Lokales, Sport, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

Spielbereicht HSV Schopfheim Damen – TV Herbolzheim v. 17.10.2015 22:20 (10:12)

Zum nächsten Heimspiel trafen die Damen des HSV Schopfheim am gestrigen Samstag auf den TV Herbolzheim.  Die Damen aus Herbolzheim machten durch ein Unentschieden beim Tabellenführer HSG Freiburg 3 bereits deutlich auf sich aufmerksam- die Mädels aus Schopfheim waren also gewarnt.

Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr konzentriert und diszipliniert. Der HSV Schopfheim wusste in der ersten Phase des Spiels in der Abwehr absolut zu überzeugen, oftmals stand der TV Herbolzheim vor einem undurchdringlichen Bollwerk und konnte sich daher nicht durchsetzen. So gut wie es in der Abwehr lief, so schwach präsentierten sich die Damen aus Schopfheim im Angriff. Oftmals kam man gar nicht erst zum Abschluss aufgrund wieder einmal viel zu vieler technischer Fehler. Wenn dann ein Angriff mal schön zu Ende gespielt wurde, scheiterte man zu oft an der gegnerischen Torhüterin. Einzig Janine Schwald konnte in der ersten Halbzeit mit 4 Toren überzeugen.  Aufgrund der vielen technischen Fehlern ging man dann aus Schopfheimer Sicht mit einem Rückstand von 2 Toren mit 10:12 in die Halbzeit.

Die Halbzeitansprache nahmen sich die Damen dann aber zu Herzen und kamen völlig verändert aus der Kabine. Der Ball lief sehr gut durch die Schopfheimer Reihen, technische Fehler waren fast vollständig eliminiert. Eine plötzlich befreit aufspielende Nadine Hermann brachte den HSV Schopfheim fast im Alleingang bereits schon in der 35 Minute mit 15:13 in Führung mit einem Lauf von 4 Toren.  Doch die Führung blieb hart umkämpft. Bereits in der 40. Minute schafften die Damen aus Herbolzheim erneut den Ausgleich.

Doch der Wille der Schopfheimer Damen war an diesem Tage ebenso wie die konditionellen Fähigkeiten ein Stück stärker. Die Schopfheimerinnen gingen erneut in Führung und unterstütz von ein paar glänzenden Paraden der Schopfheimer Torhüterin Katrin Roth gab man dieser auch nicht mehr her.

„Der vierte Sieg im vierten Spiel sieht natürlich super aus und stimmt uns auch glücklich. Gleichzeitig machen wir uns das  Leben immer noch viel zu schwer durch unsere vielen technischen Fehler.  Dass wir das Spiel gegen Köndringen-Teningen am grünen Tisch herschenken mussten, tut angesichts der guten Saison natürlich doppelt weh.  Wir werden im Training versuchen, unseren Fehlern zu arbeiten und uns weiter zu entwickeln. Wenn wir uns so sukzessive verbessern können, dann ist mit dieser Mannschaft sicherlich noch sehr vieles möglich“ ließ das Trainerduo Hodapp/Michel nach dem Spiel wissen.

(Anmerkung: Die Köndringer stimmten trotz eines rechtzeitig gestellten Verlegungsantrages der Verlegung aufgrund fadenscheinigster Gründe nicht zu, so dass man das Spiel nicht spielen konnte und daher 0:2 gewertet bekam)

Es spielten:

enise Hermann (1), Sabrina Markoni (1), Dorothee Tönjes (3), Janine Schwald (4), Jule Binoth (1), Nadine Hermann (7), Marion Pfeiffer (2), Cecile Bachmann, Katrin Roth (TW),  Alisha Schwald, Elena Bohsung (2), Justine Schwald (1), Lena Schmidt.

Vereinsmitteilung des HSV Schopfheim e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.