- Stadt Lörrach, Kommunale Mitteilungen, Lokales, News
Schreibe einen Kommentar

Ehrungen und eine Verabschiedung bei der Stadtverwaltung Lörrach

Ehrungen und eine Verabschiedung bei der Stadtverwaltung Lörrach

Lörrach. Oberbürgermeister Jörg Lutz ehrte fünf Mitarbeiterinnen für ihre 25. beziehungsweise 40-jährigeTätigkeit im öffentlichen Dienst und verabschiedete eine Mitarbeiterin in den Ruhestand.

Sabine Mahler wurde für ihr 40-jähriges Dienstjubiläum geehrt. Sie begann ihre berufliche Laufbahn bei der Stadt Lörrach mit einer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Anschließend wurde sie als Sachbearbeiterin für das frühere Stadtbauamt übernommen. Nach Stationen in der Personal- und Organisationsabteilung, der Wirtschaftsförderung und dem Fachbereich Medien und Kommunikation ist sie seit Oktober 2004 als Sachbearbeiterin im Fachbereich Grundstücks- und Gebäudemanagement tätig. Zu ihrem vielseitigen Aufgabengebiet gehört die Verwaltung von städtischen bebauten und unbebauten Grundstücken, die Mitwirkung bei der Anmietung von Wohnungen für die Anschlussunterbringung, Waldangelegenheiten mit Prüfung und Vorlage des Betriebsplanes der Fortbetriebsgemeinschaft an die Gremien sowie der Abschluss des allgemeinen Grundvermögens.

Barbara Krüger kann auf 25 Jahre im öffentlichen Dienst zurückblicken. Sie kam im August 1993 als Reinigungskraft für die Alte Gewerbeschule in Brombach zur Stadt Lörrach. Im Juni 2004 übernahm sie zusätzlich Hausmeisterdienste im Rathaus Brombach und im Lörracher Rathaus, teilweise auch Aushilfstätigkeiten in der Druckerei. Im Juli 2011 wechselte sie zum Team Innerer Service im Fachbereich Zentrale Dienste und Ratsarbeit. Sie kümmert sich neben der Bearbeitung des Posteingangs und Postausgangs inklusiv der Einschreibe- und Postzustellungsaufträge sowie der Paketpost auch um die Übergabe der Amtspost an andere Behördenstellen und arbeitet mit Postdienstleistern zusammen.

Ebenfalls 25 Jahre bei der Stadt Lörrach ist Nicole Schepperle. Die gelernte Rechtsanwaltsgehilfin begann ihren Dienst am 30. August 1993 als Sachbearbeiterin beim früheren Hauptamt. Im November 1998 wechselte sie ins Sekretariat der Personalabteilung. Seit Juni 2007 ist sie als Schulsekretärin in der Eichendorfschule tätig. Sie bearbeitet alle anfallenden Büroarbeiten im Verwaltungsbereich der Schule und kümmert sich um die kleinen und großen „Wehwehchen“ der Grundschülerinnen und Grundschüler. Zum 15. Oktober 2018 wechselt sie als Sachbearbeiterin zum Standesamt im Fachbereich Bürgerdienste.

Die beiden Mitarbeiterinnen Michaela Kowalski und Katja Puchtler traten am 1. September 1993 als Auszubildende bei der Stadt Lörrach ein. Beide wurden im Januar 1996 als Angestellte übernommen. Michaela Kowalski wurde im Standesamt in der Ortsverwaltung Brombach eingesetzt, wo sie im November 1998 zur Standesbeamtin für den Standesamtsbezirk Brombach und ab April 2000 für den Standesamtsbezirk Hauingen bestellt wurde. Im Juni 2004 wechselte sie als Sachbearbeiterin zum Fachbereich Medien und Kommunikation. Zu ihren Aufgaben gehört die Koordination, Planung und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Veranstaltungen wie beispielsweise der jährliche Neujahrsempfang und Bürgerversammlungen, die Prüfung der Voraussetzung für die Vergabe und Verleihung von Orden und Ehrenzeichen sowie die Durchführung der kommunalen Ehrungen. Daneben bearbeitet sie Bürgeranliegen, fertigt Redestichpunkte und Grußworte an, übernimmt die
Organisation und Durchführung von Rathausführungen für Schulklassen und andere Gruppen. Die Betreuung und Pflege der Vereinsdatenbanken auf der städtischen Homepage sowie die Betreuung und die Pflege und Weiterentwicklung der Adressdatei gehören ebenfalls zu ihrem Aufgabenbereich.
Katja Puchtler wurde der Pass- und Meldeabteilung im früheren Amt für öffentliche Ordnung zugewiesen. Seit November 2002 ist sie als Schulsekretärin tätig. Sie kennt die Lörracher Schulverwaltung umfassend. Sie war bis Juni 2008 in der Grundschule Salzert und bis Februar 2011 in der Albert-Schweizer-Schule tätig. Ab August 2013 konnte sie als Springerin für die Schulsekretariate schwerpunktmäßig in der Fridolinschule eingesetzt werden. Ab September 2014 blieb sie fest im Schulsekretariat der Fridolinschule. Seit November 2016 ist sie als Schulsekretärin für die Theodor-Heuss-Realschule tätig und kümmert sich um die Sekretariatsaufgaben im Verwaltungsbereich der Schule.

Nach knapp 40 Berufsjahren bei der Stadt Lörrach wurde Gerda Käser in den Ruhestand verabschiedet. Sie kam nach ihrer Ausbildung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst im Dezember 1978 zur Stadt Lörrach und wurde als Sachbearbeiterin für das Rechnungsprüfungsamt eingesetzt. Diesem Amt blieb sie die gesamten Arbeitsjahre treu. Im Oktober 2001 wurde ihr die stellvertretende Fachbereichsleitung übertragen. Daneben prüfte sie die Jahresabschlüsse der Stadt und die Jahresabschlüsse der Eigenbetriebe, Zweckverbände und Stiftungen. Die Beratung/Prüfung der Verwaltung in den Bereichen Organisation und Wirtschaftlichkeit gehörte ebenso zu ihrem Aufgabengebiet wie die Beratung und Prüfung im Bereich des Vergaberechts sowie die Prüfung und Bestätigung von Verwendungsnachweisen für Zuwendungen von EU, Bund und Land.

Oberbürgermeister Lutz würdigte die Verdienste der Jubilare und wünschte weiterhin viel Freude bei der Arbeit. Den ausscheidenden Mitarbeiterin dankte er und wünschte für den neuen Lebensabschnitt alles Gute. Karlheinz Huber vom Personalrat beglückte die Kollegen mit Blumen und überreichte ein kleines Geschenk.

Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Bildunterschrift: von links nach rechts Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić, Barbara Krüger, Personalratsvorsitzende Claudia Sambale-Lebus, Nicole Schepperle, Katja Puchtler, Gerda Käser, Michaea Kowalski, Sabine Mahler und Oberbürgermeister Jörg Lutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.