Alle Artikel mit dem Schlagwort: Stadt Lörrach

Lörrach erwartet Besuch aus der Ukraine

Lörrach. Mit der Stadt Wischgorod nördlich von Kiew pflegt Lörrach seit 1999 eine Städtefreundschaft. Vom 28. April bis 1. Mai erwartet Oberbürgermeister Jörg Lutz eine Delegation um den dortigen Bürgermeister Olexej Momot. Eine erfreuliche Nachricht für die Städtefreundschaft: nachdem einige Jahre keine gegenseitigen Besuche stattfinden konnten, sind dieses Jahr gleich zwei Treffen zwischen Lörrach und Wischgorod geplant. Eine zehnköpfige Delegation um den Wischgoroder Bürgermeister Olexej Momot, bestehend aus Kreis- und Stadträtinnen und –räten, sowie leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung, wird Lörrach besuchen. Im August sind die Lörracher zu einem Gegenbesuch nach Wischgorod eingeladen. Ziel der Treffen ist das gegenseitige Kennenlernen und der fachliche Austausch zu relevanten kommunalen Themen, wie Jugendförderung, Schulentwicklung, Stadtplanung und -entwicklung, Umwelt- und Klimaschutz sowie die Versorgung durch die Stadtwerke. Die Stadt Lörrach und der Verein Lörrach International e. V. gestalten gemeinsam das Programm für die Gäste. Parallel findet am 28. und 29. April das Frühlingsfest statt, wo sich alljährlich die Partnerstädte und befreundeten Städte Chester, Edirne, Senigallia, Sens und Village Neuf präsentieren. Die Aktivitäten von Lörrach und Wischgorod werden mit …

Innovatives Schraubfundament für die Anschlussunterbringung Neumatt-Brunnwasser

Lörrach. Die Bauarbeiten für die Anschlussunterbringung Neumatt-Brunnwasser schreiten voran. Auf dem Gebiet entstehen 36 Wohneinheiten für 150 geflüchtete Menschen in modularer Bauart. Aktuell werden die Schraubfundamente für die Bauwerke gesetzt: Insgesamt 480 Schrauben mit einer Länge von 2,10 Meter und einem Durchmesser von 11,43 Zentimeter werden in den Boden eingebracht. Knapp zwei Wochen nach Beginn der Bauarbeiten zur Errichtung der Anschlussunterbringung Neumatt-Brunnwasser an der Hornbergstraße, erfolgt ein außergewöhnlicher Bauabschnitt, den die gewählte Modulbauweise mit sich bringt. Seit Dienstag, 3. April, wird die Gründungsfläche bestehend aus insgesamt 480 Schrauben gesetzt. Die zwei Meter großen Schrauben sind die haupttragenden Säulen und Verankerungen der Gebäude. Diese sind wiederverwendbar und können somit nach dem Rückbau der Gebäude ohne Rückstände entfernt werden. Seit Beginn der Bauarbeiten Mitte März sind bereits einige Arbeitsschritte erfolgt: Zunächst wurde Mutterboden abgetragen und die Fläche eingeebnet. Zufahrten wurden hergestellt und die aufgeschüttete Schotterlage hilft, die Fläche trocken zu halten und die Gebäude vor dem Schlammuntergrund zu schützen. Nach dem erfolgreichen Setzen der Schrauben werden die Anschlüsse für Wasser, Abwasser, Strom und Telefon gestellt. Der letzte …

Gelbe Säcke werden nicht abgeholt

Lörrach. Der Landkreis Lörrach als zuständige Abfallbehörde hat mitgeteilt, dass die Abfallentsorgung der Gelben Sack- Sammlung aufgrund der Insolvenz der Firma ELS im gesamten Landkreis Lörrach vorerst nicht erfolgt und darum gebeten, die Gelben Säcke daher nicht zur Abholung bereitzustellen. Aufgrund des geringen zeitlichen Vorlaufs ist es im Lörracher Stadtgebiet eingetreten, dass die Gelben Säcke dennoch für die geplante Abholung am heutigen Mittwoch, 4. April bereitgestellt wurden. Die Stadtverwaltung bittet die Bevölkerung nunmehr, die bereits bereitgestellten Gelben Säcke wieder aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen. Das Landratsamt hat angekündigt, über die weiteren Entwicklungen über die Homepage des Landkreises (www.loerrach-landkreis.de) und der Abfallwirtschaft (www.abfall-loerrach-landkreis.de) sowie über die Abfall-App zu informieren. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Abbruch des Postareals – Baumfällung an der Palmstraße

Lörrach. Zur Vorbereitung der Abbrucharbeiten müssen die Bäume vor dem Baugelände entlang der Palmstraße und im Sarasinweg gefällt werden. Hierfür werden ab Montag, 19. Februar bis voraussichtlich 3. März die öffentlichen Parkplätze sowie der Gehweg zwischen dem Telekomgebäude und Bahnhofsplatz aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die nächsten Schwerbehindertenparkplätze mit sechs Stellplätzen befinden sich am Hebelpark. Der Sarasinweg wird kurzfristig stundenweise für die Baumfällaktion gesperrt. In den darauffolgenden Wochen werden die Abbruch- und Aushubarbeiten zunächst vom Innenhof durchgeführt. Eine weitere Sperrung der Parkplätze wird voraussichtlich erst im Mai für den Abbruch der Betonfassade notwendig. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

