Begeisterndes & Kultur, Lokales, News
Schreibe einen Kommentar

EWS Schönau und SüdWestStrom überreichen Spende an Helferkreis für Flüchtlinge

Helferkreis Oberes Wiesental wird mit 4.000 Euro unterstützt

Schönau. Kurz vor Weihnachten konnte sich der Helferkreis für Flüchtlinge Oberes Wiesental über eine Bescherung freuen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten die EWS Elektrizitätswerke Schönau und die Südwestdeutsche Stromhandels GmbH (SüdWestStrom) dem Flüchtlings-Helferkreis eine Spende über 4.000 Euro.

Zu Beginn der Spendenübergabe informierte Peter Knobel, Leiter des Kleiderladens des Helferkreises, dass der Helferkreis für Flüchtlinge in Schönau ins Leben gerufen wurde und dann seine Aktivitäten auf Todtnau und das Obere Wiesental ausdehnen konnte. „Zuerst haben wir eine Kleiderkammer geschaffen, Fahrten zu Ärzten und Behörden organisiert und versucht, den Menschen ein ‚Willkommen‘ zu vermitteln“, erzählte Peter Knobel. Inzwischen wird auch ein Begegnungs-Café betrieben, und in den Ortsteilen haben sich Minikreise gebildet, in denen sich Ehrenamtliche zusammen mit den Sozialarbeitern der Caritas um die Bedürfnisse der Flüchtlinge vor Ort kümmern. Die aktuellen Schwerpunkte bestehen darin, jungen Leuten zu Ausbildung und Arbeitsstellen zu verhelfen. „Für die vielfältigen Aufgaben benötigen wir ständig Sach- und Finanzmittel. Die Spende kommt uns daher sehr entgegen“, ergänzte Reinhard Janus, der Koordinator des Helferkreises.

„Wir sind ein lokal sehr stark verankertes Unternehmen. Die Unterstützung eines Projektes direkt bei uns vor Ort war uns deshalb ein großes Anliegen“, erklärte Sebastian Sladek, Vorstand der Elektrizitätswerke Schönau. „Besonders in der Weihnachtszeit liegen uns die Menschen am Herzen, die sich in einer schwierigen Lage befinden. Der Vorschlag, eine Spende an den Helferkreis Oberes Wiesental zu geben, wird von unserem Vorstand und allen Mitarbeitern mitgetragen.“ Gemeinsam übergaben  Stefan Fella, Geschäftsführer von SüdWestStrom, und Sebastian Sladek den Scheck in Höhe von 4.000 Euro an den Helferkreis.

Möglich wurde die Spende durch die Initiative von SüdWestStrom, auf den Versand von Weihnachtsgeschenken zu verzichten. „Wir halten es für sinnvoller, soziale Projekte zu unterstützen, die unsere Gesellschafter vorgeschlagen haben“, so Stefan Fella. Bereits zum sechsten Mal startete SüdWestStrom seine „Weihnachtsaktion“. Im Vorfeld konnten die Gesellschafter von SüdWestStrom – vorwiegend Stadt- und Gemeindewerke – Projekte in ihrer Kommune vorschlagen. „Es wurden in diesem Jahr wieder sehr viele gute Vorschläge eingereicht, die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, erzählte Fella. Das Projekt der Elektrizitätswerke Schönau erhielt eine von drei Spenden.

Eine Pressemitteilung der EWS Schönau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.