Begeisterndes & Kultur, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Zwischenbilanz – Ausstellung zum Fahrradjubiläum im Dreiländermuseum gut besucht

Lörrach. Die Ausstellung „Faszination Fahrrad“ im Dreiländermuseum lockte schon über 4.500 Besucher an. Erstmals war das Dreiländermuseum sogar in der Tagesschau vertreten – in der des Schweizer Fernsehens. Noch haben Radfahrer und Interessierte Gelegenheit, die große Sonderausstellung anlässlich des 200. Geburtstages des Fahrrads zu besuchen. Sie endet erst Mitte September und bietet auch in der Urlaubszeit ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie.

„Tolle Ausstellung für Groß und Klein!“ liest sich etwa der Eintrag einer Familie im Besucherbuch zur Fahrradausstellung. „Eine der besten Erfindungen“, meint jemand, wird jetzt mit einer Ausstellung gewürdigt. Nicht nur Fahrradfans kommen hier auf ihre Kosten kommen.

Gut die Hälfte der bisher 4.500 Besucher waren Einzelbesucher. Sie kommen aus Deutschland, der Schweiz und auch aus Frankreich. Viele sind erstaunt, in Lörrach zu erfahren, dass das Fahrrad vor 200 Jahren eine Erfindung in Baden war und von hier aus die Welt eroberte. Auch überzeugt das Museum wieder einmal dadurch, dass es besondere Objekte aus seiner eigenen Sammlung präsentieren kann. „Lörrach besitzt eine der exquisitesten Sammlungen zur frühen Geschichte des Fahrrads“, formuliert auch der Kenner Dr. Thomas Kosche vom TECHNOSEUM Mannheim, der dort die Federführung für die große Landesausstellung zum Fahrrad-Jubiläum hatte.

Mit bislang 1800 Personen sehr groß ist die Zahl der Besucher, die im Rahmen einer Führung in die Ausstellung kamen. Darunter waren Erwachsenengruppen aus mehreren Ländern, aber auch viele Schulklassen. Und zehn Führungen sind für die kommenden Wochen schon jetzt bereits gebucht. Weitere Besucher, die nicht in die Museumsstatistik einfließen, sind auch die Teilnehmer an den Veranstaltungen des Rahmenprogramms außerhalb des Museums. Die meisten der 66 Begleitveranstaltungen finden ganz fahrradgerecht im Freien und nicht im Museum statt.

Bis zum 17. September ist die Fahrrad-Ausstellung noch geöffnet. Bis dahin finden auch noch Radtouren, Fahrtrainings, literarische Veranstaltungen und ein öffentlicher Rundgang im Dreiländermuseum statt. Von bleibendem Wert ist der Katalog zur Ausstellung. Er umfasst 100 Seiten, hat viele Abbildungen und ist im Museum für nur 9,80 Euro erhältlich. Dort liegt auch das Programmheft mit allen Veranstaltungen zum Mitnehmen aus. Weitere Informationen bietet die Homepage des Museums: www.dreilaendermuseum.eu. Hier bietet die Sammlungsdatenbank auch die Möglichkeit, die Exponate online zu betrachten.

Titelfoto: Faszinierende Details in der Ausstellung „Faszination Fahrrad“: Historische Zahnkränze. Foto: Dreiländermuseum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.