Lokales, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

Gelungene Kooperation zwischen den Schulen und dem HSV Schopfheim

Am Sonntag, den 20.03.2016 hat der Handballsportverein Schopfheim das erste Handballturnier für die Schulen veranstaltet. Alle 3., 4, und 5. Klassen waren eingeladen in der Friedrich-Ebert-Sporthalle im Rahmen eines Turniers den Handballsport kennen zu lernen.  Trotz sehr engem Zeitfenster für die Vorbereitungen war das Turnier gut organisiert. Rund 50 Kinder folgten dem Aufruf und waren am Sonntag Morgen in der Sporthalle.

Mit viel Elan waren die Mädchen und Jungs sofort dabei. Nach dem gemeinsamen Aufwärmprogramm spielten die Mannschaften von vier Schulen (Theodor-Heuss Gymnasium, Grundschule Wiechs, Dr.-Max-Metzger Grundschule, Grundschule Fahrnau) im Modus „Jeder-gegen Jeden“ das Turnier aus. Schnell zeigte sich, dass alle mit einem großen Ehrgeiz dabei waren. Die anwesenden Lehrer und Lehrerinnen staunten nicht schlecht, wie schnell die Kinder die Grundzüge des Handballsports sich aneignen konnten. Spielfreie Zeiten wurde von den Kindern mit kleinen „Trainingseinheiten“ genutzt. Jede Mannschaft wurde von einem Jugendspieler des HSV betreut, die auch ihre Kenntnisse den Kindern weitergeben konnten.

Für die Spannung über das Turnier war ebenfalls gesorgt. Nahezu jedes Spiel konnte nur sehr knapp gewonnen werden. Insgesamt drei Unentschieden zeigen ebenfalls die Ausgeglichenheit des Teilnehmerfeldes. Über den Verlauf des Turniers merkten das auch die Kinder, was einen zusätzlichen Ehrgeiz weckte. Umso erfreulicher war es dann zu sehen, dass die Partien allesamt fair gespielt wurden.

Nach 3 ½ Stunden war die Siegerehrung, bei der es für jede Mannschaft einen Pokal gab. Jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde und eine Medaille. Mit strahlenden Gesichtern war das Turnier am frühen Nachmittag beendet. Klarer Sieger war heute der Handballsport. Fazit: Ein tolles Turnier, ein schöner Handball der Mädchen und Jungs und Anlass dies im kommenden Jahr zu wiederholen.

Eine Bericht des HSV Schopfheim

waren-sie-auch-dabei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.