Alle Artikel mit dem Schlagwort: Feuerwehr

Dieses Jahr wieder drei Tage Drofhock

Feuerwehrmusik Mambach: Silke Holzhüter neue zweite Vorsitzende Mambach (vw). Die Feuerwehrmusik Mambach blickte mit musikalischen Zwischeneinlagen bei ihrer Hauptversammlung am Sonntag auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Schriftführerin Carolin Decker berichtete ausführlich über die zahlreichen Veranstaltungen des abgelaufenen Vereinsjahrs, so war man neben zahlreichen Ständchen auch wieder an der Fasnacht vertreten und unternahm eine 1.Mai-Wanderung. Außerdem lud der Verein zur Dorfplatz-Serenade mit Helferfest ein und veranstaltete den zweitägigen Dorfhock. Die vier Altpapiersammlungen erhöhten den Kassenstand. Der musikalische Höhepunkt war mit Abstand das Antoni-Konzert im Januar, das erstmals im Pfarrsaal in Zell stattfand. Den Kassierern Karin Decker (Aktivkasse) und Michael Sadowski (Passivkasse) wurde eine einwandfreie Führung bestätigt. Anna Wetzel berichtete von einer erfolgreichen Jugendarbeit. Seit Herbst habe man gemeinsam mit den Musikvereinen von Atzenbach, Rohmatt und Häg ein Vororchester, welches auch beim diesjährigen Antoni-Konzert auftrat. Melanie Seger informierte über den Probenbesuch mit einem Durchschnitt von 79 Prozent. Man traf sich zu 71 Anlässen, davon 46 Proben und 25 Auftritten. Den besten Probenbesuch mit zwei Fehlproben schaffte Einar Decker. Ortsvorsteher Klaus Wetzel zeigte sich dankbar über die musikalische …

Gesamtwehr Steinen – Beförderungen, Ehrungen, Verabschiedungen

Steinen(hf). An der Hauptversammlung der Gesamtwehr Steinen nahm Kommandant Walter Bachmann die anstehenden Beförderungen vor. Björn Schleith, der stellvertretende Abteilungskommandant der Abteilung Endenburg, der Abteilungskommandant von Hägelberg  Florian Trinler und Jugendwart Kai-Uwe Krieg wurden alle zum Oberlöschmeister befördert und erhielten von Kommandant Walter Bachmann die neuen Rangabzeichen für ihre Uniform. Bei den Ehrungen konnte Dietmar Fink, der stellvertretende Kreisbrandmeister verdiente Feuerwehr-Kameraden für insgesamt 195 Jahre aktiven Dienst auszeichnen. „Wir haben hier die geballte Erfahrung von fast 200 Jahren Dienst zum Wohl der Bürger vor uns, und das ist einen besonderen Applaus Wert“, betonte Walter Bachmannbei der Ehrung. Für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Pasqual Gottschalk  (Höllstein), Martin Kuttler (Schlächtenhaus) und Stefan Mazur (Steinen) die Ehrenurkunde und das zugehörige Abzeichen. Pasqual Gottschalk ist in der Abteilung Höllstein Maschinistin Warteschleife bis ein Ausbildungsplatz frei ist, arbeitet als EDV-Beauftragter bei der Gemeinde Steinen und war von 2010 bis 2015 Schriftführer der Gesamtwehr. Stefan Mazur gehört zur Abteilung Steinen,  ist Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Ausbilder für Maschinisten und Gruppenführer. Zusätzlich erwarb er das Leistungsabzeichen in Bronze. Martin Kuttler von der …

