Lokales, Sport, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

Erster gegen Dritter – Spitzenspiel mit doppeltem Punktgewinn für die Hausherren!

Erster gegen Dritter - Spitzenspiel mit doppeltem Punktgewinn für die Hausherren! - meinWiesental.de / Vereinsmitteilungen

Spielbericht der Herren I vom 04.11.2018 – HSV Schopfheim vs. HSG Freiburg II 36:25 (17:14)

Lange ist es her, dass man in der Friedrich-Ebert-Halle zu Trommelklängen auflaufen durfte, vor einer starken Zuschauerkulisse war es an diesem Sonntag endlich einmal wieder so weit. Top motiviert und voller Zuversicht startete der HSV in die sechste Partie der Saison. Seit 5 Spielen siegreich, wollte man ein weiteres Mal unter Beweis stellen, was die Mannschaft zu leisten im Stande ist.

Das Spiel startete als offener Schlagabtausch, schnelle Angriffe sorgten für ein Duell auf Augenhöhe, bei dem sich in den ersten Minuten keine Mannschaft absetzen konnte. In dieser Phase spielten die Schopfheimer vor allem tolle Kreisanspiele, was zu gleich 3 Toren innerhalb von 6 Minuten durch Marvin Marqua führte.

Danach behielt der HSV bis zur Halbzeit die Nase immer ein wenig vorne, ein erster Zwei-Tore-Vorsprung in der 12. Minute wurde zu einem Drei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit (17:14).

Nach der Pause wurde mit dem Vorsatz einfach Tore mitzunehmen und das Tempospiel deutlich zu erhöhen gestartet. Dies gelang auch und Phasenweise zeigte die ganze Mannschaft welches Potential in ihr steckt. Mit schönen Auslösehandlungen, schnellem Spiel und intelligenten Abschlüssen gelang es, den Gegner immer weiter auf Distanz zu bringen. Auch dank einer zeitweilig überragenden Abwehr, die dazu führte, dass der HSG über einen längeren Zeitraum kaum Torchancen ermöglicht wurden.

Auch unsere Torhüter erwischten einen starken Tag, sodass wir am Ende lediglich 25 Tore zulassen mussten und nicht nur unser Punktekonto füllen, sondern auch unsere Tordifferenz weiter verbessern konnten.

Felix Wendland aka Wendy on Fire und Felix Lay aka Laybolle Siebenmetermaschine,
haben gemeinsam 21 von 36 Toren auf unserer Seite erzielt (*wow!*).

Starker Tag des ganzen Teams, so kann es weitergehen. Dennoch haben wir wieder Nachlässigkeiten im Aufbauspiel gezeigt, Unkonzentriertheiten in der Abwehr und verschenkte Torchancen, sodass auch in den nächsten Trainings ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess angestrebt wird.

Jonas Muser, Torsten Michel (2), Felix Iwertowski (1), Tim Schmidt (5), Felix Wendland (7), Felix Lay (14), Florian Förster (3), Fabian Bühler (1), Marvin Marqua (3), Calvin Sigl, Finn Nasdala, Alessandro De Simone, Andreas Frische, Giuseppe Scribano

Eine Mitteilung des HSV-Schopfheim

Foto: Dirk Nasdala

Handball in der Friedrich-Ebert-Halle am 11.11.18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.