Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lörrach

Kartenverkauf für Flohmarkt auf dem Rathaus- und Bahnhofsplatz in der Touristinformation

Lörrach. Am Samstag, 17. Februar findet von 8 bis 16 Uhr der monatliche Flohmarkt in Lörrach auf dem Rathausplatz statt. Die Berechtigungskarten gibt es am Freitag, 16. Februar im Haus Sonne in der Touristinformation. Gegen Vorlage des Ausweises kann ein Standplatz für 10 Euro pro Person erworben werden. Die Jahreskarten sind für das Jahr 2018 nicht mehr erhältlich. Die Berechtigungskarten können wie gewohnt in der Touristinformation jeweils am Freitag vor dem Flohmarkt von 8 bis 17 Uhr erworben werden. Am Samstag dürfen die Marktbeschicker ab 6 Uhr mit dem Aufbau auf dem Flohmarktgelände beginnen. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist den ganzen Tag ein Teil des Bahnhofsplatzes reserviert. Dieser Teil wird abgegrenzt und durch Hinweisschilder gekennzeichnet. Dort dürfen sie ohne Unterstützung der Eltern ihre Spielsachen verkaufen. Für Marktbeschicker und Besucher sind die Rathaustiefgarage und die Bahnhofs-Tiefgarage ab 6 Uhr geöffnet. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Abbruch des Postareals – Baumfällung an der Palmstraße

Lörrach. Zur Vorbereitung der Abbrucharbeiten müssen die Bäume vor dem Baugelände entlang der Palmstraße und im Sarasinweg gefällt werden. Hierfür werden ab Montag, 19. Februar bis voraussichtlich 3. März die öffentlichen Parkplätze sowie der Gehweg zwischen dem Telekomgebäude und Bahnhofsplatz aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die nächsten Schwerbehindertenparkplätze mit sechs Stellplätzen befinden sich am Hebelpark. Der Sarasinweg wird kurzfristig stundenweise für die Baumfällaktion gesperrt. In den darauffolgenden Wochen werden die Abbruch- und Aushubarbeiten zunächst vom Innenhof durchgeführt. Eine weitere Sperrung der Parkplätze wird voraussichtlich erst im Mai für den Abbruch der Betonfassade notwendig. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Führung durch die Stadtbibliothek

Lörrach. Am Donnerstag, 15. Februar bietet die Stadtbibliothek ab 10.30 Uhr wieder ihre monatliche Führung durch das Haus an. Alle Interessierten, die das vielfältige Angebot der Stadtbibliothek näher kennen lernen möchten, sind herzlich dazu eingeladen. Die Führung dauert etwa eine Stunde und ist eintrittsfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führung gibt Antworten auf Fragen rund um die Nutzung der Stadtbibliothek. Sie informiert die Teilnehmer darüber, wie sie Bücher und andere Medien zu einem bestimmten Thema suchen können, was hinter dem Begriff OPAC steckt oder wie die Ausleihmodalitäten sind. Weitere Themen sind beispielsweise die Internetnutzung innerhalb der Bibliothek und ob auch DVDs oder Konsolenspiele ausgeliehen werden können. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

REGIO‐Messe wird 35 und „smart“!

REGIO‐Messe 17. bis 25. März 2018 Knapp 6 Wochen bleiben noch bis die REGIO‐Messe wieder Ihre Tore öffnet. In diesem Jahr findet sie vom Samstag, den 17. März bis Sonntag den 25. März statt. Es ist bereits die 35. REGIO‐Messe! Derzeit haben etwa 430 Aussteller bereits angemeldet. Erfahrungsgemäß werden in den nächsten Wochen noch die restlichen Anmeldungen eingehen, so, dass man etwa die gleiche Anzahl der Aussteller wie in den letzten Jahren erreichen wird. Die Ausstellungsfläche ist im Vergleich zu den letzten Jahren gleich geblieben und liegt bei 29.000m². Die letzte REGIO‐ Messe – war ein Erfolg. Mit den 62.000 Besuchern wurde das angepeilte Ziel erreicht. Für dieses Jahr werden auch über 60.000 Besucher erwartet. Neben den traditionellen Themen wie Bauen, Renovieren, Energietechnik, Hauswirtschaft, Wohnen, Bauernmarkt, Gourmessa, Gesundheit, Naherholung und vielem mehr wurde auch in diesem Jahr noch mehr Wert darauf gelegt, die REGIO‐Messe an Entwicklungen und neueste Trends anzupassen. So können die Besucher zwar wie gewohnt durch die REGIO‐ Messe flanieren, leckere Spezialitäten degustieren und sich über neue Produkte informieren, den Kindern beim Spielen …

