Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wiesental

TC GW Hausen holt die Meisterschaft

Der Traum ist Wirklichkeit geworden – Mit einem souveränen 9:0 Erfolg am letzten Spieltag gegen den TSG TC Lörrach/TG Lonza Weil a.R. sicherten sich die Herren 30 des TC Grün Weiß Hausen die Meisterschaft in der 1. Bezirksklasse. Der Aufstieg in die Bezirksliga ist perfekt. Seit 3 Jahren spielte die Mannschaft um Kapitän Markus Maurer in der 1. Bezirksklasse. Im letzten Jahr sagte Martin Schlageter nach vielen Jahren Adieu und dafür kam Tobias Antonicelli zurück – der nach 10 Jahren wieder die Lust am Tennis entdeckte. Ein Garant für den Erfolg ist die gute Stimmung in der Mannschaft, und die gleichmäßige Qualität der Spieler. „Es war die erste Saison an denen wir bei allen Spielen mit einem vollen Kader auflaufen konnten“, so Mannschaftsführer Markus Maurer. Herausheben möchte er keinen seiner Spieler, denn bei lediglich 3 verlorenen Matches in der ganzen Runde ist das auch nicht möglich. Jeder einzelne hat zu diesem unglaublich tollen Erfolg für sich, der Mannschaft und dem Verein beigetragen. Und eine weitere gute Nachricht: Bereits im Vorfeld des letzten Spieltages haben alle …

Sportliches Ergebnis des diesjährigen Wiesentäler Wasserlaufs

20.000,- Euro hat das Orga-Team an den Dikome-Verein für sein Wasserprojekt überreicht. Einmal mehr ein voller Erfolg für den diesjährigen Lauf von der Wiesenquelle bis zur Mündung in Basel. 56 Kilometer „laufend Gutes tun“, nach diesem Motto möchte man nächstes Jahr bei der 5. Auflage die 100.000,- Euro vollmachen, wie Jürgen Eckert vom Orga-Team ganz Sportler, das nächste zum Ziel setzt.  

Klage der Gemeinde Kleines Wiesental gegen Abwasser-Verbandsumlage 2012 abgewiesen

Umlagemaßstab für Verbandsumlage nicht rechtswidrig Steinen (hf). In der Verbandssitzung des Abwasserverbands Mittleres Wiesental informierte der Verbandsvorsitzende, Christof Nitz, dass der Verwaltungsgerichtshof Mannheim am 30 März 2017 entschieden hat, die Klage der Gemeinde Kleines Wiesental gegen den Umlagebescheid 2012 zur Erhebung der Verbandsumlage auf Grundlage der Trockenwettermessreihe zurückzuweisen. „Es besteht daher kein Anlass, an dem in der Satzung des Verbands festgeschriebenen Umlagemaßstab etwas zu ändern“, betonte Christof Nitz. Die Gemeinde Kleines Wiesental hatte gegen den Umlagebescheid 2012 zur Erhebung der Verbandsumlage auf der Grundlage der Trockenwettermessreihe Widerspruch eingelegt. Das Landratsamt Lörrach hatte diesen Widerspruch zurückgewiesen. Gegen diesen Entscheid hatte die Gemeinde Kleines Wiesental vor dem Verwaltungsgericht Freiburg geklagt. Daraufhin wurden vom Verwaltungsgericht Freiburg im September 2015 der Umlagebescheid aus 2012 und der Widerspruchsbescheid des Landratsamtes aufgehoben.  Gegen dieses Urteil des Gerichts in Freiburg hatte der Abwasserverband seinerseits Berufung eingelegt. In der Sache hat nun der Verwaltungsgerichtshof Mannheim am 30. März entschieden: Der VGH Mannheim hat der Berufung des Abwasserbands  stattgegeben. Insbesondere führt der VGH aus, dass die Zielsetzung, einen Anreiz für die Reduzierung des Fremdwasseranteils …

