Begeisterndes & Kultur, News, Regionales aus der Redaktion, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

Brauchtumsfest Raich – Abordnung von Engagierten

Kleines Wiesental-Raich (es). Eine Abordnung von Engagierten rund ums Brauchtumsfest Raich traf sich vor der neu aufgebauten Historischen Feilenhauerei – der größten Neuerung am Fest, bei der das Hauen der Feilen mit Maschinen und das Hauen der Raspeln von Hand vorgeführt wird.

Jeder der Abgebildeten steht für eine spezielle Aktivität am Brauchtumsfest bzw. für den Verein „Brauchtum im Kleinen Wiesental-Raich e.V.“, zum Beispiel:
Die Herren in den schwarzen Schürzen stehen als Feilenhauer bzw. Schmied, die Herren mit dem Dreschflegel für das traditionelle „Pfegeldreschen“, die Damen mit Blumen und Kaffeekanne für Dekoration und Kaffeestube, die jungen Damen für Hilfe hier und dort. Der Herr mit der Rohrzange ist der dorfeigene Installateur, der mit dem Fleischwolf der Wurstmacher, der mit der Korbflasche der Schnapsbrenner, der mit dem Hobel der Schreiner, der mit den Lichtspänen erklärt am Fest die alte Beleuchtung und vieles mehr, der mit dem Mikrofon ist für die Beschallung zuständig. Die Dame mit dem Ordner erledigt schriftliche Aufgaben, die mit dem Butterfass stellt am Fest Butter her, der mit dem Lenkrad führt den alten Lanz-Bulldog vor. Die Damen in Weiß – im Foto-Rahmen – stehen für gesellschaftliche Anlässe im Kulturhaus Ried (ebenfalls Teil des Brauchtumsvereins), unter anderem für das „Diner en blanc“ am 28. August. Mit im Boot und Mitorganisator ist der Ortschaftsrat Raich, der Männergesangverein Ried, die Feuerwehr-Abteilung Raich und die Weide- und Forstgemeinschaft Raich. Insgesamt etwa 150 Helfer engagieren sich ehrenamtlich – am Fest und in der Feilenhauerei.

Informationen zum Brauchtumsfest Raich am Sonntag, 18. September 2016 unter: www.brauchtumsfest-raich.de

Eine einstündige Radiosendung zum Brauchtumsfest und zur Feilenhauerei gibt es bei Radio Freies Wiesental „FRW“, 104,5 MHZ, am Mittwoch, 31. August um 10 Uhr und am Freitag, 2. September um 16 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.