Begeisterndes & Kultur, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Teufelsknechte Maulburg ziehen positive Bilanz

2. Vorsitzende Marina Knobel: „Es war eine tolle Saison“

Maulburg (hf). Für die Teufelsknechte in Maulburg war die vergangene Fasnachtssaison eine ganz tolle, wenn auch arbeitsreiche Kampagne, wie aus dem Tätigkeitsbericht der 2. Vorsitzenden, Marina Knobel, zu entnehmen war. Mit mehr als 2.000 Hästrägern, 17 Umzugswagen und acht Guggemusiken war der Maulburger Nachtumzug wieder der Höhepunkt der fünften Jahreszeit.

„Es war wieder ein sehr arbeits- und ereignisreiches Jahr“, stellte auch der 1.Vorsitzende Stefan Müller bei der Eröffnung der Hauptversammlung der Teufelsknechte fest. Der Verein zählt zur Zeit 24 Aktive, zwei Anwärter und fünf Mitglieder in der Kinder- und Jugendgruppe. Aber was diese tolle Truppe – und besonders zur Fasnachtszeit auf die  Beine stellt, ist allerdings aller Achtung wert. Marina Knobel ging in ihrem Tätigkeitsbericht auf die verschiedenen Aktivitäten ein, die sich nicht nur auf Malburg beschränken, sondern die die Teufelsknechte in das ganze Umland führen, um an Bällen und Umzügen befreundeter Vereine und Cliquen gerne als Gäste gesehen sind. Auch Kassenführer Jürgen Brutschin konnte eine positive Bilanz ziehen und legte einen erfolgreichen Rechenschaftsbericht vor.

Keine Überraschungen gab es bei den Wahlen, die bei den Teufelsknechten traditionell geheim durchgeführt werden. In Ihren Ämtern wurden jeweils einstimmig bestätigt Marina Knobel als 2. Vorsitzende, Schriftführerin Kerstin Karrasch und Maik Geiger als Jugendwart. Das Prozedere zog sich etwas hin, da die Teufelsknechte unabgesprochen einen Wettbewerb starteten, wer den Stimmzettel am kleinsten zusammenfalten kann. Was wiederum die Wahlleiter vor erhebliche Herausforderungen stellte.

Bei den Ehrungen konnte Stefan Müller Nadine Radtke für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft und Dirk Müller für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft ehren. Eine besondere Ehrung ging an Willi Schwald, der den Teufelsknechten seit 33 Jahren angehört und bei den Vorbereitungen zum Nachtumzug und der Hallendekoration eine unverzichtbare Stütze für den Verein ist.

Beiden Grußworten meldete sich Roland Kobiella, Zunftmeister der Narrenzunft Maulburg zu Wort und regte ein gemeinsames Grillfest aller Maulburger Cliquen und Fasnachtsvereine an, zu dem auch der Bürgermeister schon sein Kommen angekündigt hat. „Wir machen zusammen ein schönes Fest“, verkündete Roland Kobiella, „und dann sehen wir, was daraus werden kann.“ Der Vorschlag wurde mit Begeisterung aufgenommen.

Titielfoto: „Ehrungen“ von links: Marina Knobel, Nadine Radtke, Willi Schwald, Dirk Müller und Stefan Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.