Gesellschaft & Politik, Regionales aus der Redaktion, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

„Ich will die magische Zahl 100 knacken“

Treffpunkt Todtnau: Nach drei Jahren 96 Mitglieder / vielfältige Aktivitäten

Todtnau (vw). In der Hauptversammlung des Gewerbevereins Treffpunkt Todtnau blickte der Vorsitzende Gerhard Asal auf zahlreiche Aktivitäten zurück: das Frühilngsfest mit dem Tag der offenen Tür der Scharzwaldstraße, das Sommerfest mit Flohmarkt und Oldtimter-Parade, was auf eine „riesengroße Resonanz“ stieß, das Herbstfest mit Naturparkmarkt, den Schausonntag mit Brettlemarkt sowie den Weihnachtsmarkt. Zu den Veranstaltungen verteilte man das Treffpunkt Todtnau-Prospekt an über 1000 Haushalte in und um Todtnau. Nach drei Jahren habe man nun 96 Mitglieder. „Ich will immer noch die magische Zahl 100 knacken“, so Gerhard Asal. Neu ist der virtuelle Rundgang, mit dem man auf der Webseite vom Treffpunkt einen Rundum-Blick in die Unternehmen/Geschäfte von Todtnau und zum Beispiel auch in die Kirche erhält. Als neues Medium nutzen nun sehr viele Betriebe die Bildschirmwerbung. Im Advent gab es zudem die Aktion „einkaufen und gewinnen“. Kassierer Jörg Wagner sagte, dass die Gutscheine eine „absolute Erfolgsstory“ seien, der Verkauf sei sogar noch besser als im Vorjahr gelaufen. So hätten die beiden Banken Gutscheine im Wert von über 38 540 Euro verkauft. Die Kassenprüfer Stefan Dietsche und Susanne Rotner bestätigten Wagner eine einwandfreie Führung. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte durch Bürgermeister Andreas Wießner. Dieser lobte, dass innerhalb von nur drei Jahren der Verein so viele Mitglieder gewinnen konnte und so vielseitige Aktivitäten in allen Bereichen durchführe. Ein einzigartiges Projekt nannte er begeistert den virtuellen Rundgang, der auch weit über Todtnaus Grenzen hinaus hohe Beachtung fände. Es sei wichtig für die Stadt, dass die Stimmen der bis zu 400 Gewerbetreibenden gebündelt werden, so Wießner. Die Entlastung folgte sodann einstimmig. Gerhard Asal informierte, dass demnächst die Gutscheine mit dem neuen Logo der Sparkasse Wiesental versehen werden. „Faires Miteinander – gemeinsam.stark“, heißt das Motto, unter dem der Verein auch in diesem Jahr weiter arbeiten wolle, betonte Asal.

Vorschau: Der nächste Höhepunkt steht mit dem Frühlingsfest und der Handwerkermesse am 1. und 2. April kurz bevor. Hier soll das Augenmerk auf die Nachwuchsförderung gelegt werden, man möchte eine Azubibörse anbieten. Die Handwerker, die Azubis oder Mitarbeiter suchen, können sich hier vorstellen. Am 30. Juli findet dann wieder das Sommerfest mit Oldtimertreff und Flohmarkt statt, am 24. September folgt das Herbstfest mit dem zehnten Naturparkmarkt, den man zum Jubiläum aufwerten will. Der Schausonntag mit Brettlemarkt ist am 19. November, am 2. Dezember ist Weihnachtsmarkt. Für das Sommer- und das Herbstfest will man das Spielemobil der Hochschwarzwald Tourismus bestellen.

Wahlen: Bei den Wahlen wurden einstimmig wiedergewählt: der zweite Vorsitzende Dirk Nasdala, Schriftführer Boris Teichmann, sowie der vierte Beisitzer Stefan Asal. Der zweite Beisitzer als Vertreter vom Gastronomiebereich Kai Spürgin gab sein Amt ab, für ihn wurde Jürgen Hartkopf vom Sonnenhof Präg einstimmig neu gewählt. Kassenprüfer sind Susanne Roter und neu Frank Schlageter.

Treffpunkt Todtnau, Tel.. 07671/996-0, info@treffpunkt-todtnau.de, Mitgliederstand: 96, www.treffpunkt-todtnau.de – hier ist auch der virtuelle Rundgang zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.