Begeisterndes & Kultur, Gesellschaft & Politik, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

„Ohne Jugend geht’s nicht weiter“

Jugendmusik Schönau: Alexander Schlachta übernimmt den Vorsitz von Fabian Steinebrunner

Schönau (vw). In der Hauptversammlung der Jugendmusik Schönau wurde die Vorstandschaft neu aufgebaut – neuer erster Vorsitzender ist nun Alexander Schlachta.

Auf ein vielfältiges Jahresprogramm blickte Schriftführer Andreas Ruch zurück. Zu 16 Terminen und 20 Proben trafen sich die jungen Musiker, darunter Kurkonzerte, das Jugendorchester-Treffen in Hausen, einen Tagesausflug, das erfolgreiche Jahreskonzert und das Jugendvorspiel. Das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze absolvierte Alina Wetzel, das Abzeichen in Silber schafften Theresa Laile, Julian Ruch und Alexander Schlachta.  Dirigent Peter Lastein zeigte sich in seinem Bericht stolz über die guten Auftritte und den großen Erfolg beim Jahreskonzert. Kassiererin Stepahnie Behringer wurde einstimmig entlastet. Der erste Vorsitzende Fabian Steinebrunner sagte, man konnte 2016 gleich zehn neue Musiker in die Jugendkapelle aufnehmen. In seiner Vorschau erwähnte er unter anderem das Triple-Konzert mit Wieden und Geschwend am 30. September sowie das Jahreskonzert und das Jugendvorspiel. Die Entlastung der Gesamtvorstandschaft erfolgte einstimmig, diese nahm Stadträtin Christine Thoma-Garbe vor. Sie leitete auch die Wahlen.

Andreas Ruch verabschiedete daraufhin die ausscheidenden Vorstandsmitglieder, den ersten Vorsitzenden Fabian Steinebrunner (seit 2009) und den zweiten Vorsitzenden Timo Rümmele (seit 2014) mit einem Präsent. Andreas Kiefer bedankte sich als Vorsitzender der Stadtmusik für die Leistung der Jugend, sie sei die Zukunft des Vereins. „Ohne Jugend geht’s nicht weiter“, so Kiefer. Auch Bürgermeister Peter Schelshorn bedankte sich im Namen der Stadt für die Leistung der Jugendmusik und dafür, wie gut sie die Stadt nach außen hin vertritt.

Wahlen:

Der bisherige erste Vorsitzende Fabian Steinebrunner gab sein Amt ab. Einstimmig neu gewählt wurde Alexander Schlachter. Auch der zweite Vorsitzende Timo Rümmele gab sein Amt ab. Einstimmig neu gewählt wurde für dieses Amt Johannes Ruch. Zur Kassiererin wurde einstimmig Marina Kimmig neu gewählt, bisher hatte Stephanie Behringer das Amt inne. Schriftführer bleibt nach einer einstimmigen Wiederwahl Andreas Ruch.

Mitgliederstand:

24 Aktive, davon 12 Zöglinge, 15 in der Ausbildung an der Blockflöte, 34 Passivmitglieder.

Foto: Der bisherige erste Vorsitzende Fabian Steinebrunner und der bisherige zweite Vorsitzende Timo Rümmele, die neue Kassiererin Marina Kimmig, Schriftführer Andreas Ruch, der neue erste Vorsitzende Alexander Schlachta und der neue zweite Vorsitzende Johannes Ruch (von links). 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.