- Stadt Schopfheim, Kommunale Mitteilungen, News, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Kommen, sehen und parken.

Kienzler Bike and Ride Box jetzt in Schopfheim!

Die Kienzler Stadtmobilliar GmbH aus Hausach hat ein neuartiges System für das sichere Radparken entwickelt. Ohne Verwaltungsaufwand kann durch eine Online Buchung über die Website www.bikeandridebox.de eine persönliche Radbox angemietet werden. Die Bike and Ride Box ist ein flächenverdichtetes System mit Doppelstockparkern, komfortabler Beleuchtung im Inneren der Box, Kleiderhaken, Dach und Designelementen zur Verkleidung der Anlage. Optisch lassen sich die Boxen am ehesten mit Schließfächern vergleichen. Aber nicht mit jenen alten Bekannten im Einheitsgrau, sondern mit ansprechend, modern gestalteten Groß-Boxen. Es entstehen neue Handlungsfelder für die Stadtplanung: das sichere Fahrradparken mit Anbindung an den ÖPNV und andere Knotenpunkte. Schwerpunkte liegen beim Aufbau bzw. der Erweiterung der Fahrradabstellanlagen, die ein sicheres Radparken garantieren. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf ein gänzlich unbürokratisches Buchungssystem. Eine saubere und sichere Fahrradparkbox lässt sich, von zu Hause aus am Computer oder per Smartphone Vorort, im Handumdrehen buchen und quasi zeitgleich, mittels direkt generierten Zugangscodes, auch sofort nutzen. Wege ins Bürgerbüro oder Wartezeiten entfallen völlig. Und ebenso unbürokratisch, wie für die Nutzer selbst, sind die Parkboxen für die betreibende Kommune. Das schnelle Buchungssystem betreibt der Hersteller Kienzler im Dienste der Käufer. Für die Gemeindemitarbeiter entsteht damit absolut kein Aufwand. Darüber hinaus sorgt der deutsche Hersteller für die optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fördergelder.

Langlebig und diebstahlsicher

Stabil und sicher muss ein Radparksystem sein, um auch hochwertigen Rädern überall und zuverlässig Schutz vor Diebstahl oder Wettereinflüssen zu bieten. Daneben sollte es natürlich die größtmögliche Vandalismus-Resistenz aufbringen und selbst nachlässige oder unsachgemäße Behandlung problemlos wegstecken. Über 60 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Herstellung von hochwertigem Stadtmobiliar prädestinieren Kienzler für beides: Für die perfekten und im extremen Außeneinsatz bewährten Materialien, wie auch für das funktionale und ansprechende Design.

Erweiterung bei erfolgreicher Nutzung

Die Frage nach der fahrradfreundlichen Stadt der Zukunft lässt sich bislang nur in Trends beantworten. Sicher ist, dass sich neue Verkehrskonzepte ihren Weg bahnen werden. Doch wer kann schon genau sagen, wann und wie umfangreich? Man muss mit erweiterbaren, modularen Konzepten und Systemen arbeiten. Die Kienzler Bike and Ride Box lässt sich daher als „Baukasten“, immer in 6er-Schritten auf zwei Etagen, beliebig erweitern. Die unteren Etagen sind zusätzlich auch mit Ladestationen für E-Bikes und Pedelecs erhältlich. Einschieben lassen sich die Räder dank einer stabilen und breiten Führungsschiene auf beiden Niveaus kinderleicht.

Bereits seit drei Jahren behaupten sich die intelligenten Radparksysteme mit Online Buchungssystem vom Schwarzwälder Familienunternehmen. Sie bieten sichere Abstellmöglichkeiten und eine Pedelec-Verleihfunktion deutschlandweit und in der Schweiz für rund 1.000 Fahrräder in den Bike and Ride Boxen und Sammelgaragen.

Im Landkreis Lörrach stehen die Bike and Ride Boxen bereits in Efringen-Kirchen, Grenzach- Wyhlen, Schliengen, Steinen und nun auch 12 Boxen in Schopfheim am Bahnhof in der Bannmattstraße. Eine weitere Anlage wird in der nächsten Zeit in Zell im Wiesental aufgebaut. An der Rheintalbahnstrecke stehen die Anlagen in Müllheim am Bahnhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.