Nikoläuse auf dem Stettener Wochenmarkt

Lörrach. Am Mittwoch, 6. Dezember beschenkte Oberbürgermeister Jörg Lutz zusammen mit Anja Busse, Marktorganisation Stadt Lörrach, die Marktbeschicker auf dem Stettener Wochenmarkt mit Schokoladennikoläusen. Jedes dritte Jahr besucht OB Lutz den Markt in Stetten, um sich bei den Marktbeschickern für ihr Engagement auf dem Wochenmarkt zu bedanken, in den anderen beiden Jahren werden die Lörracher Beschicker beschenkt. Dieser süße Weihnachtsgruß aus dem Rathaus hat in der Adventszeit nun schon einige Jahre Tradition. Auch die Marktbeschicker in Brombach, Haagen und auf dem Hauptmarkt in Lörrach erhalten in den nächsten Tagen noch einen süßen Gruß. Eine Mittelung der Stadt Lörrach

CVJM Basketball Grundschulliga Lörrach

Lörrach. Die Sportstadt Lörrach freut sich über ein weiteres Sportangebot zwischen fünf Lörracher Grundschulen und dem CVJM Lörrach e.V. Ziel dieses Angebots ist, neben der Bewegungsförderung, den Ballsport in der Schule zu unterstützen sowie die wichtige Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Schulen auf kommunaler Ebene zu fördern. Seit dem Schuljahr 2017/2018 bietet der CVJM an fünf Grundschulen in Lörrach eine Ballsportschule im regulären Sportunterricht an. Insgesamt betreut der Verein in der Eichendorffschule, Neumattschule, Freie Evangelische Schule, Grundschule Tumringen und Fridolinschule gemeinsam mit dem jeweiligen Sportlehrer rund 150 Kinder. Während des Schulsports wird, unter Berücksichtigung des Lehrplans, der Umgang mit Bällen gelehrt, wobei der Spaß an der Bewegung und an der Sportart Basketball im Vordergrund liegt. Ein besonderes Augenmerk der Sportlehrer und Trainer liegt außerdem auf den sport-pädagogischen Grundsätzen von Fair-Play und sozialen Fähigkeiten im Umgang miteinander. „Die Sportstadt Lörrach freut sich über die Unterstützung und das Engagement des CVJM für das Projekt“, lobt Oberbürgermeister Jörg Lutz, Schirmherr der CVJM Grundschulliga, die Kooperation. Auch die beteiligten Lörracher Grundschulen können bereits eine erste positive Rückmeldung geben. „Das Projekt …

Feuertulpenturm brennt zur Wintersonnenwende

Lörrach. Am dritten Adventssonntag, den 17. Dezember 2017, laden der Künstler Max Meinrad Geiger und der städtische Fachbereich Kultur und Tourismus zu Feuer und Musik im Grüttpark hinter dem Jazztone ein. Die stimmungsvolle Feier der längsten Nacht des Jahres ist in Lörrach sehr beliebt. Um 17 Uhr wird die mit Holz befüllte Skulptur, der Feuertulpenturm, vom Max Meinard Geiger selbst entzündet. Von innen durch die Flammen beleuchtet, kommt die Skulptur am besten zur Geltung. Dieses glühendes und knisterndes Schauspiel wird nur zur Sommer- und Wintersonnenwende zelebriert. Abseits vom Weihnachtstrubel können die Besucherinnen und Besucher bei Glühwein oder Kinderpunsch das Feuerspiel bewundern und der Musik lauschen. Gisella Hochstötter untermalt die Veranstaltung mit ihrem Akkordeon und französischer Musette-Musik. Das Team um Jannik Schopferer bewirtet mit Glühwein und alkoholfreiem Punsch, Bratwürsten und Veggiburgern. Zu erreichen ist der Feuertulpenturm hinter dem Jazztone, Beim Haagensteg 3, auch mit der S-Bahn, Haltestelle Haagen/Messe. Von dort aus sind es nur wenige Meter zu Fuß bis zum Feuertulpenturm. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Neue Buslinie zwischen Kandern und Lörrach