Viel Lob und Anerkennung für Gesamtwehr-Kommandant Walter Bachmann

Übergang und Kontinuität der Feuerwehr Steinen in guten Händen Steinen (hf). Viel Lob und Anerkennung erhielt Kommandant Walter Bachmann an der Hauptversammlung der Gesamtwehr in Steinen für sein erstes Amtsjahr. Mit 90 Einsätzen im Jahr 2016 bewältigte die Feuerwehr Steinen „ein sehr arbeitsreiches, anstrengendes, ja fast schon turbulentes Jahr“, hieß es im Bericht des Kommandos. Der Übergang von Hildolf Schwald zu Walter Bachmann verlief reibungslos und positiv. Und auch für die Zukunft konnte Walter Bachmann Positives vermelden. Der Abwärtstrend bei der Zahl der aktiven Feuerwehrleute scheint gestoppt, die Jugendfeuerwehr entwickelt sich prächtig, die 2005 beschlossenen Maßnahmen aus dem von Alt-Bürgermeister Rainer König, dem Gemeinderat und Hildolf Schwald auf den Weg gebrachten „Szenario 2017“ werden in 2018 alle durchgeführt sein, und in seinem Grußwort versicherte Bürgermeister Gunther Braun, er werde die Unterstützung und Förderung der Feuerwehr so fortsetzen, wie sie in den vorauf gegangenen 16 Jahren angelegt und entwickelt wurde. Das Einsatzjahr 2016 war „arbeitsreich und anstrengend“, hieß es im Bericht des Kommandos, der von Walter Bachmann und seinem Stellvertreter Michael Lauer vorgetragen wurde. Bei 15 …

Hildolf Schwald: „Meine schlimmsten Befürchtungen sind eingetroffen“

Grußwort des Kommandanten a.D. an der Gesamtwehr-HV in Steinen Steinen (hf). Zum Schluss der Gesamtwehr HV in Steinen meldete sich Kommandant  a.D. Hildolf Schwald zu Wort, um ein Grußwort an die Versammlung zu richten. „Schon früh nach meinem Abschied in den Ruhestand hatte ich einen sehr deutlichen Eindruck“ erklärte HildolfSchwald, „aber dann habe ich mich entschieden, meine Bemerkung für diese Hauptversammlung aufzuheben“, erklärte er. „Nach fünf Vierteljahren im Ruhestand hat sich dieser Eindruck nur noch verfestigt“ donnerte der Kommandant a.D. „Meine schlimmsten Befürchtungen sind eingetreten.“ Dann – nach einer Kunstpause – fügte Hildolf Schwald hinzu. „Die Feuerwehr Steinen funktioniert auch ohne mich!“ Das sei das Verdienst des neuen Kommandanten Walter Bachman und seines Stellvertreters Michael Lauer. „Ihr habt einen Super-Job gemacht und Ehre für die Feuerwehr eingelegt“ betonte Hildolf Schwald und bedankte sich bei den beiden und allen aktiven Feuerwehrleuten der Feuerwehr Steinen.

Ein Unimog für Todtnau

Todtnau (vw). In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch stimmten die Räte der Neuwahl des Abteilungskommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Todtnau, Gerd Henseleit, einstimmig zu. Auch dem Erlass eines Redaktionsstatuts für das Amtsblatt stimmten sie einstimmig zu. In diesem ist unter anderem geregelt, was von den Vereinen veröffentlicht wird. Auch der Satzung zum Ladenöffnungsgesetzt wurde einstimmig zugestimmt. Demnach werden das Frühlingsfest, das Sommerfest sowie der Naturparkmarkt verkaufsoffene Sonntage sein. Die Heizungsinstallation in der Sanierung der Silberberghalle wurde einstimmig an die Firma Rombach aus Utzenfeld für die Auftragssumme von 10110,38 Euro vergeben. Für die Vergabe wurde eine beschränkte Ausschreibung durchgeführt. Bürgermeister Wießner gab noch nach den Termin des 15-Jahre-IOW-Tages am 24. September bekannt. Er informierte außerdem über ein erfolgreiches Jahr des Vereins Notschrei-Loipe mit positiven Zahlen. Über den Wunsch eines Studenten, eine  Bachleor-Arbeit über Verbissschäden im Todtnauer Wald zu schreiben, wurde diskutiert. Mit zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung wurde dem zugestimmt. Nach der Zustimmung der Fraktionen habe die Stadt dem Kauf eines gebrauchten Unimogs für 88000 Euro zugesagt. Weitere 3000 Euro kamen für die Lackierung hinzu. „Die Lackierung ist …

