Begeisterndes & Kultur, Regionales aus der Redaktion, Sport
Schreibe einen Kommentar

Skifilm-Festival zu 125 Jahre Skiclub Todtnau am 16. Januar 2016

Zur Jubiläumsveranstaltung braucht Todtnau keinen Schnee. Da werden die Filme von Allgeier und Mülbert für emotionale Momente sorgen und die Besucher begeistern.

Todtnau im Januar 2016: Die Begeisterung für den Skisport hat zur Gründung des nunmehr ältesten noch bestehenden Skiclubs geführt. Diese Begeisterung wurde und wird von bekannten Filmemachern geteilt. Zu den bekanntesten gehört der Kameramann Sepp Allgeier. Bereits in den 20er Jahren hat er die Kamera zu seinem Werkzeug gemacht. Er befestigt sie an Schneeschuhen, lässt sie steile Abhänge herunterrasen oder lässt sie von einer Lawine überrollen. Mit einer ganz eigenen Bildsprache lässt er seine Zuschauer die Faszination des Skifahrens erleben. Sein Film „Wintersport im Hochschwarzwald“ von 1927 darf natürlich beim Skifilmfestival in Todtnau  nicht fehlen. Der in Kirchzarten lebende Rainer Mülbert, Gastronom, Sportpädagoge, Buchautor und Filmemacher wurde bekannt mit seinem Film über die Ski-Legende Georg Thoma. Sein derzeitiges großes Projekt beschäftigt sich mit der Geschichte des Skilaufs von Norwegen auf den Feldberg. Am Geburtstagsfest des Skiclub Todtnau zeigt Mülbert eine „Vorschau auf das Filmkonzert 125 Jahre Skilauf“. Ausführlich wird er mit Passagen aus Todtnau auf diese Premiere eingehen. Den Abschluss des Film-Festivals werden die Zusammenschnitte von Skiclub Material aus dem SWR-Archiv sein. Da wird sich sicher der ein oder andere Besucher zum Beispiel beim Abfahrtsrennen am Silberberg, bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften oder den Weltcups widerfinden.

skifilm-festival-zu-125-jahre-skiclub-todtnau-am-16-januar-2016-skirennen-1893-am-lisbuehl
1893 – Skirennen am Lisbühl.

Nach dem emotionalen Auftakt beginnt ab 21 Uhr die Unterhaltung mit dem Kabarettisten Martin Wangler. Bekannt wurde er durch die Schwarzwald Serie „Die Fallers“. Seine Kunstfigur – Fidelius Waldvogel – ist ein uriger, bodenständiger Schwarzwälder, ein Original mit unverwechselbarem Profil. Dabei ist er manchmal eine Mischung aus Naturmensch, Bauer oder Papageno. Manche bezeichnen ihn als Schwarzwälder Dickkopf, andere als Revoluzzer. Immer mischt er sich ein. Sicherlich wird er einiges zum Skilaufen zu sagen haben.

Nahtlos geht es über in den musikalischen Part mit Steffi Lais und Band. Mit ihrem zeitlosen Programm aus Soul-, Pop- und Rockklassikern wird sie das Publikum begeistern.

Informationen zur Veranstaltung:

Eintrittspreise:
„Film-Festival“, Beginn 19:00 Uhr, Eintritt 10 Euro
ab 21:00 Uhr Live-Unterhaltung, Eintritt 8 Euro

Vorverkauf:
Mode Asal, Todtnau

Eine Mitteilung der Tourist-Information Todtnau & Feldberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.