Regionales aus der Redaktion, Sport, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

Gurtprüfungen im Taekwon-Do Center Dreiländereck

Am Mittwoch, den 27.07.16 fanden im Taekwon-Do Center Dreiländereck  nach einem schweißtreibenden Training Gurtprüfungen statt. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die zur Prüfung antraten, mussten ihr  Können unteranderem im Formenlauf, Bruchtest und Freikampf unter Beweis stellen.

Der Freikampf ist eine kontaktlose Partnerübung, bei der man versucht mit gezielten Fußtritten zum Kopf des Gegenübers Punkte zu erzielen. Dies erfordert enorme Körperkontrolle, denn das Ziel ist es zwar dem Partner möglichst nahe zu kommen, aber jede Technik muss vor einem Treffer abgestoppt werden. Genauso viel Körperbeherrschung erfordert der Formenlauf: In einer Art Schattenkampf müssen vorgegebene Bewegungen möglichst schnell, präzise und kraftvoll ausgeführt werden. Um den Bruchtest zu bestehen mussten die Prüflinge ein mehrere Zentimeter dickes Holzbrett mit einer besonders anspruchsvollen Technik, meist mit einem Sprungtritt, zerschlagen. Außerdem müssen die Prüflinge Selbstverteidigungstechniken an einem Angreifer demonstrieren, die auch im Ernstfall funktionieren.

Trotz der heißen Temperaturen meisterten die Prüflinge alle Aufgaben souverän. Nach hervorragender Leistung durften sich Walerija Gatsenbriller, Daniel Gatsenbriller, Till Halbig, Eduard Belash, Elisa Masuhr, Isa Dreher, Matthias Wetzer (Weißgurt, 9. Kup), Daniel Hazke, Waldemar Schäfer (Gelbgurt, 7. Kup), Tobias Vogt, Jannik Bischof, Christian Schley (Grüngurt, 6. Kup) sowie Thomas Maier (Blaugurt, 3. Kup) über ihren neuen Gürtel freuen. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung! Aber wie immer gilt: Nach der Prüfung ist vor der Prüfung. Beim nächsten Mal vielleicht auch wieder bei etwas tieferen Temperaturen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.