Dietmar Fink geht in die dritte Amtszeit

Maulburgs Feuerwehr-Kommandant mit 80 Prozent im Amt bestätigt Maulburg (hf). Dietmar Fink, der die Freiwillige Feuerwehr in Maulburg seit zehn Jahren leitet, wurde an der Hauptversammlung vom Freitag mit 80 Prozent der Stimmen von seinen Feuerwehr-Kameraden im Amt bestätigt, und tritt jetzt seine dritte Amtszeit an. Es war ein guter Tag für den Kommandanten, der seit Anfang des Jahres zusätzlich als stellvertretender Kreisbrandmeister wirkt. Bei den Beförderungen wurde Dietmar Fink von Kreisbrandmeister Christoph Glaisner  zum Hauptbrandmeister befördert. Der Kreisbrandmeister bestätigte dem Maulburger Kommandanten, dass er durch seine Kompetenz und gute Führung „weiterhin der Garant für die engagierte Arbeit der Maulburger Wehr zum Wohle ihrer Mitbürger“ ist. Im abgelaufenen Jahr war die Feuerwehr Maulburg deutlich stärker gefordert, als im Jahr zuvor. Die Wehr wurde zu 57 Einsätzen gerufen (Vorjahr 37),  wie der stellvertretende Kommandant, Oliver Fuchs, berichtete. Es wurden 934 Einsatzstunden geleistet, gegenüber 568 Stunden im Jahr zuvor. Dabei waren sechs Brände, 24 Alarme durch Brandmeldeanlagen und 27 technische Hilfeleistungen. Die Einsätze, teilweise in Zusammenarbeit mit benachbarten Wehren, der Polizei und anderen Rettungsdiensten, wurden alle routiniert …

Freiwillige Feuerwehr Maulburg – Beförderungen und Ehrungen

Maulburg (hf). Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Maulburg konnte Kommandant Dietmar Fink  im Rahmen eines eigenen Tagesordnungspunktes verdiente und bewährte Feuerwehrkameraden ihre Beförderung überreichen. Zum Feuerwehrmann wurden befördert Dennis Rupp und Sascha Sahner. Oberfeuerwehrfrau und Oberfeuerwehrmann wurden Lisa Kiefer, Frederik Brinkmann und Simon Redling. Nach Absolvierung der erforderlichen Ausbildungen, die beide mit gutem Ergebnis abgeschlossen hatten, beförderte der Kommandant Holger Flöß und Steffen Puls zum Löschmeister. Die Ehrung vollzog Kreisbrandmeister Christoph Glaisner. Für 25 Jahre aktiven Dienst ehrte er Georg Arzet und Bernd Hoffmann und überreichte die Auszeichnung und die Ehrenurkunde. Georg Arzet , Hauptfeuerwehrmann und Truppführer, trat 1989 in die Jugendfeuerwehr ein und wurde 1995 in den aktiven Dienst übernommen. Er wurde 2001 als Maschinist ausgebildet und nahm 2003 erfolgreich an der Einsatzfahrerschulung teil. Christoph Glaisner dankte für das große Engagement und wünschte weiterhin einen erfolgreichen und vor allem unfallfreien Dienst. Bernd Hoffmann, Brandmeister und Zugführer, ist ebenfalls im aktiven Dienst. „Seit Jahren ist Bernd Hoffmann Garant für eine solide Jugendarbeit und damit für das Fortbestehen der Feuerwehr Maulburg“, betonte der Kreisbrandmeister bei …

