Gesellschaft & Politik, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Gesamtwehr Steinen – Beförderungen, Ehrungen, Verabschiedungen

Steinen(hf). An der Hauptversammlung der Gesamtwehr Steinen nahm Kommandant Walter Bachmann die anstehenden Beförderungen vor. Björn Schleith, der stellvertretende Abteilungskommandant der Abteilung Endenburg, der Abteilungskommandant von Hägelberg  Florian Trinler und Jugendwart Kai-Uwe Krieg wurden alle zum Oberlöschmeister befördert und erhielten von Kommandant Walter Bachmann die neuen Rangabzeichen für ihre Uniform.

Bei den Ehrungen konnte Dietmar Fink, der stellvertretende Kreisbrandmeister verdiente Feuerwehr-Kameraden für insgesamt 195 Jahre aktiven Dienst auszeichnen. „Wir haben hier die geballte Erfahrung von fast 200 Jahren Dienst zum Wohl der Bürger vor uns, und das ist einen besonderen Applaus Wert“, betonte Walter Bachmannbei der Ehrung. Für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Pasqual Gottschalk  (Höllstein), Martin Kuttler (Schlächtenhaus) und Stefan Mazur (Steinen) die Ehrenurkunde und das zugehörige Abzeichen. Pasqual Gottschalk ist in der Abteilung Höllstein Maschinistin Warteschleife bis ein Ausbildungsplatz frei ist, arbeitet als EDV-Beauftragter bei der Gemeinde Steinen und war von 2010 bis 2015 Schriftführer der Gesamtwehr. Stefan Mazur gehört zur Abteilung Steinen,  ist Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Ausbilder für Maschinisten und Gruppenführer. Zusätzlich erwarb er das Leistungsabzeichen in Bronze. Martin Kuttler von der Abteilung Schlächtenhaus ist Truppführer und erwarb die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Da er nicht persönlich an der Hauptversammlung teilnehmen konnte, wird ihm die Ehrung im privaten Rahmen überreicht werden.

Für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten die Ehrenurkunde und das Ehrenabzeichen Hanspeter Glaser (Hägelberg), Karl Stock (Höllstein), Werner Brendle (Schlächtenhaus) und Rainer Trost (Weitenau). Hanspeter Glaser ist seit 1979 Maschinist. Neben seinem Dienst bei der Feuerwehr ist er auch bekannt als Biogas-Lieferant für die „Energie aus Bürgerhand“ in Hägelberg. Karl Stock, Maschinist und Gruppenführer bei der Abteilung Höllstein, erwarb die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Werner Brendle aus Schlächtenhaus  kann ebenfalls die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold vorweisen. Er war zwölf Jahre lang Schriftführer der Abteilung, ist als passionierter Motorrad-Oldtimer-Fahrer bekannt und engagiert sich in seinem Dorf als Mitorganisator beim Dorffest. Rainer Trost von der Abteilung Weitenau ist Träger der Leistungsabzeichen in Bronze und Silber, war von 1991 bis 2011 über 20Jahre Maschinist und Gerätewart seiner Abteilung und wurde2011 mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehr-Verbandes ausgezeichnet. Auch er wird die Auszeichnung im privaten Rahmen erhalten, da er nicht an der Hauptversammlung teilnehmen konnte.

Zusätzlich nahm Kommandant Walter Bachmann zwei offizielle Verabschiedungen vor. Harald Heitz (Hägelberg), Träger der Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold, seit 2003 Hauptlöschmeister, seit über 32 Jahren Gruppenführer und Führungskraft der Abteilung Hägelberg, die er von 2007 bis2016 als Abteilungskommandant leitete, erhielt von Walter Bachmann und Bürgermeister Gunther Braun als Dank und Anerkennung einen Präsentkorb und ein Blumengebinde für die Ehefrau.

Und als offizielle Verabschiedung der Gesamtwehr überreichte Walter Bachmann die Wappenscheibe der Gemeinde an Bürgermeister a.D. Rainer König und einen Blumenstrauß für Ehefrau Susann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.