Vortrag: Knopf gehörte zu den Großen


Termin Details


Die Geschichte der Warenhäuser ist auch eine jüdische Geschichte.

Von Bernd Serger, Ausstellungskurator
Die Knopfs stammten wie die berühmteren jüdischen Warenhausgründer Oskar Tietz (Hermann Tietz, später „Hertie“) und Leonhard Tietz („Kaufhof“) aus Birnbaum in der heute zu Polen gehörenden preußischen Provinz Posen. Mit mehr als 80 Geschäften gehörten die Knopfs bis Ende der 1920er Jahren zu den ganz Großen der Branche. Dann mussten sie dem Nazi-Terror weichen. Die Familie floh in die Schweiz, wo sie etliche Zweigniederlassungen hatte.
Veranstalter: Museumsverein

Kategorie: