Alle Artikel mit dem Schlagwort: Todtnau-Schlechtnau

Herzfenster-Foto

Fotografie ist meine Leidenschaft. Unter dem Motto „Umso echter – umso besser“ erwische ich immer den Moment, der die wahren Emotionen zeigt. Wahr. Natürlich. Ungestellt. Ich biete Portraitshooting an, ganz egal, ob allein, als Paar, Gruppe/Verein oder Familie. Auch fotografiere ich in Schulen oder Kindergärten. Hochzeiten fotografiere ich vom getting ready bis zum Ende der Feier und biete somit die ganz besonderen Erinnerungen vom großen Tag der Brautpaare. Lachende Gesichter, die gute Stimmung, die Freude, der Spaß und die Gelassenheit – all das und noch viel mehr zeigen meine Fotografien. Für die vielen schönen Details sind Makro-Aufnahmen meine Spezialität. Für Firmen biete ich ebenfalls alles rund um Fotografie an: Kreativ setze ich Ihr Unternehmen und auch die Menschen, die dahinterstehen, in Szene, um Sie optimal in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Sie als Einzelperson, Ihr Team, das Firmengeschehen in einer Reportage oder auch Architektonisches kommt bei mir hinter die Linse. Auch Produktfotografie mit Motiven von der kleinsten Schokopraline bis hin zum größten Maschinenpark biete ich an. Gerne begleite ich auch Ihre Veranstaltung mit der Kamera. Für …

Lustiges und Effektvolles rund um Fußball

Kappenabend des Zinken CBC war ein voller Erfolg / Schafsherde saß im Publikum Todtnau-Schlechtnau (vw). Beim Todtnauer Kappenabend am Freitag des Zinken Chlai Basler Clique (CBC) im Schlechtnauer Gemeindesaal wurde ein buntes Programm geboten. Der Saal war gut gefüllt und die Stimmung bestens. Passend zum Motto „Fußball Olé“ saßen etwa eine mähende Schafsherde (Öko-Rasenmäher), gelbe und rote Karten, Spielfelder, Pfosten und Fans im Publikum.  Der Zinken Brandbach übertrug bei seiner Darbietung das Spiel Bayern München gegen Todtnau live aus dem Kandermatt-Stadion im TV. Jürgen Wehrle und Christian Dürr saßen dabei als euphorische Fans auf der Coach und hatten jede Menge Gags parat. Lustig anzusehen war etwa wie Frau Marta (gespielt von Tobias Moser) als Antennenständer herhalten musste, noch besser aber war als zum Finale dann der Schiedsrichter Reinhold Seger aus dem TV springt, um seinen Platz mit dem pöbelnden Fan auf dem Sofa zu tauschen.   Der altbekannte Narr Alfred Bernauer hielt dann seine Büttenrede über alles, was den Metzgern an den Kragen geht. Dies sollte eine Erklärung dafür sein, warum es in Todtnau keinen …