CDU und SPD in Zell unterstützen gemeinsamen Kandidaten für das Bürgermeisteramt

Peter Palme aus Gresgen mit jeweils überwältigender Mehrheit als Kandidat gewählt ZELL (bry). In getrennten Mitgliederversammlungen haben in Zell am Freitag die Ortsvereine der CDU und der SPD ihren Kandidaten gewählt, den sie bei der Bürgermeisterwahl im Oktober unterstützen wollen.  Mit jeweils überwältigender Mehrheit entschieden sich die beider Ortsvereine mit einem gemeinsamen Kandidaten in die Wahl zu gehen. Der Kandidat ist Peter Palme aus Gresgen, 53Jahre, parteilos und unabhängig, der sich in getrennten Mitgliederversammlungen den Mitgliedern der beiden Ortsvereine vorstellte. Beide Ortsvereine hatten im vergangenen Jahr eine „Findungs-Kommission“ gebildet, die nach geeigneten Bürgermeister-Kandidaten für die Wahl im Oktober suchten. Da der Amtsinhaber sich lange nicht erklärte, ob er wieder für das Amt zur Verfügung stehen werde, sahen CDU und SPD die Gefahr, die Initiative zu verlieren und den Bürgern Zells kurz vor der Wahl keine zukunftsfähige Alternative bieten zu können, wenn der jetzige Bürgermeister sich nicht wieder zur Wahlstellen wollte. Claudia Dolzer von der Findungs-Kommission der SPD erklärte, die SPD habe bei ihrer Suche nach einem geeigneten Kandidaten in ständigem Kontakt zum jetzigen Amtsinhaber gestanden, …

Überraschung! Das Zentralklinikum kommt nach Lörrach

Eindeutiger Entscheid nach einem fragwürdigen Verfahren Ein Kommentar Wiesental (hf). In seiner Sitzung vom vergangenen Mittwoch sprach sich der Kreistag eindeutig für Lörrach als den Standort für das geplante Zentralklinikum aus (42 Pro, neun Contra, bei einer Enthaltung). Damit liegt ein klarer Entscheid  der von den Bürgern im Landkreis gewählten Kreisräte vor, an dem es nichts zu deuteln gibt. Über das Verfahren, das zu diesem Entscheid geführt hat, darf man sich allerdings so seine Gedanken machen. Als im Landkreis deutlich wurde, dass die vorhandenen drei Kreiskliniken nicht mehr zukunftsorientierten Anforderungen genügen würden, war man sich einig, dass über neue Lösungen nachgedacht werden muss. Von Anfang an waren sich Landratsamt, Kreisrat und die Kreiskliniken GmbH darüber bewusst, dass es sich um eine Frage handelt, die große Emotionen auslösen kann. Darum war es sicher eine gute Entscheidung einen kompetenten externen Berater zu engagieren, der den Entscheidungsprozess begleiten und moderieren sollte. In einer ersten Phase wurden die bestehenden Klinken analysiert und hinsichtlich einer möglichen Sanierung evaluiert. Im Oktober des vergangenen Jahres entschied dann der Kreisrat einstimmig, dass eine …

Recht undurchsichtig – oder eine ganz linke Nummer!

Manchmal könnte man, … Na, ja, also natürlich nur so vor dem geistigen Auge. Aber spätestens wenn die Kreisräte am 5. April 2017 bei ihrer Sitzung eine Vorentscheidung für den Klinikstandort Lörrach gefällt haben, wird wohl allen Bürgerinnen und Bürgern nördlich und östlich des Steinener Kreisels die Galle steigen. Nicht weil ein Mehrheitsentscheid gefällt wurde, über den man durchaus kontrovers streiten kann. Nicht weil wohl überlegte Argumente für den einen oder den anderen Standort sprechen. Auch nicht, weil eine gezählte und gefühlte Minderheit nicht mit dem Beschluss der Mehrheit leben könnte. Sondern weil alle miteinander von gewieften Taktikern für dumm verkauft wurden. Denn die Diskussion um den künftigen Standort wurden von Anfang an unredlich geführt, ebenso wie das Procedere undurchsichtig geblieben ist. Lörrach und seine politischen Vertreter wollten von Anfang an den Standort Lörrach. Aber anstatt Interessen als solche zu formulieren, ließ man eine „Matrix“ erstellen – mit der parallel kommunizierten Fassade eines wie auch immer definierten „objektiven Verfahrens“. Neudeutsch würde das „fake“ oder „alternative Fakten“ heißen. Denn dieses objektive Verfahren hat es nie gegeben. Vielmehr wurde die „Matrix“ in der Bewertung manipuliert – und alle …

