News, Regionales aus der Redaktion, Sport, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

HSV Schopfheim verpflichtet Florian Förster

Dem HSV Schopfheim ist für die erste Herrenmannschaft bereits vor Ablauf der laufenden Saison ein großer Coup gelungen. Nach guten Gesprächen konnte der HSV Schopfheim gemeinsam mit Ihrem neu verpflichteten Trainer Florian Förster Einigkeit über eine gemeinsame Zusammenarbeit erzielen.

Der Trainer der Herren des HSV Schopfheim, Gundolf Trefzer, bat während der Saison aus privaten Gründen um seine Freistellung. Verein, Mannschaft und Trainer trennten sich im Guten, was jedoch die Trainersuche ad hoc nicht gerade vereinfachte.

Vorstand Andreas Pohl und Aktivleiter Marvin Marqua konnten jedoch schon nach wenigen Wochen mit Florian Förster einen jungen und topmotivierten Trainer für die Schopfheimer erste Herrenmannschaft präsentieren. Dieser löste unmittelbar den Interimstrainer Felix Hodapp ab und nahm seine Arbeit im HSV Schopfheim mit sofortiger Wirkung auf.

Der 21 jährige Florian Förster stammt gebürtig aus Weil am Rhein, wo er auch den Großteil seiner Handballkariere bisher verbracht hat. Beim ESV Weil  erlernte Förster das Handballspielen und spielte nebst vielen Jugendmannschaften in Weil auch eine Saison bei der SG Köndringen-Teningen in der Jugendbundesliga.

Gleichzeitig zu seiner Spielerkarriere konnte sich der junge Förster auch als erfolgreicher Jugendtrainer einen Namen machen. Mit der B-Jugend des ESV Weil am Rhein konnte er sogar die Qualifikation zur Baden-Württemberg Oberligaerreichen.. Auch im Bezirk Oberrhein konnte sich Förster als Stützpunktrainer der Auswahl bereits erfolgreich präsentieren. In seiner Laufbahn konnte er bereits die C- und die B-Trainerlizenz erfolgreich absolvieren.

Das Engagement beim HSV Schopfheim ist also eine folgerichtige Weiterentwicklung auf dem Weg des noch jungen Trainers. Er erhält in Schopfheim die Möglichkeit, langfristig eine Herrenmannschaft weiterzuentwickeln und in den Jahren des Umbruchs junge Spieler an den Aktivbereich heranzuführen. Dies sei auch, nebst der sehr guten Gesprächen mit der Aktivleitung und der Vorstandschaft, der entscheidende Grund für die Zusage an den HSV Schopfheim gewesen.

Vorstand Andreas Pohl zeigte sich sehr glücklich mit der Verpflichtung Försters und sieht in dessen jungem Alter vor allem eine Chance: „Florian ist sehr zielstrebig und konzentriert. Sein Konzept aber hauptsächlich seine Persönlichkeit hat uns überzeugt. Wir sehen hier die Möglichkeit für Ihn, sich auch im Aktivbereich einen Namen zu machen und gleichzeitig für unsere Herrenmannschaft eine gute Möglichkeit der Weiterentwicklung. Wir sind überzeugt, dass sich die junge Mannschaft auch gerade von einem jungen Trainer gut verstanden fühlen wird und so ihr Potential optimal ausschöpfen wird.

Titelfoto: Archiv meinWiesental.de

Eine Mitteilung des HSV-Schopfheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.