CVJM Basketball Grundschulliga Lörrach

Lörrach. Die Sportstadt Lörrach freut sich über ein weiteres Sportangebot zwischen fünf Lörracher Grundschulen und dem CVJM Lörrach e.V. Ziel dieses Angebots ist, neben der Bewegungsförderung, den Ballsport in der Schule zu unterstützen sowie die wichtige Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Schulen auf kommunaler Ebene zu fördern. Seit dem Schuljahr 2017/2018 bietet der CVJM an fünf Grundschulen in Lörrach eine Ballsportschule im regulären Sportunterricht an. Insgesamt betreut der Verein in der Eichendorffschule, Neumattschule, Freie Evangelische Schule, Grundschule Tumringen und Fridolinschule gemeinsam mit dem jeweiligen Sportlehrer rund 150 Kinder. Während des Schulsports wird, unter Berücksichtigung des Lehrplans, der Umgang mit Bällen gelehrt, wobei der Spaß an der Bewegung und an der Sportart Basketball im Vordergrund liegt. Ein besonderes Augenmerk der Sportlehrer und Trainer liegt außerdem auf den sport-pädagogischen Grundsätzen von Fair-Play und sozialen Fähigkeiten im Umgang miteinander. „Die Sportstadt Lörrach freut sich über die Unterstützung und das Engagement des CVJM für das Projekt“, lobt Oberbürgermeister Jörg Lutz, Schirmherr der CVJM Grundschulliga, die Kooperation. Auch die beteiligten Lörracher Grundschulen können bereits eine erste positive Rückmeldung geben. „Das Projekt …

Feuertulpenturm brennt zur Wintersonnenwende

Lörrach. Am dritten Adventssonntag, den 17. Dezember 2017, laden der Künstler Max Meinrad Geiger und der städtische Fachbereich Kultur und Tourismus zu Feuer und Musik im Grüttpark hinter dem Jazztone ein. Die stimmungsvolle Feier der längsten Nacht des Jahres ist in Lörrach sehr beliebt. Um 17 Uhr wird die mit Holz befüllte Skulptur, der Feuertulpenturm, vom Max Meinard Geiger selbst entzündet. Von innen durch die Flammen beleuchtet, kommt die Skulptur am besten zur Geltung. Dieses glühendes und knisterndes Schauspiel wird nur zur Sommer- und Wintersonnenwende zelebriert. Abseits vom Weihnachtstrubel können die Besucherinnen und Besucher bei Glühwein oder Kinderpunsch das Feuerspiel bewundern und der Musik lauschen. Gisella Hochstötter untermalt die Veranstaltung mit ihrem Akkordeon und französischer Musette-Musik. Das Team um Jannik Schopferer bewirtet mit Glühwein und alkoholfreiem Punsch, Bratwürsten und Veggiburgern. Zu erreichen ist der Feuertulpenturm hinter dem Jazztone, Beim Haagensteg 3, auch mit der S-Bahn, Haltestelle Haagen/Messe. Von dort aus sind es nur wenige Meter zu Fuß bis zum Feuertulpenturm. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Weihnachtsbaum auf dem Alten Markt

Lörrach. Seit Freitag, dem 24. November schmückt auch in diesem Jahr ein festlich dekorierter Weihnachtsbaum den Alten Marktplatz. Dieses Jahr wurde die Tanne von der Familie Ruf gespendet. Die Firma Lohmüller stellt den Kranwagen und übernimmt den Transport zum Alten Markt. Der Werkhof organisiert den Aufbau und die Beleuchtung, die am 27. November installiert wird. Auch die Stadt Lörrach unterstützt die Aufstellung des Weihnachtsbaumes mit Blick auf die notwendigen Genehmigungen. Den Weihnachtsbaum im Ortsteil Tumringen spendete Adolf Höfle. Dabei unterstützen zahlreiche Helfer aus den Tumringer Vereinen, die Güggel-Clique und die Feuerwehr bei der Organisation. Den Transport übernimmt die Firma Reinhart Garni und für die Beleuchtung sorgt Elektrotechnik Nicklas. Karlheinz Ruser spendet und organisiert den Baum für Tüllingen und erhält dabei Unterstützung durch den Gesangsverein, den Förderverein Alte Schule Tüllingen und den Verein Dülliger Schnägge. In Stetten wird dank Spenden von Privatpersonen und Händlern ein Weihnachtsbaum aufgestellt. Auch für Rötteln ist ein Weihnachtsbaum geplant. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Lörracher Historiker Hansjörg Noe wird geehrt

Lörrach. Der Lörracher Historiker Hansjörg Noe hat 2015 im Auftrag der Stadt Lörrach Zeitzeugenberichten von Lörracher Bürgerinnen und Bürgern gesammelt und zusammengefast. In sehr aufwendiger und umfangreicher Arbeit hat er auf diese Weise einen wertvollen Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte des Lörracher Nationalsozialismus geleistet. Für sein Buch „Nun kann ich darüber sprechen…“, erschienen in der Reihe Lörracher Hefte, wird nun Hansjörg Noe vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg die Anerkennungsurkunde des Landespreises für Heimatforschung verliehen. Noe hat für dieses facettenreiche und eindrückliche Buch Lörracher Zeitzeugen und deren Nachfahren befragt, schriftliche Dokumente wie Tagebucheinträge mit einbezogen und ergänzend eigene Recherchen durchgeführt. Mit seinem enormen ehrenamtlichen Einsatz hat Hansjörg Noe einen wertvollen Beitrag zur Aufarbeitung des Nationalsozialismus in Lörrach geleistet, der letztlich auch über die Stadtgrenze hinaus von Wert und Bedeutung ist. Das Buch kann im Museumsshop des Dreiländermuseums erworben werden, eine Ausgabe zum Herunterladen als PDF ist auf der Internetseite des Dreiländermuseums kostenlos zugänglich. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach