Regionales aus der Redaktion, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

TuS Höllstein sucht weitere Übungsleiter

Klagen an der Hauptversammlung über Entscheide der Verwaltung

Steinen-Höllstein (hf). Am vergangenen Freitag hielt der TuS Höllstein seine 50. Hauptversammlung ab. Der Verein sei zwar grundsätzlich viel älter, ließ Vorstand Jürgen Lindgens die Mitglieder wissen. Aber da der Verein vor 50 Jahren seinen Namen änderte, beginnt die „neue Zeitrechnung“ erst ab diesem Datum.

Die Hauptversammlung verlief ruhig und harmonisch. Erst bei der Aussprache wurden Klagen laut. Deutlich wurde kritisiert, dass das Wiesentalstadion während der Sommermonate für acht Wochen für sportliche Aktivitäten gesperrt  wird. Auch die Entscheidung, die Sportler-Ehrungen nicht mehr beim Neujahrsempfang der Gemeinde durchzuführen, löste Ärger aus. „Einen solchen Entscheid kann ich nicht nachvollziehen“, klagte Jürgen Lindgens. „Gerade für unsere erfolgreichen jungen Sportler war die Ehrung beim Neujahrsempfang immer eine wichtige Anerkennung und große Motivation.“ Mit Bedauern wurde festgestellt, dass an der Hauptversammlung weder Bürgermeister Gunther Braun noch ein anderes Mitglied der Verwaltung anwesend waren, mit denen man diese Fragen hätte diskutieren können.

In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende auf verschiedene Übungsleiterwechsel ein, die im vergangenen Jahr stattgefunden hatten. Mit Catrin Würger wurde eine Nachfolgerin für Christine Müller in der Betreuung der Kleinsten im Verein gefunden. Petra Steih hat ab Pfingsten 2016 die Leitung der Gesundheitsgruppe übernommen. Und die Physiotherapeutin Heike Reder bietet seit Oktober eine neue Übungsstunde über Körperhaltung an. Beim Volleyball wurde Danny Beradinucci im September von Janosch Lützelschwab abgelöst. „Es ist ganz natürlich, dass wir immer eine gewisse Fluktuation bei den Übungsleitern haben werden“, erläuterte der Vorsitzende und bat die Versammlung, geeignete Personen für einen Übungsleiter-Posten anzusprechen und zu motivieren.

Nach den Berichten der Abteilungs- und Übungsleiter aus ihren jeweiligen Bereichen berichtete Stephan Weiß von den Aktivitäten des Fördervereins, der weiterhin stabil 65 Mitglieder zählt. Durch die Altpapiersammlungen und die Metzgete, die mit Unterstützung des FC-Höllstein durchgeführt wurde, konnte der Förderverein für 2016 einen Überschuss von rund tausend Euro erwirtschaften, die zur Unterstützung der TuS-Jugend und des Hauptvereins verwendet wurde. Kassierer Hans Dieter Waidele legte einen Rechenschaftsbericht mit einem erfreulich positiven Ergebnis vor, obwohl der Verein in 2016 Investitionen von rund10.000 Euro hatte vornehmen müssen.

Wenig Überraschungen gab es auch bei den Wahlen. Das Mitglied des geschäftsführenden Vorstands Jürgen Lindgens wurde für zwei Jahre im Amt bestätigt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Schriftführerin Nicole Zimmermann. Die einzige Veränderung betraf die Wahl der Passivbeisitzerin. Da der bisherige Amtsinhaber, Reinhard Borenski, sich nicht mehr zur Wahl stellte, wurde als neue Beisitzerin Monika Köhler  gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

TuS Höllstein 1907, Landstr. 18, 79585 Steinen
Telefon: 07627 -2455, Internet: www.tus-hoellstein.de, Mitgliederzahl: rund 1.200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.