- Stadt Schopfheim, Kommunale Mitteilungen, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Neujahrsgruß 2017 – Schopfheim

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das diesjährige Weihnachtsfest fiel auf ein ganz normales Wochenende und hat somit keine umfangreichen Brückentage mit sich gebracht. Trotzdem hoffe ich, dass Sie diese Tage im besinnlichen und ruhigen Familienrahmen verbringen konnten.

Ganz herzlich will ich im Namen des Gemeinderates der Stadt Schopfheim und der gesamten Stadtverwaltung Grüße und gute Wünsche zum neuen Jahr 2017 übermitteln. Persönlich wünsche ich Ihnen ein gesundes, ein erfolgreiches und vor allem ein zufriedenes neues Jahr.

Im Rückblick auf das Jahr 2016 kann ich zusammenfassen, dass dieses Jahr ein sehr ereignisreiches, aber auch ein besonders erfolgreiches sein wird. An alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, möchte ich ein ganz, ganz herzliches „Dankeschön“ richten.

Unter dem Eindruck von vielen Kriegsherden, Terrorismusgefahren und Flüchtlingsströmen, konnten wir im Südwesten und vor allem in unserer Stadt Schopfheim friedliche Tage, Wochen und Monate verbringen. Die zu uns zugereisten Flüchtlinge wurden durch viele helfende Hände aufgenommen und wir können jetzt sagen, dass wir mit unseren liberalen Ansichten und den sozialen Strukturen bisher ein friedliches Miteinander zwischen „Alteingesessenen“ und „Neubürgern“, gleich welcher Herkunft, herstellen konnten.

Lieben Dank an alle, die dazu beigetragen haben.

Unabhängig von diesem spannenden Thema hat die Stadt drängende Themen angepackt und umgesetzt. Wichtig dabei war, die gute Kommunikation und das Einvernehmen mit unserem Gemeinderat und den Teilorten. In mancher Diskussion gab es Diskrepanzen, die jedoch aus meiner Sicht wieder mit sinnvollen Kompromissen bestückt ausgeräumt werden konnten.

Es gäbe viele Themen zu nennen, die wir in diesem Jahr miteinander besprochen und beschlossen haben. Den Umfang eines Neujahrsgrußes jedenfalls würde dies sprengen. Deshalb möchte ich mich pauschal vor allem bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Schopfheim mit den Eigenbetrieben, den Kindergärten, den Schulen, der Stadtbibliothek und den Schwimmbädern bedanken.

Danken möchte ich auch für die engagierten Arbeit und die zielorientierten Diskussionen im mit dem Gemeinderat unserer Stadt, mit den Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern sowie den Ortschaftsräten unserer Ortsteile. Demokratie heißt, sich mit guten Argumenten sich auszutauschen und schlussendlich Mehrheitsentscheidungen zu akzeptieren. Das Mittragen einer Entscheidung gegen den eigenen Willen zeichnet einen guten Demokraten aus. Dies sollten wir immer beherzigen und vorleben.

Ohne unsere zahlreichen, ehrenamtlich tätigen Bürger wäre das soziale Miteinander und gesellschaftlich-friedliche nicht denkbar. Ganz herzlichen Dank daher für ihre aktive Tätigkeit für das Fortkommen und den Erfolg unserer Stadt.

Selbstverständlich sind damit auch die vielen Vereine, die öffentlichen Institutionen und die Kirchen mit eingeschlossen.

Jahr für Jahr freut es uns, dass unsere Gewerbetreibenden sich positiv einbringen und mit ihren jeweiligen Unternehmungen hervorragende Ergebnisse erzielen. Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass durch sie zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen werden und wurden, die jedem Einzelnen schlussendlich die Erwirtschaftung seiner eigenen Lebenslage möglich macht. Daher vielen Dank, insbesondere auch für die finanzielle Unterstützung der Stadt, die ihrerseits wiederum für die notwendigen Infrastruktureinrichtungen sorgt.

Das Jahr 2017 wird gleich zu Beginn ein sehr spannendes in der Fragestellung, wo das Zentralklinikum des Landkreises Lörrach seinen neuen Platz finden wird. Ich persönlich hoffe und wünsche mir die Fortführung der bisher sehr sachlichen und zielorientierten Diskussion. Die eingereichten Bewerbungen sollten in diesem Sinne geprüft und unvoreingenommen abgewogen werden.

Unter dieser Voraussetzung bin ich mir sicher sagen zu können, dass wir mit unserer Bewerbung einen guten Beitrag für die Errichtung eines Zentralklinikums schaffen konnten. Sehr gespannt bin ich daher auf die politische Diskussion und die Entscheidungsfindung, die im März avisiert ist. Persönlich werde ich mich sehr für unseren Standort einsetzen und bin überzeugt, dass dies ein wichtiger Beitrag für die Entwicklung des Landkreises Lörrach und seiner Einwohner darstellen könnte. Ich wünsche mir, dass alle politischen Vertreter die „Stärkung des ländlichen Raumes“ nicht nur auf den Lippen tragen, sondern auch durch ihr Abstimmungsverhalten zum Ausdruck bringen und damit das Wohl eines jeden Einwohners im Landkreis Lörrach unterstützen würden.

Es warten neben dieser Entscheidung natürlich viele große Aufgaben im Jahr 2017 auf uns, die es zu lösen gilt. Ich freue mich darauf und ich freue mich auch auf viele schöne persönliche Begegnungen mit Ihnen allen.

Persönliche Begegnungen werden wir auch mit unseren Partnerstädten im Jahr 2017 haben. In 2017 feiern wir 50 Jahre Städtepartnerschaft mit Poligny in Frankreich und 30 Jahre Städtepartnerschaft mit Ronneby in Schweden. Aus allen Partnerstädten werden Delegationen vom 30. Juni bis 3. Juli unsere Gäste sein und ich wünsche mir, dass die gesamte Bevölkerung bei den zahlreichen Veranstaltungen interessiert dabei sein wird.

Sicher bin ich mir, dass wir im Jahr 2017 weiter zusammenwachsen werden und bin sehr gespannt, wie die Bundestagswahl im September ausgehen wird. Das neue Jahr wird bestimmt ein genauso erfolgreiches Jahr, wie 2016.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Ihnen allen wünsche ich einen guten Start ins neue Jahr, viel Gesundheit, Energie und vor allem Freude, bei allem, was Sie tun.

Mit herzlichen Grüßen
und den besten Wünschen
Ihr Christof Nitz
Bürgermeister

Eine Mitteilung der Stadt Schopfheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.