Eine Hommage an den legendären ERNST MOSCH mit Holger Mück & seinen EGERLÄNDER MUSIKANTEN Böhmisch mit Herz! Dirndl und Lederhosen sind seit einigen Jahren wieder in fast jedem Haushalt zu Hause und werden mit Stolz auf Volksfesten zur Schau getragen. Eng verbunden damit ist die Tradition der Blasmusik und auch diese erlebt ein kleines Revival. Vor über 60 Jahren wurden die ursprünglichen „Egerländer Musikanten“ gegründet. Seit dem haben sie 40 Millionen Schallplatten verkauft und mehr als 1.000 Konzerte in 42 Ländern gespielt. Ernst Mosch, der Gründer und musikalische Leiter der „Original Egerländer Musikanten“, welcher von seinen Fans auch liebevoll König der Blasmusik genannt wird, machte gemeinsam mit seinen Musikern diesen Musikstil rund um den Globus populär und avancierte zu einem der erfolgreichsten Brass- Orchestern der Welt. In Gedenken an Ernst Mosch und dessen 20ten Todestag, haben „Holger Mück & seine Egerländer Musikanten“ eine ganz besondere Titelauswahl getroffen und werden mit dieser im nächsten Frühjahr auf große Deutschland-Tournee gehen. Der unverwechselbare Sound wird die Fan-Herzen höher schlagen lassen. Versierte Instrumentalisten, ein professionelles Gesangsduo und das Top-Orchester …

Osterkonzert mit der Trachtenkapelle Todtnauberg unter der musikalischen Leitung von Ralph Stellbogen und der Stadtmusik Schönau unter der Leitung von Stadtkapellmeister Peter Lastein Das Konzert ist seit vielen Jahren der Saisonauftakt. Freuen sie sich auf ein Abend mit traditioneller und moderner Blasmusik.

Jahreskonzert Trachtenkapelle Brandenberg Blasmusik vom Feinsten beim musikalischen Höhepunkt im Vereinsjahr. Kommen Sie vorbei in die liebevoll geschmückten kleine Turnhalle in Todtnau. Lassen sie sich verzauben von tradtioneller Musik mit Märschen, Polkas und Walzern bis hin zu moderner Blasmusik. Einlass ab 19 Uhr

Unzählige Stimmen, Sängerinnen und Sänger und ein abwechslungsreiches Programm verwandeln Lörrach zum 18. Mal in eine singende Stadt. Auch wenn es weltweit zahlreiche Chorfestivals gibt, scheint die geballte Energie bei „Lörrach singt!“ Akteur*innen und Besucher*innen magisch anzuziehen. Dem puren Stimmenklang kann man sich quasi nicht entziehen. Nicht zuletzt bei den Mitsingangeboten zeigen Sänger*innen und Gäste, dass Musik keine Grenzen setzt, sondern Verbindungen schafft. Dank zahlreicher Chöre, Ensembles und Solist*innen steht die Stadt einen ganzen Tag im Zeichen der Stimme. Seien Sie Teil dieses Fests, singen Sie mit oder genießen Sie einfach die einmalige Atmosphäre, indem Sie den Sängerinnen und Sängern lauschen. Ab sofort sind Sängerinnen und Sänger, Chöre und Ensembles wieder herzlich eingeladen, sich für diesen besonderen Gesangstag anzumelden. Bitte verwenden Sie hierzu das Anmeldeformular (PDF). Die Anmeldefrist läuft bis zum 31. März 2019.

Christina Stümer kommt nach Rheinfelden zum Rheingaudi-Festival. Zu hören und zu sehen ist sie am 30. Juni 2019 auf dem Tutti Kiesi Festplatz in Rheinfelden (D) bei einem Open-Air-Konzert.

Die sechsköpfige kubanische A-cappella-Gruppe Vocal Sampling zählt zu den außergewöhnlichsten Acts ihrer Art auf der ganzen Welt. Ausschließlich mit Klängen, die mit Mund und Händen gemacht werden, deckt die mit dem Latin Grammy ausgezeichnete Ausnahmeformation das gesamte tonale Spektrum einer ausgewachsenen Salsa-Formation ab. Die Sänger imitieren Perkussion, Bläser und alles, was zur temperamentvollen Musik Lateinamerikas gehört, nur mit ihren Stimmbändern und schaffen damit die Illusion eines üppig besetzten Salsa-Orchesters.

