Alle Artikel mit dem Schlagwort: Dreiländermuseum

Große Sonderausstellung “Reformationen“ im Dreiländermuseum

(Lörrach) Als Martin Luther vor 500 Jahren seine Thesen veröffentlichte, hatte dies tief greifende Folgen auch am Oberrhein. Hier wirkten aber auch wichtige andere Reformatoren, die teilweise einen anderen Weg gingen. Die große Sonderausstellung im Dreiländermuseum hat deshalb den Plural im Titel: „Reformationen – Der große Umbruch am Oberrhein“ vergleicht die Reformationen in Baden, dem Elsass und in der Schweiz und ihre Folgen bis heute. Die Ausstellung wird von einem umfassenden Rahmenprogramm begleitet. Reformationen – Der große Umbruch am Oberrhein‘ ist die größte grenzüberschreitend konzipierte Ausstellung zum diesjährigen Reformationsjubiläum am Oberrhein. Gezeigt werden mehr als 250 originale Exponate auf 400 Quadratmetern mit umfassenden Hintergrundinformationen und didaktischem Material. Alle wichtigen Texte sind in deutscher und französischer Sprache gehalten. 65 Veranstaltungen finden zur Ausstellung statt, ein ausführlicher Katalog erscheint zum Reformationstag. Dreiländermuseum und Evangelischer Kirchenbezirk Markgräflerland arbeiten bei diesem Projekt eng zusammen. Die Ausstellung ist in neun thematisch unterschiedliche Räume gegliedert. Vorgestellt werden zunächst die Zeit um 1500 und Luthers Durchbruch. Intensiv beschäftigt sich die Ausstellung mit den unterschiedlichen Reformationen in elsässischen, schweizerischen und badischen Städten und …

Zwischenbilanz – Ausstellung zum Fahrradjubiläum im Dreiländermuseum gut besucht

Lörrach. Die Ausstellung „Faszination Fahrrad“ im Dreiländermuseum lockte schon über 4.500 Besucher an. Erstmals war das Dreiländermuseum sogar in der Tagesschau vertreten – in der des Schweizer Fernsehens. Noch haben Radfahrer und Interessierte Gelegenheit, die große Sonderausstellung anlässlich des 200. Geburtstages des Fahrrads zu besuchen. Sie endet erst Mitte September und bietet auch in der Urlaubszeit ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. „Tolle Ausstellung für Groß und Klein!“ liest sich etwa der Eintrag einer Familie im Besucherbuch zur Fahrradausstellung. „Eine der besten Erfindungen“, meint jemand, wird jetzt mit einer Ausstellung gewürdigt. Nicht nur Fahrradfans kommen hier auf ihre Kosten kommen. Gut die Hälfte der bisher 4.500 Besucher waren Einzelbesucher. Sie kommen aus Deutschland, der Schweiz und auch aus Frankreich. Viele sind erstaunt, in Lörrach zu erfahren, dass das Fahrrad vor 200 Jahren eine Erfindung in Baden war und von hier aus die Welt eroberte. Auch überzeugt das Museum wieder einmal dadurch, dass es besondere Objekte aus seiner eigenen Sammlung präsentieren kann. „Lörrach besitzt eine der exquisitesten Sammlungen zur frühen Geschichte des Fahrrads“, formuliert auch …