- Stadt Schopfheim, Kommunale Mitteilungen, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Jugendfußballer und Sängerinnen in Ronneby

Im Jubiläumsjahr 2017 zum 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Schopfheim und Ronneby (Schweden), nahm der FV Fahrnau am Internationalen Jugend- Fußballturnier und die Musikschule Mittleres Wiesental am Internationalen Musik-Camp in Ronneby teil.

Vom 5. – 9. Juli 2017 waren die Sängerinnen Teresa Schindelin und Felicitas Kiefer mit ihrer Betreuerin und Musiklehrerin Jacqueline Forster beim 1. Internationalen Musik-Camp in Ronneby. Während dieser Zeit standen verschiedene Auftritte auf dem Programm.
Untergebracht war das Trio in einer privaten Unterkunft, und Sie waren total begeistert von der Gastfreundlichkeit der Schweden.

Einziger Wermutstropfen war es für die jungen Sängerinnen, dass es keine gemeinsamen Auftritte mit den anderen Nationen gab. Diesen Punkt griffen sie dann auch im Gespräch mit Bürgermeister Christof Nitz auf. Voller Ideen, wie man ein Internationales Musik-Camp mit gemeinsamen Auftritten in Schopfheim organisieren könnte, kam das Trio aus Ronneby zurück. Und wer weiß, vielleicht heißt es bald: „1. Internationales Musik-Camp in Schopfheim“.

Immer noch total begeistert zeigten sich im Resümee-Gespräch mit Schopfheims Bürgermeister Nitz die Trainer und Betreuer Andreas Friedlin und Lukas Hermann vom FV Fahrnau von der Teilnahme am Internationalen Fußballturnier vom 8. – 10. August in Ronneby. Mit dabei waren die Jugendspieler Leon Kraus, Marcel Jenner, Kevin Christen, Lennart Greiner, Quinn Irmler, Tizian Stolle, Leon Geiger.

Da keine komplette Mannschaft gestellt werden konnte, wurde das Team von Spielern und einem Betreuer aus Schopfheims Partnerstadt unterstützt. Ein tolles Erlebnis für Jung und Alt. Denn auch der Spaß neben dem Platz durfte nicht fehlen. Neben Fußball fanden u.a. gemeinsame Spiele für die Jugendlichen statt, die das Miteinander förderten und die sprachlichen Barrieren ins Nichts auflösten. Zugleich ist das professionell ausgerichtete Turnier in Ronneby ein sportliches Highlight. Friedlin und Hermann berichten über volle Zuschauertribünen sowie Fernsehen, Radio und Zeitungen vor Ort. Davon waren die jungen Spieler ganz schön begeistert.

Sportlich lief es auch ganz gut. Die Mannschaft erreichte das Spiel um Platz 3. Jedoch konnte das Platzierungsspiel aufgrund der unglücklich terminierten Heimreise nicht gespielt werden. So landete die Mannschaft am Ende auf dem 5. Platz. Für die Betreuer und Spieler jedoch kein Grund traurig zu sein. Im Gegenteil, denn auch hier gibt es bereits Ideen für weitere Treffen mit Fußballmannschaften aus Ronneby.

Schopfheims Bürgermeister freute sich natürlich sehr über die positiven Berichte und die tollen Ideen für weitere Treffen. Denn nicht nur der Austausch auf politischer Ebene, sondern auch der kontinuierliche Austausch mit Schülern, Sportlern, Musikern und Ehrenamtlichen ist ein wichtiger Baustein einer gut funktionierenden Städtepartnerschaft. Selbstverständlich wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von beiden Städten unterstützt. So hat die Stadt Schopfheim die Reisekosten übernommen, und Ronny als einladende Stadt die Unterbringung und Verpflegung.

Eine Mitteilung der Stadt Schopfheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.