Bei STIMMEN 2017 mischte er den Marktplatz mit seiner Hip-Hop-Crew Beginner gehörig auf, nun kommt Jan Delay, aka Eizi Eiz oder Jan Philip Eißfeldt, mit seiner Band Disko No. 1 zurück nach Lörrach. In der Poplandschaft gibt es nur wenige Musiker, die eine ähnlich überraschungsreiche Karriere vorweisen können wie er. Dass sich für ihn Erfolg an Erfolg reiht, liegt aber nicht nur an seiner treffsicheren Reimkunst und seinem feinen Sinn für knackige Slogans. Auch seine einzigartige, näselnde Gesangsstimme ist nicht allein dafür verantwortlich. Dass der „soul funk brother“ im Maßanzug so gefeiert wird, liegt ganz entscheidend an seiner Begleitband Disko No. 1. Diese musikalische Allzweckwaffe unterstützt Jan Delay, wohin es ihn auch immer verschlägt. Die energiegeladene Live-Band bohrt mit ihm Funk-Bretter, breitet geschmeidig Soul-Samt aus oder wippt lässig im Reggae-Groove. Zwischen Dancehall und Classic Rock ist dieser Combo nichts fremd.

George Ezra – Best British Male Solo Artist 2019 der Brit Awards – ist der musikalische Senkrechtstarter des Jahrzehnts. Sein Debütalbum „Wanted On Voyage“ schlug ein wie eine Rakete. Kein Wunder, dass der Nachfolger „Staying At Tamara’s“ international mit Hochspannung erwartet wurde. George Ezra hat auf seinem Zweitling Songs voller positiver und aufbauender Erzählungen zusammengefasst. Da schnippen die Finger, die Mundwinkel heben sich und das Haar flattert im Sommerwind.

Die Indie-Folk-Band Beirut fegt stilistisch alle Grenzen mühelos hinweg. Mit im Gepäck hat die US-amerikanische Formation um Multiinstrumentalist Zach Condon ihr neues Album „Gallipoli“, das den ohne schon äußerst vielseitigen Sound der Band nochmals um neue Farben erweitert. Das einstige Folk-Wunderkind wartet mit sepiagetönten, nostalgisch schönen Melodien auf, die zu den Ecken und Kanten im Soundgewand einen schönen Kontrast bildet. Einst mischte Condon russische Polka mit melodischem Pop und osteuropäischen Klängen. Diesmal hat er es sich in Süditalien bequem gemacht und dort ein Album aufgenommen, dass so ungeschminkt und urtümlich daherkommt wie die Gegend in Apulien, in der es entstanden ist. Dass die dänische Sängerin und Komponistin Nanna Øland Fabricius, besser bekannt als Oh Land, 2008 mit ihrem Debüt-Album „Fauna“ an die Öffentlichkeit trat, verdankt sich einem persönlichen Schicksal. Eine Rückenverletzung beendete ihre Ballettkarriere – dafür wurde die Musikwelt um eine charakterstarke Stimme bereichert. Nach fünfjähriger Pause kommt Oh Land im Mai 2019 mit einem ungewohnt intimen, leisen Album zurück.

Sa, 13.07.2019 // 20:00 Uhr // Einlass 18:30 Uhr >> WINCENT WEISS // „IRGENDWIE ANDERS SOMMERTOUR 2019“ <<   Den passenden Soundtrack für die großen emotionalen Momente im Leben gesucht? Wincent Weiss gefunden! „Da müsste Musik sein, überall wo du bist!“ – mit seiner 2016er Single „Musik Sein“ hat Wincent Weiss viel mehr als eine künstlerische „Duftmarke“ gesetzt. Die musikalische Hymne auf Liebe und Freundschaft avancierte zu einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Hits des Jahres und wurde mittlerweile für über 200.000 verkaufte Exemplare mit GOLD ausgezeichnet. Gleiches passierte auch mit der Nachfolgesingle Feuerwerk. Und mit seinem Debüt-Album „Irgendwas gegen die Stille“. Wincent Weiss erzählt in seinen Songs Geschichten, teilt Emotionen und Stimmungen. Es sind Songs, die man mühelos mit besonderen Lebensmomenten verbinden kann und die das Potential haben, zum Soundtrack des eigenen Lebens zu werden. Seine Singles halten sich monatelang in den Charts und auf den Playlisten der Radiostationen. Platz 1 der iTunes-Charts, zeitweise über 1.500 Plays pro Woche im Radio, über 80 Millionen Streams bei Spotify, über 18 Millionen Klicks für das Musikvideo von Musik Sein auf YouTube, wo der …

