Live-Check Altes Wasserwerk 31.1.2018/ 19:30 Uhr Raus aus dem Proberaum! Mit dieser Reihe bieten wir zusammen mit der Musikschule Musikstation jungen Bands und Solokünstlern aus der Region i.d.R. jeden letzten Mittwoch im Monat die Möglichkeit, unkompliziert öffentlich aufzutreten. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr eure ersten musikalischen Gehversuche macht und eure Songs vor Publikum ausprobieren wollt, oder euer festes Liveset präsentieren wollt. Musikalisch ist jeder Stil erlaubt. Einzige Bedingungen sind, dass ihr im Schnitt nicht älter als 25 Jahre alt seid, aus der näheren Umgebung kommt und ein Programm von mindestens 30 Minuten spielen könnt. Wir stellen euch die PA, Mikros, Schlagzeug, Gitarren- & Bassverstärker, Keyboard und die Betreuung vor Ort. Jeden Monat kommt der Reihe der Anmeldungen nach eine andere Band zum Zug. Vor und nach den Auftritten besteht die Möglichkeit zu einer gemeinsamen Jam-Session. Aktuelle Infos und wer jeweils auftritt, werden im Vorfeld angekündigt Meldet euch über das Anmeldeformular an und wir nehmen Kontakt zu euch auf! Mi 31.1.2018

Bereits zum 2. mal kommen die Dorfrocker auf Einladung des FVF nach Schopfheim! Diesmal in die Festhalle Fahrnau Die Karten, welche wieder, 19 Euro kosten gibt es ab Freitag bei Tabakwaren Sutter in Schopfheim, dem Kiosk am Bahnhof Maulburg, beim FVF im Sportheim und per Mail unter info@fv-fahrnau.de!

Sie heissen fast wie das, was sie tun: a cappella singen. Und sie tun das, was sie tun, auch etwas anders als alle anderen. Zusammen mit Kontrabass und Percussion bieten die Sängerin und die vier Sänger Swingendes aus dem unerschöpflichen Fundus des Great American Songbook – Standards beispielsweise von Cole Porter, George & Ira Gershwin oder Duke Ellington. Doch nicht nur dabei heben sie sich mit ihren durchwegs eigenen Arrangements von anderen a cappella-Gruppen ab. Die klassischen Jazz-Nummern ergänzen sich durch Abstecher in Latin und Bossa, und auch zum Pop gibt es keine Berührungsangst, wie Bearbeitungen von Eric Clapton- oder Robbie Williams-Nummern beweisen. Seit geraumer Zeit gewinnt die französische Sprache immer mehr Raum, und im Programm von A Capello begegnet man swingenden Chansons aus der Feder von Michel Fugain, Henri Salvador oder Claude Nougaro. So vermischt sich (fast) Traditionelles mit Anspruchsvollem, ein in langen Jahren gewachsener, so homogener wie unverwechselbarer Gruppenklang mit improvisierten Soloeinlagen. Das breite musikalische Spektrum wird nie zur beliebigen Vielfalt. Ob es nach Big Band klingt, nach Kleinformation oder nach reinem Gesangsensemble: …

The Liverpool Beats: Mit originalgetreu vorgetragenen Songs der Beatles, der Stones, der Hollies, von Uriah Heep, Creedence Clearwater Revival und vielen anderen Größen der Rockmusik entführ(t)en sie das Publikum in die Zeit von Love and Peace(BZ). Jetzt auch hier am Openair … 18 Uhr Einlass und Bewirtung, 19 Uhr Konzertbeginn