Begeisterndes & Kultur, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Tanzende Kinder und fliegende Späne

Frühlingsfest in Schönau: Viel los an allen Stationen / Plan B aus der Tasche gezaubert

Schönau (vw). Das Wetter ist wohl das Einzige, was nicht planbar ist. Und so haben die Organisatoren des Schönauer Frühlingsfestes des Gewerbevereins Schönau kurzerhand einen Plan B aus der Tasche gezaubert und das Programm im Falle des Falles „regensicher“ auf die Beine gestellt. Denn als die Wetteraussichten nichts Schönes versprachen und eher unsicher waren, haben nicht nur einige Aussteller, sondern auch die Kutsche und der Planwagen, der die Besucher zu den einzelnen Stationen bringen sollte, abgesagt. Ganz anders hatte die Absage der 10-köpfigen Band „Soulrausch“ ganz und gar nichts mit dem Wetter zu tun – der Bandleader war erkrankt.

Die Tappykids tanzten als Minions verkleidet in der EWS-Kulturhalle.

Die Tappykids tanzten als Minions verkleidet in der EWS-Kulturhalle.

Und dennoch ließen sich die Schönauer nicht unterkriegen. Die Regenschauer am Mittag bekam man in der voll besetzten EWS-Kulturhalle nicht mit. Der Kinderchor von Ingrid Höckele-Schmidt sang fröhliche Frühlingslieder und das gleich in mehreren Sprachen. Die Stepptanzgruppe „Tappykids“ sorgte als tanzende Minions für ein genauso begeistertes Publikum. In der Halle hatten die Mitarbeiter der EWS für ein reichhaltiges Kuchenbuffet gesorgt, den Erlös daraus will die Firma für einen guten Zweck spenden. Draußen lud die EWS die Besucher zum Energie-Parcours ein, auf dem Parkplatz konnte man Neuwagen der Autohäuser bestaunen. Doch schnell ging es für die Besucher weiter zum nächsten Programmpunkt. In der Talstraße war schon von weitem die Motorsäge von Ingo Rümmele zu hören, der aus einem Teil eines Baumstammes eine Eule zauberte. Da flogen die Späne. Und schon bald füllte sich die Talstraße mit Menschen und die Sonne ließ sich auch mal zwischen den Wolken blicken. Von schlechtem Wetter war also zur Mittagszeit keine Spur. In der Talstraße konnte man nicht nur Genähtes von Tanja Locker und Gemaltes von Carola Karle sehen, sondern sich auch kulinarisch verwöhnen lassen. Auch für die Kinder war allerhand geboten: Kinderschminken, einmal ein Pferd reiten, streicheln oder füttern oder passend zur Frühlingszeit konnten sie Blumentöpfe bemalen und bepflanzen.

Der Kinderchor von Ingrid Höckele-Schmidt begeisterte in der EWS-Kulturhalle das Publikum.

Der Kinderchor von Ingrid Höckele-Schmidt begeisterte in der EWS-Kulturhalle das Publikum.

Der katholische Kindergarten führte außerdem ein Kasperle-Theater vor. Auch Vereine wie der Bergmannsverein Wieden präsentierten sich und ihre Arbeit. Judith Mutschler kam mit 30 Kindern, darunter auch ganz Kleine, aus Schopfheim und führte vor dem Vier Löwen eine Zumba-Aufführung vor. Die Kleinen brachten mächtig gute Stimmung in die Talstraße. Der eigentlich geplante Auftritt durch die Partyband Soulrausch wurde ganz spontan durch eine Kinderdisco im Hotel Sonne ersetzt, bei der die Kinder mächtig viel Spaß hatten. Die Musik in der Talstraße kam derweil aus den Boxen. Eine Station weiter im Brand war ebenfalls jede Menge los. Denn auch hier stöberten die Menschen im Bergpiraten Outdoor Outlet oder im Irisette Werksverkauf sowie im extra organisierten Flohmarkt. Auch Maler Asal hatte vor seinem Geschäft zum Kuchenverkauf eingeladen. Nach einer Rundfahrt durch Schönau hatte man am Sonntag sicher allerhand erlebt und wenn man an mehreren Stationen Stempel gesammelt hatte, konnte man bei der Verlosung sogar noch einen der tollen Preise mit nach Hause nehmen, unter anderem die von Ingo Rümmele gesägte Eule.

waren-sie-auch-dabei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.