Lörrach. Am Donnerstag, den 22. Februar ist die Autorin Franziska Seyboldt ab 20 Uhr in der Stadtbibliothek Lörrach zu Gast. Sie erzählt von einer Erkrankung, an der jeder 6. Deutsche im Lauf seines Lebens einmal leidet, über die aber niemand spricht. Als Betroffene einer Angststörung wendet sie sich mit ihrem aktuellen Buch mutig an die Öffentlichkeit – mit eigenen Erfahrungen, Informationen und Hilfestellung für alle, denen es ähnlich wie ihr ergeht. Karten zu acht Euro sind in der Stadtbibliothek Lörrach erhältlich. Millionen von Menschen kämpfen sich mit dieser Erkrankung und der daraus resultierenden Angst vor der Angst durchs Leben und sind wahre Meister im Ausredenerfinden geworden, notgedrungen. Warum spricht niemand darüber? Warum ist die Angststörung nicht so »normal« wie Depressionen oder Burn-out? Diese Fragen stehen am Anfang von Franziska Seyboldts poetischem und mutigen Buch, das ihren Weg durch die Angst beschreibt. Franziska Seyboldt, geboren 1984 in Baden-Württemberg, studierte Modejournalismus und Medienkommunikation in Hamburg. Seit 2008 lebt und arbeitet sie in Berlin. Sie ist Redakteurin, Autorin und Kolumnistin bei der taz, schreibt Werbetexte und Bücher für …