2016 haben Revolverheld auf ihrem Tourstopp zu „MTV Unplugged in drei Akten“ erstmals den ausverkauften Marktplatz in Lörrach verzaubert. Ihre gute Energie sorgte noch tagelang für Wohlgefühl bei den Fans in der Region. Auch bei der Band selbst hinterließ der Auftritt bleibende Eindrücke: „Wir haben beim STIMMEN-Festival 2016 einen wundervollen Abend mit einer großartigen Atmosphäre inmitten der Stadt erlebt. Damals war uns klar, dass wir auch auf der nächsten Tour unbedingt wieder vorbeikommen wollen.“ (Niels Hansen, Gitarrist bei Revolverheld) Das erfolgreiche Quartett beschwört mit seiner Musik all das, was Menschen, ihre Freundschaften und Lieben groß macht: das gemeinsame Gefühl! Und das ist sicher auch bei ihren vielen Fans nicht ausgestorben, sondern dürstet nach neuem Treibstoff. Nach der Ende 2016 selbst verordneten Bandpause, die vor lauter neuer Ideen kürzer ausfiel als geplant, haben sich Revolverheld im Frühjahr 2018 mit dem neuen Album „Zimmer mit Blick“ bestens gelaunt zurückgemeldet. Nicht nur hat die Band ein Album abgeliefert, das vor modernen Sounds, überraschenden Grooves und Texten, die einer immer komplizierteren Welt Haltung zeigen, nur so strotzt, sondern es …

So, 14.07.2019 // 19:00 Uhr // Einlass 17:30 Uhr >> BEN ZUCKER // „LIVE “ <<   Er ist DIE STIMME Deutschlands – Ben Zucker! Im Februar erst spielte er seine allererste Tournee. Ben Zucker überzeugte vom ersten Moment an das Publikum und löste einen wahren Hype um seine Person aus. Aktuell supported er Deutschlands erfolgreichste Künstlerin Helene Fischer auf ihrer gigantischen Stadion-Tournee. Seine Konzerte im Herbst sind bereits jetzt zum Großteil ausverkauft!   Die Nachfrage, diesen Ausnahmekünstler live zu sehen, reißt nicht ab! Die Fans von Ben Zucker können sich deshalb schon jetzt auf weitere Konzerte des Berliners freuen.   Mit seiner aktuellen Single „Der Sonne entgegen “ aus der Album-Sommer-Edition „Na Und?!Sonne!“ hat Ben den nächsten Ohrwurm veröffentlicht, der, neben vielen seiner anderen Hits, nicht fehlen darf.   Das Debüt Video des Songs „Na und?!“  wurde bis heute 8 Mio. Mal geklickt und für sein gleichnamiges Album wurde er erst kürzlich mit einem Gold-Award ausgezeichnet. „Na und?!“ erschien im Juni 2017 und hält sich seither in den Top 100 der offiziellen Album-Charts, wo …

Iggy Popgy ist mehr als der „Godfather of Punk“. Er ist eine Legende, die mehr Bands beeinflusste als diese wahrscheinlich selbst wahrhaben möchten. Als musikalisch innovativer Rebell ist Iggy Pop nicht nur eine Ikone der Pop- und Rockmusik, sondern ist mit seiner früheren Band The Stooges auch in die „Rock and Roll Hall of Fame“ eingegangen. Und immer noch rockt der nimmermüde Haudegen die Bühnen so ungestüm wie eh und je.

