Lokales, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

Der Kultur des Tango Argentino verpflichtet.

Vor genau 6 Jahren wurde Schopfheim um einen Verein reicher. Am 23.Oktober 2011 trafen sich zehn Tanzbegeisterte aus Schopfheim und Umgebung und gründeten auf Initiative von Jacqueline Engelhardt den Verein Tangoschopfheim e.V. Der neue Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Kultur des Tango Argentino zu pflegen, der seit 2009 zum Welt-Kulturerbe der Menschheit gehört.

In den vergangenen 6 Jahren wurden in regelmäßigen Abständen zahlreiche Milongas (Tanzabende für Tangotänzer), Übungsabende, mehrere Konzerte und Workshops angeboten, zu denen auch Tangoliebhaber aus Basel, Laufenburg und der Umgebung anreisten. Im Jahr 2015 nach dem überraschenden Tod des spanischen Tango-Lehrers Manuel Sanchez Carabel übernahm der Verein die Organisation der regelmäßigen Tango- Tanzkurse, die zu diesem Zeitpunkt bereits erfolgreich in der Freien Waldorfschule Schopfheim liefen. Damit die Kurse weitergehen konnten, gewann man mit dem Schweizer Mathis Reichel einen neuen Tango-begeisterten Lehrer für Schopfheim. Mit Unterstützung der in Argentinien geborenen Amalia Besada leitet er seitdem die Tanzkurse, die montags um 18:30 Uhr und 20:30 stattfinden.

Am 07.11.2017 um 20:30 Uhr findet im Kursraum im 2. OG der Freien Waldorfschule Schopfheim die Jahreshauptversammlung des Vereins statt. An der Tagesordnung steht unter anderem die Neuwahl des 1. und 2. Vorstandes, der Beisitzer, des Schriftführers und des Kassenprüfers. Der bisherige Vorstand übergibt nach Jahren erfolgreicher Arbeit die Verantwortung für den Verein in neue Hände. Zusammen mit den Mitgliedern soll der neue Vorstand bei diesem Termin Ideen und Vorschläge für die nächsten Jahre erarbeiten.

Eine Mitteilund der Tangoschopfheim e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.