- Stadt Schopfheim, Kommunale Mitteilungen
Schreibe einen Kommentar

Haushaltsentwurf 2018

Am 16. November stellten Bürgermeister Christof Nitz und Fachbereichsleiter Thomas Spohn den Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2018 der Stadt Schopfheim vor.

Durch die positive Entwicklung der Gewerbesteuer (+ 1 Mio. Euro), Mehreinnahmen bei der Vergnügungssteuer (+ 0,2 Mio. Euro) und Veränderungen im Finanzausgleich, im Rahmen der Mai-Steuerschätzung (+0,7 Mio. Euro) wird die Stadt das Jahr 2017 voraussichtlich mit einem verbesserten Ergebnis von ca. 1.9 Mio. Euro abschließen. Zusätzlich kann sich die Stadt im Jahr 2017 voraussichtlich über ein positives Sonderergebnis von 4.5 Mio. Euro freuen. Dieses Ergebnis kommt zustande, da beim Verkauf von Grundstücken, ein höherer Verkaufspreis erzielt wurde, wie die Grundstücke als Buchwert in der Bilanz stehen

Haushalt 2018

Der Ergebnishaushalt weist Aufwendungen von 46.275.800 Euro auf. Dem stehen Erträge in Höhe von 47.008.300 Euro gegenüber. Für das kommende Haushaltsjahr erwartet die Stadt somit einen Überschuss von 732.500 Euro.

Die Einnahmen der Gewerbesteuer erhöhen sich um 700.000 Euro auf 9.2 Mio. Euro. Die Abschreibungen betragen im nächsten Jahr 1.794 Mio. Euro.

Weiterhin wird die Stadt viel in die Bildung und Kinderbetreuung investieren. So liegt beispielsweise der Zuschussbedarf bei den Kindertageseinrichtungen bei ca. 4.3 Mio. Euro und bei den Schulen bei ca. 1,8 Millionen Euro. Zusätzlich sind in den kommenden Jahren Investitionen für den neuen Schulcampus Friedrich-Ebert-Schule und die Schaffung weiterer Kita-Plätze geplant.

Fachbereichsleiter Thomas Spohn stellt in Hinblick auf die geplanten Investitionen (Jahr 2018: 9.5 Mio. Euro) fest – trotz des positiven Haushalts 2018, der ohne Kreditaufnahmen auskommt – weist der Ergebnishaushalt nach dem derzeitigen Stand im Jahr 2019 einen Verlust von ca. 1.144.720 Euro und im Jahr 2020 einen Verlust von ca. 1.805.390 Euro aus. Einsparungen mindestens in diese Höhe sind notwendig. Die Stadt muss sich somit für die Zukunft die Frage stellen, was wollen und was können wir uns leisten.

Um die Investitionen finanzieren zu können, sind in den Jahren 2019 – 2020 Kreditaufnahmen von rund 17 Mio. Euro erforderlich. Auch diese gilt es zu reduzieren.

Insgesamt zeigte sich Schopfheims Bürgermeister Christof Nitz sehr zufrieden mit dem positiven Ergebnis für den Haushaltsentwurf 2018.

Alle Zahlen und Fakten des städtischen Haushaltsentwurf 2018 können aus den Vorlagen für die öffentliche Gemeinderatssitzung am 27 .November online im Ratsinformationssystem abgerufen werden: https://www.schopfheim.de/Ratsinformationssystem

Der Entwurf liegt ebenfalls im Vorraum des Zimmers 35 im Rathaus, Hauptstraße 29 zur Einsichtnahme zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Montag, Dienstag und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr, Mittwoch von 14 bis 18 Uhr) aus.

Haben Sie Fragen zum Haushaltsentwurf?

Thomas Spohn, Fachbereichsleiter FB II, Zentrale Dienste beantwortet diese gerne. E-Mail: t.spohn@schopfheim.de, Tel.: 07622 / 396-121.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.