Cat Power lässt Schwaden ihrer rauchigen Stimme durch den Burghof ziehen. Die Sängerin, Songwriterin, Musikerin und Produzentin bringt ihr im vergangenen Herbst veröffentlichtes Album „Wanderer“ mit, auf dem unter anderen auch Lana Del Rey mitwirkte. Die Songs zeichnen ihren bisherigen Lebensweg nach und erinnern in Ehrfurcht an die Folk- und Bluessänger, die vor Cat Power alias Chan Marshall mit Gitarre und Stimme Geschichten erzählten und ihre aus dem Leben gegriffenen Lieder in die Welt trugen.

FOUR DECADES TOUR Der scheinbar alterslose Joe Jackson feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bühnenjubiläum und lässt es zusammen mit seiner Band richtig krachen. Im Gepäck hat er sein neues Album „Fool“, das den Komödien und Tragödien des Lebens nachspürt. Es vereint einen reichen Erfahrungsschatz: Liebe und Schmerz, Verlust und Glück, Freundschaft und Angst, Wut und Lachen. Auf der Jubiläumstour präsentiert Jackson Songs aus jeder Dekade seiner Karriere und macht daraus eine große musikalische Party.

Sudan Archives wartet mit einer höchst eigenwilligen Mischung aus selbst erlerntem Geigenspiel und experimenteller elektronischer Musik auf, versehen mit Einsprengseln aus R&B, Hip-Hop und Folk. All das ist grundiert von der Spielweise der Fiddler aus dem Sudan, die für die 24-jährige Sängerin und Geigerin eine wichtige Inspirationsquelle war. Die Musikerin hat sich das Geigenspiel selbst nach Gehör beigebracht und nun bringt sie die Violine mit Beats zusammen.

Das umtriebige Duo Morcheeba Band um Sängerin Skye Edwards und Gitarrist/Keyboarder Ross Godfrey hat mit seinem grenzüberschreitenden Sound in den Neunzigern das Trip-Hop-Genre entscheidend geprägt.Im letzten Jahr überraschte Morcheeba mit dem Album „Blaze Away“, das von Fans und Musikkritik gefeiert wurde. In den Abendstunden, bei gedämpftem Licht und einem Whiskey entstand in Skyes heimischem Nähzimmerchen das Grundgerüst eines vielschichtigen Albums, das Rückkehr zu den Wurzeln und Neuanfang zugleich ist. Anna Leone ist eine ehrliche Haut. Die sparsam instrumentierten Songs der Schwedin verströmen eine emotionale Nähe und Glaubwürdigkeit, die einen direkt in die persönlich gefärbten Texte ihrer Lieder hineinziehen. Dort geht es um Hoffnung und Selbstzweifel, Stärke und Verletzlichkeit, verbunden mit der puren, ungekünstelten und introvertierten Musik von Anna Leone. Glaubwürdiger Folk in der Tradition der ganz Großen. Das Konzert findet auf dem Domplatz im Schweizer Arlesheim statt!

Als sich 2005 die amerikanische Südstaaten-Band Calexico mit dem Singer-Songwriter Iron & Wine zusammentat, um die gemeinsame EP „In the Reins“ mit deftigen Südstaaten-Ingredienzen zusammenzubrauen, waren Kritiker und Fans aus dem Häuschen. „Wüste trifft Sumpf“ (MOJO) war der Slogan dieses kontrastreichen Doppels. Nach 14 Jahren vereinigen die selbsternannten „Frankensteins of instruments“ und Iron & Wine wieder ihre Kräfte – ein besonderes Ereignis, das sich Fans nicht entgehen lassen sollten.

Die Höchste Eisenbahn haben ihre Trommeln wieder bespannt, Saiten aufgezogen, Drum Machines entstaubt und Hüpfburgen aufgeblasen. Die Gruppe mit der „Pop-Finesse einer Band wie Steely Dan mit Indierock-Lässigkeit und der Sentimentalität eines betrunkenen Straßenmusikers“ (Bernd Begemann) lässt sich mit konzentrierten und lebensnahen Song-Geschichten hören. Die Welt, in der diese Kurzgeschichten spielen, ist mit drei Adjektiven zu beschreiben: warm, leicht, weit. Auf der Rückseite ihrer Debüt-EP „Nothing But The Truth“ – aufgenommen in den legendären Hansa Studios in Berlin unter der Regie von Tim Tautorat – liegen etliche Kopfbedeckungen. Sie sind Symbol für die vielen unterschiedlichen Stilarten, die das Freiburger Quartett The Rehats unter einem Hut vereint. Ein Stilmix, der Assoziationen zu Bands wie Mumford & Sons, The Kooks, oder auch Annenmaykantereit weckt und eine immer größere Fangemeinde anzieht.