Das Markgräflerland und die Kreisstadt Lörrach werden ab dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember mit einer neuen, schnellen Buslinie verbunden. Die neue Linie 54 wird unter der Woche von 5 bis 24 Uhr, an Samstagen von 6 bis 24 Uhr und an Sonntagen von 7 bis 24 Uhr im Stundentakt fahren. Die Strecke führt in 21 Minuten von Kandern über fünf Haltestellen nach Lörrach zur S-Bahn-Haltestelle Lörrach-Brombach/Hauingen. Dort besteht per S-Bahn und Stadtbus Anschluss in Richtung Stadtmitte Lörrach, Basel und Zell. Sichere Anbindungen an den Schienenverkehr und fünf Minuten Wartezeit auf verspätete Züge sind gewährleistet. Der Fahrplan der neuen Verbindung für die Haltestellen Kandern Busbahnhof, Hammerstein Abzweigung Bahnhof, Wollbach Bahnhof, Wittlingen Hirschen und Lörrach-Brombach Bahnhof ist unter https://www.loerrach-landkreis.de/ceasy/modules/core/resources/main.php?id=5225&download=1 abrufbar.

Weihnachtsbaum auf dem Alten Markt

Lörrach. Seit Freitag, dem 24. November schmückt auch in diesem Jahr ein festlich dekorierter Weihnachtsbaum den Alten Marktplatz. Dieses Jahr wurde die Tanne von der Familie Ruf gespendet. Die Firma Lohmüller stellt den Kranwagen und übernimmt den Transport zum Alten Markt. Der Werkhof organisiert den Aufbau und die Beleuchtung, die am 27. November installiert wird. Auch die Stadt Lörrach unterstützt die Aufstellung des Weihnachtsbaumes mit Blick auf die notwendigen Genehmigungen. Den Weihnachtsbaum im Ortsteil Tumringen spendete Adolf Höfle. Dabei unterstützen zahlreiche Helfer aus den Tumringer Vereinen, die Güggel-Clique und die Feuerwehr bei der Organisation. Den Transport übernimmt die Firma Reinhart Garni und für die Beleuchtung sorgt Elektrotechnik Nicklas. Karlheinz Ruser spendet und organisiert den Baum für Tüllingen und erhält dabei Unterstützung durch den Gesangsverein, den Förderverein Alte Schule Tüllingen und den Verein Dülliger Schnägge. In Stetten wird dank Spenden von Privatpersonen und Händlern ein Weihnachtsbaum aufgestellt. Auch für Rötteln ist ein Weihnachtsbaum geplant. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach

Lörracher Historiker Hansjörg Noe wird geehrt

Lörrach. Der Lörracher Historiker Hansjörg Noe hat 2015 im Auftrag der Stadt Lörrach Zeitzeugenberichten von Lörracher Bürgerinnen und Bürgern gesammelt und zusammengefast. In sehr aufwendiger und umfangreicher Arbeit hat er auf diese Weise einen wertvollen Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte des Lörracher Nationalsozialismus geleistet. Für sein Buch „Nun kann ich darüber sprechen…“, erschienen in der Reihe Lörracher Hefte, wird nun Hansjörg Noe vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg die Anerkennungsurkunde des Landespreises für Heimatforschung verliehen. Noe hat für dieses facettenreiche und eindrückliche Buch Lörracher Zeitzeugen und deren Nachfahren befragt, schriftliche Dokumente wie Tagebucheinträge mit einbezogen und ergänzend eigene Recherchen durchgeführt. Mit seinem enormen ehrenamtlichen Einsatz hat Hansjörg Noe einen wertvollen Beitrag zur Aufarbeitung des Nationalsozialismus in Lörrach geleistet, der letztlich auch über die Stadtgrenze hinaus von Wert und Bedeutung ist. Das Buch kann im Museumsshop des Dreiländermuseums erworben werden, eine Ausgabe zum Herunterladen als PDF ist auf der Internetseite des Dreiländermuseums kostenlos zugänglich. Eine Mitteilung der Stadt Lörrach