Neue Homepage für die Freiwillige Feuerwehr Schopfheim

Ab Donnerstag, 22.12.2016 ca. 12 Uhr wird die neue und offizielle Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Schopfheim mit allen Abteilungen online geschaltet. Die Verantwortlichen der Feuerwehr haben sich dazu entschlossen, alle Abteilungen auf einer neuen Homepage unter einen Hut zu bringen. „Wir wollen uns als eine Einheit präsentieren – sowohl bei Einsätzen, Veranstaltungen oder eben auch im Internet“, so Lutz Hofer Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Schopfheim. Lutz Hofer fügt hinzu, dass auch weiterhin die aktuellen Einsatzberichte sofort online sein werden. Denn kaum ertönt das Sondersignal der Feuerwehr, schon informieren sich die ersten auf der Homepage was denn los ist, so Hofer. Aber auch weitere viele interessante Informationen u.a. zur Ausbildung, Sondereinheiten, Jugendfeuerwehr, Terminen, Veranstaltungen, Aktuelle Nachrichten uvm. können abgerufen werden. Als Internetdienstleister hat man sich für die Firma Hitcom aus Dunningen entschieden. Umgesetzt hat das Projekt Marcus Krispin, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Stadt Schopfheim. In enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Feuerwehr wurden das Layout, die Strukturen und Inhalte der neuen Homepage gemeinsam festgelegt. Die Pflege der aktuellen Einsätze, Nachrichten und Termine …

Gemeinderat Zell bewilligt außerplanmäßige 60.000 Euro für neue Feuerwehrtore

Falttore im Feuerwehrgerätehaus müssen schnellstmöglich ausgetauscht werden Zell (hf). Obwohl das Budget für den Unterhalt des Feuerwehrgerätehauses so gut wie aufgebraucht sind, müssen die Tore im Haus nach einem TÜV-Prüfungsbericht schnellstmöglich ausgetauscht werden. Die Verwaltung der Stadt Zell beantragte daher, 60.000 Euro aus den Rücklagen zu entnehmen, und neue Tore anzuschaffen. Der Gemeinderat stimmte der Vorlage einstimmig zu. Der Prüfbericht des TÜV-Süd für die Falttoranlage im Feuerwehrgerätehaus listet erhebliche Mängel auf. Die Aufhängungen an den Toren weisen erhebliche Mängel auf. Quetschgefahr besteht an verschiedenen Stellen. Und die Entriegelung zur Türöffnung ist teilweise nicht wirksam. Außerdem ist die vorhandene Drahtverglasung nicht mehr zulässig. Dier Prüfbericht kommt zu dem Fazit: die Tore sind so schnell wie möglich auszutauschen. Die geplante Vergabe für die Erneuerung der Tore konnte in der Ratssitzung vom Mai nicht vorgenommen werden, da kein wertbares Angebot vorlag. Ein weiteres Angebot, welches den Anforderungen der Stadt deckt, wurde nach Submission eingereicht und in der Sitzung des Finanz- und Verwaltungsausschusses am 15. des Monats behandelt. Die Finanzierung dieser Maßnahme soll über das normale Gebäudebudget erfolgen. Da …

Ein Jahr im Zeichen der Ausbildung

Feierwehr Endenburg berichtet von einem ruhigen Jahr Steinen-Endenburg (hf). Nach den extrem anstrengenden Vorjahren mit Gerätehaus-Neubau, Auswahl und Beschaffung des neuen Löschfahrzeugs war den Feuerwehrleuten der Abteilung Endenburg in 2015 ein „ruhiges Jahr“ gegönnt, wie Schriftführer Bernhard Asal und Abteilungskommandant Thomas Forsthuber berichteten. So konnte das Jahr für intensive Arbeit mit dem und an dem neuen LF 10 sowie für interne Ausbildungen und Übungen genutzt werden. „Was ihr als ein ruhiges Jahr bezeichnet, war doch mit einem solchen Umfang an Aktivitäten gefüllt, dass es einem Außenstehenden hohen Respekt abnötigt“, erklärte Ortsvorsteherin Daniela Trefzer in ihrem Grußwort. Neben zahlreichen Übungen mit der Gesamtwehr Steinen sowie benachbarten Wehren aus Sallneck, Kandern und Schlächtenhaus war einer der Höhepunkte des abgelaufenen Jahres die feierlich Einweihung des neuen Löschfahrzeugs gewesen, die bei herrlichem Frühlingswetter rund um das Feuerwehrhaus gefeiert wurde. Einen breiten Raum in den Jahresberichten nahm auch der Ausflug der Feuerwehrabteilung mit Frauen und Kindern zur Lochmühle ein, der bei allen Teilnehmern bleibende Eindrücke hinterlassen hatte. Mit Freude konnte Kommandant Forsthuber Pascal Vogt als neuen Feuerwehrmann per Handschlag in …