Nakhane gilt als große Hoffnung in der Musiklandschaft Südafrikas. Die kraftvollen und gleichzeitig verletzlichen Texte des Sängers sprechen aus der Seele eines Menschen, dessen sexuelle Orientierung in der sehr engen und strengen christlichen Kultur Südafrikas viele Narben hinterlassen hat. Seine einfühlsame Stimme in Kombination mit elektronischer Popmusik und intensiven Lyrics ergibt ein intensives emotionales Erlebnis, dem man sich kaum entziehen kann.

Mayra Andrade breitet eine große musikalische Weltkarte aus: Von ihrer Heimat – den Kapverdischen Inseln – geht es über die Popmusik Europas hin zu den Träumereien des brasilianischen Tropicalismo. Ihr Gesang ist geprägt von strahlenden, tanzenden Farben, ihre Stimme klingt wie mit einem Hauch Pfeffer gewürzt. Samtige Beats und prägnante Melodien unterstützen das exotische Feeling, und so klingt die europäische Popmusik von Mayra Andrade, als wäre sie auf einer Tropeninsel entstanden. Fémina (Femina musica), das sind zwei Schwestern und eine Kindheitsfreundin aus Argentinen, die sich als Band nicht so wirklich auf einen Musikstil festlegen. Stattdessen mischen sie alles zusammen – mal Hip-Hop, unterlegt von lateinamerikanischen Rhythmen, abgewechselt von Beats, die an den Pop der frühen 2000-er Jahre erinnern, dann wieder Rap mit ein bisschen Folk und dann plötzlich Funk. Alles ist bunt, wild, passiert in irreschnellem Spanisch (und Portugiesisch) und ist so textsicher über eine breite Sparte an Themen, dass niemand Geringerer als Iggy Pop sich bereits als Fan bekennt.

D/troit, Dänemarks feinste Soul-Band kommt nach ihrem umjubelten Support-Auftritt im letzten Jahr 2019 zu STIMMEN zurück. Die dänischen Musiker klingen so authentisch nach dem typischen Soul ihres Bandnamens, dass man meinen könnte, das Quintett habe sein Leben bisher in der Motor City Detroit zugebracht und lasse die heißen Rhythmen der dortigen Musikkultur nun in seinem Blutkreislauf zirkulieren. Süß, soulig, warm und rau ist ihre Musik, die sich unwiderstehlich sich im Ohr einnistet und den Bewegungsapparat zum Tanzen bringt.

Zum Festivalfinale im Rosenfelspark kommt mit Kiefer Sutherland und seiner Band Hollywood nach Lörrach. Der als Schauspieler hochdekorierte Leinwandstar Kiefer Sutherland ist ein Multitalent. Seit einigen Jahren wandelt er sehr erfolgreich auch auf musikalischen Pfaden und verwandelt persönliche Erfahrungen in Songs, die in der Tradition amerikanischer Musik wurzeln. Kiefer Sutherland erzählt in seinen ungeschliffenen musikalischen Diamanten Geschichten ebenso überzeugend und emotional wie als Schauspieler. Doch nur in seinen Songs kommt die persönliche Seite von Kiefer Sutherland ungefiltert, authentisch und pur zum Vorschein. Wayne Graham ist die Band zweier Brüder. Sie heißen Kenny und Hayden Miles und stammen aus Whitesburg, einem ehemaligen Bergbaustädtchen im Südosten von Kentucky. Die Musiker sind Virtuosen an ihren Instrumenten, schreiben fantastische Songs und würzen ihre zum Teil mit bitteren politischen, aber auch rätselhaft geheimnisvollen Texten versehenen Songs mit jeder Menge Country und Blues, den sie bei ihren musikalischen Idolen aufgesogen haben.