- Stadt Lörrach, Kommunale Mitteilungen, Lokales
Schreibe einen Kommentar

Jugendspiele der Partnerstädte in Chester

Lörrach. Vom 12. bis 16. Juli reiste ein zwanzigköpfiges Team Jugendlicher aus Lörracher Vereinen mit ihren Betreuern sowie Vertretern von Stadt Lörrach (Laura Albert) und SAK (Richard Jung) in die Lörracher Partnerstadt Chester, wo die 30. Jugendspiele der Partnerstädte stattfanden.

Jeweils rund 15 Jugendliche aus Sens, Senigallia und Lörrach im Alter von 12 bis 14 Jahren reisten nach Chester in Nordengland. Die Stadt liegt in der Nähe von Liverpool und gilt als eine der schönsten Städte Englands, was die Jugendlichen nach der Ankunft am Freitagnachmittag bei einer Stadtführung selbst erleben durften. Bereits am Eröffnungsabend wurden die Jugendlichen aller bei verschiedenen Aktivitäten in internationale Teams eingeteilt, die auch für die Wettkämpfe am Samstag beibehalten wurden. Sie konkurrierten unter anderem in den Sportarten Fußball, Rugby, Indoor-Rudern und bei Geschicklichkeitsspielen bei – für britische Verhältnisse – ungewöhnlich heißen Temperaturen.

Nach drei Jahrzehnten sind die Sportwettbewerbe schon eine feste Institution für die Partnerstädte und zur Förderung der Beziehungen und Völkerverständigung nicht wegzudenken. „Die Wichtigkeit der Begegnung der jungen Generationen wie bei den Jugendspielen ist heute so wichtig wie vor 30 Jahren“, wie Stefan Dieterle vom Fachbereich Jugend/Schulen/Sport der Stadt Lörrach betont.

Chester war zum dritten Mal Ausrichter der Spiele. Die englische Stadt, die seit 2002 mit Lörrach eine Städtepartnerschaft unterhält, nimmt seit 16 Jahren an den Spielen teil. Die englischen Organisatoren, CILA und die Universität Chester haben hervorragende Jugendspiele auf die Beine gestellt. Die Vorbereitungen auf die Reise und die Teilnahme an den Spielen wurden im Vorfeld in Lörrach gemeinsam vorbereitet von den teilnehmenden Sportvereinen, IGTS, SAK, den städtischen Fachbereichen Jugend/Schulen/Sport, Kultur und Tourismus sowie dem Verein Lörrach International e.V.

Da die Jugendspiele während der Fußballweltmeisterschaft stattfanden, war König Fußball bei fast allen Teilnehmern in Chester das bestimmende Gesprächsthema. Selbstverständlich hatten die Organisatoren auch eine Möglichkeit für die zahlreichen Fußballfans geschaffen, das WM-Finale zu verfolgen, welches besonders die Jugendlichen aus Sens freute. Die deutschen Sportler und auch die Vertreter der anderen Nationen sorgten für „Stadion-Stimmung“ und unterstützten die französischen Freunde. Der französische WM- Sieg rundete die Jugendspiele der Partnerstädte ab und zeigte einmal mehr, dass gemeinsamer Sport verbindet, Freundschaften fördert und gegenseitige Unterstützung keine Landesgrenzen kennen muss.

Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.