- Stadt Lörrach, Kommunale Mitteilungen, Lokales, News
Schreibe einen Kommentar

Neuregelung für die Weihnachtsbäume im Lörracher Stadtgebiet

Neuregelung für die Weihnachtsbäume im Lörracher Stadtgebiet - meinWiesental.de / Kommuanles

Lörrach. Künftig soll es wieder in allen Stadt- und Ortsteilen einen Weihnachtsbaum geben. Die Stadtverwaltung setzt dabei auf ein neues Konzept, dass eine einheitliche, gerechte und effiziente Umsetzung ermöglichen soll.

Das neue Konzept sieht nun vor, dass der Werkhof grundsätzlich für das Organisieren und Aufstellen der Weihnachtsbäume in allen Stadt- und Ortsteilen zuständig ist und die Kosten von 17.500 Euro für 2018 (19.200 Euro spätere Jahre) aus einem zentralen Budget bestritten werden. Davon unangetastet bleibt die Möglichkeit, dass die Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr in den Ortsteilen auch zukünftig die Weihnachtsbäume aufstellen. Sollte dies nicht machbar sein, sichert das aufgestellte Budget das Aufstellen der Bäume.

Der Gemeinderat hatte die Verwaltung im Sommer beauftragt ein Konzept zum Aufstellen der Weihnachtsbäume im Stadtgebiet zu erstellen, nachdem diese im Zuge der Haushaltkonsolidierung teilweise eingespart worden waren. Die Heranziehung unterschiedlicher Zahlen hatte für Irritationen geführt.
So wurde im Rahmen der Haushaltssanierung das von der WFL (Wirtschaftsförderung Lörrach) verwaltete Budget von 3.600 Euro gestrichen. Hieraus wurden jedoch nur anteilig die Kosten für die Aufstellung von Weihnachtsbäumen in Tumringen, Tüllingen, Stetten und dem Salzert bestritten und auch nur Teilleistungen, da es sich beispielsweise bei dem Baum auf dem Salzert um einen vor Ort gewachsenen Baum handelte, der weder auf- noch abgebaut werden musste. Nicht in diesem Kosten enthalten waren die Kosten für die Bäume in den Ortsteilen, die über die Budgets der Ortsverwaltungen bezahlt wurden. Auch nicht inbegriffen waren die Kosten für den Baum auf dem Marktplatz, der bis 2016 noch ehrenamtlich aufgestellt wurde. Insgesamt wurden so 2014, dem letzten Jahr vor der Haushaltskonsolidierung über 10.000 Euro für städtische Weihnachtsbäume ausgegeben, nicht enthalten waren darin die Leistungen des Werkhofs im Vor- und Umfeld des Aufstellens der Bäume. Im Jahr 2017 beliefen sich die Kosten auf rund 8.700 Euro, von denen die Verwaltung 7.400 Euro tragen musste, weil die Bäume in Stetten, Rötteln und Tüllingen privat finanziert wurden. Insofern sind die 3.600 Euro aus der Haushaltskonsolidierung und die 19.200 Euro, die zukünftig für die Weihnachtsbäume in der gesamten Stadt budgetiert sind, nicht miteinander vergleichbar.

Bereits vor der Haushaltkonsolidierung bereitete die Organisation nach dem alten Konzept zunehmend Schwierigkeiten. So wurden immer seltener Privatbäume angeboten und wenn doch, waren sie meist nicht schön oder ungeeignet. Im Jahr 2017 wurden alleine für den Baum auf dem Marktplatz 15 private Bäume von Mitarbeitenden des Werkhofs und des Fachbereichs Medien und Kommunikation begutachtet. Letztlich war der ausgewählte Baum zwar noch der schönste und dennoch, spätestens nachdem er aus Sicherheitsgründen eingekürzt wurde, nicht repräsentativ. Da auch im Stadtwald immer weniger geeignete Bäume verfügbar sind, musste das Konzept daher überdacht werden. In Verbindung mit der notwendigen Erfüllung der Sicherheitsanforderungen wäre das bisherige Budget von 3.600 Euro ohnehin nicht mehr zu halten gewesen.

Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Foto: meinWiesental-Archiv Kommunale Mitteilung der Stadt Lörrach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.