Alle Artikel mit dem Schlagwort: Schwarzwaldregion Belchen

Erste Loipen am Belchen gespurt

Die kalten Temperaturen und die Schneefälle der letzten Tage haben auch rund um den schönsten Schwarzwaldberg ihre Spuren hinterlassen. Während die Schwarzwaldregion Belchen dieser Tage, mit ihren schneebedeckten Tannenwäldern, in einem traumhaft schönen Winterkleid strahlt, konnte auf dem Höchst, am Belchengipfel, bereits eine 50 cm hohe Schneedecke gemessen werden. Es ist also alles angerichtet für die neue Wintersaison. Dies rief auch in den letzten Tagen die Langlaufgilde Hohtann-Belchen mit dessen Vorsitzenden Alexander Kiefer auf den Plan, die ersten Loipen im Bereich des Langlaufzentrums Hohtann zu präparieren. „In der Nacht zu Mittwoch fand eine Erst- bzw. Grundpräparation der Kostloipe sowie der Förster- und der Drescherspur statt. Die Loipen sind für diesen verhältnismäßig frühen Zeitpunkt bereits gut in Schuss. Allerdings weisen wir daraufhin, dass aufgrund des Sturms noch vereinzelnd Äste auf die Loipenspur ragen können und bitten daher insbesondere in Abfahrten um Vorsicht.“ so Kiefer. Zunächst wurden die Loipen noch ohne Klassikspur präpariert. Sollten die Schneeverhältnisse und die äußeren Witterungsbedingungen es aber ermöglichen, so wird diese in den kommenden Tagen aber gezogen. Auch im Tourismusbüro der Schwarzwaldregion …

Deutliches Übernachtungsplus in der Schwarzwaldregion Belchen

Im zweiten Jahr nach der Gründung der Tourismusorganisation Schwarzwaldregion Belchen, die seit dem 01.01.2015 für die touristische Vermarktung der neun Gemeinden des Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald tätig ist, zeichnet sich ein positiver Trend bei der Anzahl an Urlaubsgästen aus Nah und Fern ab. So präsentierte Matthias Kupferschmidt, Leiter der Schwarzwaldregion Belchen, in der jüngsten Vermieterversammlung positive und äußerst zufriedenstellende Übernachtungszahlen für die Gemeinden der Schwarzwaldregion Belchen. Im vergangenen Jahr stiegen In der Region im Vergleich zu 2015 die Übernachtungszahlen von 100.618 auf 105.018 Übernachtungen, was ein Plus von 4,37 % bei den Übernachtungen bedeutet. Auch bei den Ankünften steigerte sich die beliebte Ferienregion am Fuße des Belchens von 33.750 auf 35.259 (+4,47%) in 2016. „Mit der Entwicklung der Übernachtungszahlen sind wir sehr zufrieden, sehen aber nach wie vor Luft nach oben.“ so Kupferschmidt. Kupferschmidt verwies auch darauf, dass man sich nach wie vor in einer Phase des Neuaufbaus befinde und diese auch in den nächsten Jahren noch nicht komplett abgeschlossen sein werde. Angesichts eines Übernachtungsplus von 1,9% im gesamten Schwarzwald könne man auf das bislang …

Kirchenkonzert zum 20-jährigen Jubiläum

Mit einem großen Kirchenkonzert feiern die Alphornfreunde Belchenland unter der musikalischen Leitung von Dirigent Hubert Behringer am Sonntag, 02. April 2017 um 20 Uhr in der Allerheiligen Kirche zu Wieden ihr 20-jähriges Bestehen. In einem anspruchsvollen musikalischen Programm wird nicht nur ausschließlich das Alphorn zum Einsatz kommen, auch die Kirchenorgel sowie verschiedene Blasinstrumente werden dem Anlass entsprechend feierlich erklingen. Es war im Frühjahr 1997, als man im Wiedener Tal inmitten einer bunt blühenden Schwarzwälder Naturlandschaft zum ersten Mal vereinzelnd Alphornklänge vernehmen konnte. Mit seinem Interesse für das seltene Instrument, das noch heute als ein Nationalsymbol der Eidgenossen gilt und bis dato vor allem dort in der Schweiz sowie in Österreich und den bayerischen Alpen verbreitet war, begeisterte Wieden‘s damaliger Bürgermeister Berthold Klingele zunächst Musikdirigent Hubert Behringer sowie kurze Zeit später Utzenfeld‘s ehemaligen Bürgermeister Gerhard Wetzel. Es dauerte nicht lange, ehe die drei Musiker das „Alphorn-Fieber“ packte und auf gemeinsame Proben erste kleinere Auftritte bei Vereinsfesten, Silvesterveranstaltungen und Geburtstagsfeiern folgten. Durch das stetig wachsende Interesse in der Bevölkerung und den zunehmenden bläserischen Aktivitäten gesellten sich zu …

Wandern ohne Gepäck in der Schwarzwaldregion Belchen

Pünktlich zu Beginn der neuen Wandersaison lockt am Fuße des schönsten Schwarzwaldberges die Schwarzwaldregion Belchen mit einer drei- beziehungsweise viertägigen Wanderpauschale. Ganz ohne sich über den Gepäcktransport Gedanken machen zu müssen, erleben Urlauber dabei ein Wandererlebnis der besonderen Art. Im Zentrum beider Touren steht dabei der majestätische Belchen, der mit seinen 1.414 Metern als der Schönste aller Schwarzwaldberge gilt. Zum ersten Mal überhaupt führt die viertägige Route auch nach Untermünstertal und somit in die kooperierende Ferienregion Münstertal-Staufen. Je nach Bedürfnissen und Wunsch erfolgt die Unterbringung in gemütlichen Pensionen oder komfortablen Hotels mit Wellnessbereich. Als Ausgangspunkt der beiden Wanderrouten liegt das kleine idyllische Schwarzwaldstädtchen Schönau, in dessen Zentrum das Münster des Wiesentals trohnt, am südlichen Ausläufer des Belchens. Nach Ankunft und Unterbringung in gewünschter Unterkunftskategorie geht es nach der ersten Nacht mit der Buslinie 7300 in nur 35 Fahrminuten zum höchsten Berg des Schwarzwaldes – dem 1.493 Meter hohen Feldberg. Die erste Etappe führt schließlich vorbei an Berghütten und saftig grünen Hochalmen, über den Stübenwasengipfel und den Notschreipass zum Belchengipfel, wo die Unterkunft für die zweite …