- Stadt Schopfheim, Kommunale Mitteilungen, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Mit nachhaltiger Wärmeenergie in die Zukunft

Die Stadt Schopfheim verstärkt ihre Bemühungen zum Klimaschutz. Aktuell lässt sie durch die Energieagentur des Landkreises ein Konzept für eine zukunftsfähige Energieversorgung des Quartiers „Im Bifig“ erstellen. Dabei soll die Bevölkerung im Quartier und der ganzen Stadt intensiv eingebunden werden. Als Auftakt lädt die Stadtverwaltung zu einer ersten Bürgerversammlung am 18. Juli 2017 um 18 Uhr in den Rathaussaal ein. Bei der Veranstaltung werden Ziele und Hintergründe des Projektes erläutert und die Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen eingeladen.

„Bis zum Erreichen einer klimaneutralen Energieversorgung in Schopfheim ist es noch ein weiter Weg. Wir stellen uns aber den Herausforderungen und nehmen mit der energetischen Untersuchung eine wichtige Maßnahme aus dem Klimaschutzkonzept 2016 in Angriff“, erklärt Bürgermeister Nitz. „Wir freuen uns, in der Energieagentur des Landkreises einen starken regionalen Partner an unserer Seite zu haben“, so der Bürgermeister weiter.

„Für den Erfolg des Projektes sind wir auf die aktive Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Das betrifft insbesondere die aktuelle Datenerhebung. Wir freuen uns aber auch über jede Idee, Anregung oder Kritik aus der Bürgerschaft“, so Jan Münster, Geschäftsführer der Energieagentur. Die Stadt bittet in diesem Zusammenhang um die Beantwortung der Fragebögen, die den Haushalten im Quartier Ende Juni zugesandt wurden. Alternativ kann der Fragebogen auch online auf www.schopfheim.de/quartierskonzept beantwortet werden.

Im Rahmen des Quartierskonzepts bietet die Stadt Schopfheim in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg eine kostenlose Energie-Erstberatung für Bewohner des Quartiers. Die durchführenden Energieberater Herr Dr. Blum und Herr Klemm sind bei der Bürgerversammlung anwesend und erläutern die Details.

Eine Mitteilung der Stadt Schopfheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.