Erfolgreiche Azubis bei der Stadt Schopfheim

Lena Nüssle, Daniel Schönbeck und Sarah Wolfer haben Ende Januar ihre Ausbildung bei der Stadt Schopfheim zur/m Verwaltungsfachangestellten erfolgreich abgeschlossen. In Ihrer 2,5 jährigen Ausbildungszeit durchliefen sie die drei Fachbereiche innerhalb der Stadtverwaltung und besuchten die Verwaltungsschule in Lörrach. Während Lena Nüssle nach ihrer erfolgreichen Bewerbung eine frei gewordene Stelle in der Fachgruppe Personal und Organisation zum 1. Mai antreten wird,  sind Daniel Schönbeck als Elternzeitvertretung im Stadtbüro und Sarah Wolfer im Eigenbetrieb Bauhof befristet übernommen worden. Bürgermeister Christof Nitz gratulierte den „frischgebackenen“ Verwaltungsfachangestellten zu Ihrem erfolgreichen Abschluss. Bild: Bürgermeister Christof Nitz, Lena Nüssle, Sarah Wolfer, Daniel Schönbeck Eine Mitteilung der Stadt Schopfheim

Jagdschule Wiesental, Inh. Peter Meßmer

Wir führen Sie mit Erfolg zum Jagdschein. Unser Team aus engagierten Fachleuten vermittelt Ihnen alles, was Sie für die Jägerprüfung in Baden-Württemberg benötigen. Durch unsere praxisorientierte Ausbildung entwickeln Sie schnell einen engen Bezug zu heimischer Flora und Fauna. Wir vermitteln Ihnen die Jagd als ein modernes Handwerk, ohne mit sinnvollen Traditionen zu brechen. Nahe an der Schweizer Grenze gelegen, bieten wir die ideale Möglichkeit auch für Schweizer Staatsbürger, einen europaweit gültigen Jagdschein zu erwerben. Unsere Schulungsorte liegen in der Innenstadt Schopfheims, im nahe gelegenen Lehrrevier sowie auf dem Schießstand Bremgarten bei Freiburg. Unser Leitbild: Wir begleiten unsere Auszubildenden mit jagdlicher, pädagogischer und menschlicher Kompetenz bis zur Prüfung. Wir vermitteln Jagd als zeitgemäßes, sich wandelndes Handwerk, ohne auf sinnvolle Traditionen zu verzichten. Wir sind aktive Jäger und geben unsere Erfahrung direkt aus der Praxis weiter. Am Rande des Naturparks Südschwarzwald liegt Schopfheim im Wiesental zwischen Südschwarzwald und Dinkelberg, der südlichsten Bergkette vor dem Rheingraben und damit der Schweizer Grenze. Der Fluss Wiese, nach dem das Wiesental benannt ist, entspringt am Feldberg, und auch die Kleine Wiese, …

VR-Bank eG Schopfheim-Maulburg – Meine Bank im Wiesental

Wir machen den Weg frei. Wir sind anders. Wir sind eine Genossenschaftsbank und damit unseren Kunden und Mitgliedern verpflichtet – und das aus Überzeugung. Denn ihr Antrieb steht bei uns im Vordergrund. Das ist unser Leitbild, das verstehen wir unter „Wir machen den Weg frei“. Die VR-Bank eG ist eine Genossenschaftsbank. Als solche orientieren wir uns an klar definierten Werten wie Fairness, Transparenz, Ehrlichkeit. Die Nähe zu unseren Kunden und Mitgliedern und die Verantwortung für die Region sind uns wichtig. Dabei werden wir von drei genossenschaftlichen Prinzipien geleitet: Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung. Unsere Kunden stehen bei uns mit ihren Wünschen und Zielen im Mittelpunkt. Bankdienstleistungen orientieren sich bei uns an ihren Bedürfnissen. Denn egal, was sie antreibt: Wir beraten sie entsprechend unserer genossenschaftlichen Werte solidarisch, fair, partnerschaftlich und persönlich.   Hauptsitz und Kontaktdaten: VR-Bank eG Schopfheim-Maulburg Bahnhofstraße 2 79650 Schopfheim Telefon: 07622/683-0 Telefax: 07622/683-1099 E-Mail: info@vr-b.de Web: www.vr-b.de Unsere Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8 bis 12.15 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr Donnerstag: bis 18 Uhr Beratungszeiten: Montag bis Freitag: 8 bis 20 Uhr (nach …