Westlich Innenstadt II beschriebene Profil und setzen somit einen weiteren Akzent in der städtebaulichen Erfolgsgeschichte des Innocel-Quartiers.

Vor 20 Jahren wurde der Wirtschaftsstandort Lörrach nicht nur durch den abrupten Verlust von 900 Arbeitsplätzen beim Versandhaus Schöpflin erschüttert, sondern auch durch den Strukturwandel in der Textilindustrie. Die Krise traf nun auch das Lörracher Unternehmen KBC Manufaktur Koechlin Baumgartner & Cie. mit voller Wucht. Bei einer im Vergleich zu heute extrem hohen Arbeitslosenquote von über zwölf Prozent standen im Herbst 1997 bei der KBC über 900 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Der Gemeinderat der Stadt Lörrach war herausgefordert, rasch und mutig zu agieren. Mit der Unterstützung des Landes Baden-Württemberg gelang es der Stadt, im Rahmen eines Sanierungsverfahrens einen Teil des Betriebsareals, das vom Unternehmen nicht mehr benötigt wurde, zu erwerben und das gesamte Gebiet neu zu ordnen. Die KBC fand mit der Daun-Gruppe einen neuen Investor. Mit den Erlösen aus dem Verkauf der Grundstücke wurde eine Redimensionierung und Neuausrichtung des Unternehmens angestoßen und 650 Arbeitsplätze gesichert werden. Die Stadt schuf auf den frei gewordenen Betriebsflächen in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum hochwertige Gewerbeflächen für neue Unternehmen und initiierte im ehemaligen Handdruckgebäude der KBC gemeinsam mit einer privaten Investorengruppe das Innocel Innovations-Center Lörrach. Heute bietet das denkmalgeschützte Gebäude Gründern und etablierten Unternehmen aus den Bereichen ITK, Life Sciences und Medizintechnik auf 4.200 Quadratmetern attraktive Arbeitsbedingungen mit besonderem Flair. Knapp 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei 28 Unternehmen im Innocel tätig.

Eines dieser Unternehmen ist im Innocel erfolgreich gewachsen und wagt nun den Sprung in eigene Räumlichkeiten. „Die Firma PharmaKorell ist ein Paradebeispiel für die Entwicklung, die wir uns beim Erwerb der KBC-Flächen für das Innocel-Quartier erhofft hatten“, erklärt Oberbürgermeister Jörg Lutz. „Das Unternehmen wurde im Innocel gegründet, hat sich im Innocel dynamisch entwickelt und zieht nun um in einen Neubau im Innocel-Quartier.“ PharmaKorell plant in der Georges-Köhler-Straße auf einem rund 1300 Quadratmetern großen Grundstück direkt beim Kreisel ein mehrgeschossiges Bürogebäude. Die Vergabekriterien der Stadt, die einer verdichteten Bauweise angesichts der knappen Gewerbeflächen einen hohen Stellenwert beimessen, haben sich bewährt.

Auf der rund 2800 Quadratmetern großen Fläche direkt gegenüber, auf der sich vorübergehend eine Gemeinschaftsunterkunft des Landkreise befand, wird die Firma Pharmavertrieb Heinze GmbH ebenfalls einen mehrgeschossigen Neubau errichten. Das Unternehmen entstand 1978 aus einem schnell wachsenden Geschäftsbereich der Hirsch Apotheke. Der Erfolg machte 1985 einen Umzug in die Grabenstraße 16 notwendig. Seit 1992 ist das Unternehmen in zweiter Generation mit über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in eigenen Räumen in der Mauerstraße 2-6 tätig.

„Beide Unternehmen passen von ihrem Geschäftsfeld her wunderbar in das Profil des Innocel-Quartiers. Das Innocel hat sich als Inkubator bewährt“, freut sich Marion Ziegler-Jung, Geschäftsführerin der WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH, die Betreiberin des Innovations-Centers ist.

Bildunterschrift: v.l.n.r. Kirsten Heinze-Hastenteufel, Geschäftsführerin Pharmavertrieb HEINZE GmbH, Silke Heinze, Geschäftsführerin Pharmavertrieb HEINZE GmbH, Dr. Ulrich Korell, Geschäftsführer PharmaKorell GmbH, Oberbürgermeister Jörg Lutz und Marion Ziegler-Jung, Geschäftsführung WFL Wirtschaftförderung Lörrach GmbH.

Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.