Begeisterndes & Kultur, Lokales
Schreibe einen Kommentar

Postkarten-Ausstellung im Wirtshausmuseum Krone in Tegernau

Eröffnung zur Museumsnacht 2016

Kleines Wiesental (hf). Nach der Fusion der Vereine KuK Kleines Wiesental und Krone-Verein zum neuen „Kunst und Krone Kleines Wiesental“ wurde die diesjährige Kleinwiesentäler Museumsnacht im historischen Gasthaus zur Krone in Tegernau aus- und eingerichtet. Mit einer neuen Ausstellung von fast 700 Postkarten und Fotos lässt KuK die ehemals selbständigen Gemeinden wieder lebendig werden.

Die Museumsnächte im Kleinen Wiesental haben schon eine Tradition. Seit 2004 veranstaltet in Wieslet zuerst im Ludwigmuseum, dann im Schleith-Atelier und seit 2014 in der Tegernauer Krone präsentiert die Museumsnacht alljährlich neue Entdeckungen aus dem künstlerischen und kulturellen Leben des Tals.

In diesem Jahr werden – sieben Jahre nach Gründung der Einheitsgemeinde – die acht früher selbständigen Gemeinden wieder lebendig. In fast 700 alten Postkarten und Fotos sind Landschaften, Gebäude und Szenen aus dem Gemeindeleben aus vergangener Zeit abgebildet. Die Postkarten und Fotos aus der Privatsammlung von Hans Viardot sind geordnet nach den Ortsteilen und werden ergänzt durch Präsentationen über „Schopfheim als Tor zum Kleinen Wiesental“ und dem Belchen, als dem Hausberg des Tals. Diese Ausstellung im Tanz- und Theatersaal der Krone ist eine Erweiterung der Ausstellung mit Postkarten und Fotos zu historischen Themen des vergangenen Jahrhunderts, die im Gang des Obergeschosses schon seit einiger Zeit zu sehen sind. Somit hat die historische „Krone“ in Tegernau ihrer Bezeichnung als „Haus der Bilder, Geschichten und Geschichte“ einmal mehr Ehre gemacht.

Zur Eröffnung drängten sich die Besucher vor den Bildern,  erkannten Häuser oder abgebildete Personen oder Szenen, und waren schnell in anregende Gespräche verwickelt, bei denen Erinnerungen, Anekdoten und auch mancher Scherz ausgetauscht wurde.

Die Postkartenausstellung ist bis auf Weiteres jeden Freitag ab 18 Uhr geöffnet. Führungen durch das Wirtshausmuseum und die Bilderausstellungen – auch zu allen anderen Zeiten -können bei Hans Viardot (Tel.: 07629 – 1465) angemeldet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.