Deutsche Hausangestellte in der Schweiz Bis in die 1960er-Jahre hatten viele Schweizer Familien weibliche Hausangestellte, die aus Deutschland oder Österreich in die Schweiz gekommen waren. Die Ausstellung beleuchtet ihre Lebenswege. Aus welchen sozialen Milieus stammten die Frauen? Welche Beweggründe veranlassten sie fortzugehen? Wie sah ihr Arbeitsalltag in schweizerischen Privathaushalten und Gastwirtschaften aus? Wie wirkte die – auf Abwehr und Kontrolle gerichtete – eidgenössische Ausländergesetzgebung auf die Lebensbedingungen der zuwandernden Frauen? Machten sie in der Schweiz ihr Glück? Die Ausstellung begleitet fünf „Schweizgängerinnen“ entlang ihrer wichtigsten Lebensstationen. Zahlreiche autobiografische Berichte, Briefe und Fotografien eröffnen Einblicke in den Alltag deutscher Hausangestellter in der Schweiz. Zeitgenössische Publikationen und Schriftgut aus Archiven beleuchten die Sicht von MeinungsmacherInnen aus Politik, Verbänden und Medien auf die zuwandernden Frauen. Dabei wird deutlich, wie die «deutschen Dienstmädchen» aufgrund ihrer Herkunft, ihres Geschlechts und ihrer Berufstätigkeit zur Projektionsfläche schweizerischer Überfremdungsängste wurden. Eine Ausstellung im Rahmen von „Magnet Basel – fünf Ausstellungen im Dreiländereck zur Migrationsgeschichte des 20. Jahrhunderts“. www.dreilaendermuseum.eu Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 11 – 18 Uhr

Die Geschichte des Fahrrads beginnt ohne Pedale als Laufrad: 1817 konstruiert der badische Forstbeamte und Erfinder Karl von Drais seine Draisine, eine zweirädrige Holzkonstruktion. Angetrieben wird sie durch abwechselndes Abstoßen mit den Füßen vom Boden. Doch es dauert ein halbes Jahrhundert, bis die Entwicklung mit der Erfindung von Pedalen, dem Kettenantrieb und luftgefüllten Reifen weitergeht. Zuerst fordert das Hochrad Waghalsige und gut Betuchte heraus, bevor das uns heute vertraute Niederrad die Welt erobert. Fahrräder sind als praktische, umweltfreundliche und gesundheitsfördernde Fortbewegungsmittel nicht mehr aus dem Straßenbild wegzudenken! 200 Jahre nach Erfindung und Jungfernfahrt der Laufmaschine von Drais zeigt das Dreiländermuseum eine große Ausstellung zur Geschichte des Fahrrads. Zu sehen sind beeindruckende historische Originale aus der Museumssammlung: von der Draisine über das Hochrad bis zum modernen E-Bike. Mit umfangreichem Rahmenprogramm. Foto: Blick in die Sonderausstellung ‚Faszination Fahrrad‘ ©Dreiländermuseum www.dreilaendermuseum.eu Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 11 – 18 Uhr

Bundestagskandidat Dr. Christoph Hoffmann Bürgermeister in Bad Bellingen stellt sich und sein Programm vor. Er steht für Fragen und Diskussion zur Verfügung. Dr. Hoffmann hat 17 Jahre als Forstbeamter davon 2 Jahre in Westafrika gearbeitet bevor er 2007 zum Bürgermeister gewählt wurde. Er ist Mitglied des Kreistages und Kreisvorsitzender des Gemeindetages Lörrach. Hoffmanns Anliegen sind vor allem Bürokratieabbau, Breitband, Europa, mehr Eigenverantwortung und Verbesserung der Innere Sicherheit. Er wirbt für eine Koalition der Vernunft, auch weil Südbaden mehr Gewicht in Berlin braucht.

Kindersommer: Minigolf-Turnier (im Freibad Schönau) Minigolf-Turnier für Kinder und Jugendliche. Das Ziel des Spiels ist es, den Ball mit Hilfe des Schlägers mit möglichst wenigen Schlägen in das Loch zu bewegen. Wer ist der Beste in diesem Geschicklichkeitsspiel? Es sind schöne Preise zu gewinnen. Anmeldung bis Donnerstag 27.07.2017 bei der Tourist-Information Schönau unter Telefon 918130 oder an der Freibad-Kasse unter Telefon 8869010   (Dauer unbekannt)

Der irische Schriftsteller Oscar Wilde gibt sich die Ehre. Mit dessen wohl bekanntester Komödie „Ein idealer Gatte“ will das Ensemble der Burgfestspiele Rötteln an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Reservierungen montags bis mittwochs ab 12. Juni von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr und an den Aufführungstagen ab 15.00 Uhr. Unter der Telefonnummer: 07621/5789004 oder 07621/5789006.   Weitere Vorstellungen: Sa 29. Juli 2017 20.15 Uhr Fr 4. August 2017 20.15 Uhr Sa 5. August 2017 20.15 Uhr  

  Reitturnier im Gurgel vom 29-30. Juli 2017 Erleben Sie Pferdesport hautnah! Auf der idyllisch gelegenen Reitanlage im Gurgel (Richtung Schönenberg) finden an zwei Tagen Springprüfungen verschiedener Klassen statt. Samstagabend Bar und Musik, Sonntag „Kostümspringen“ und Ponyreiten. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Veranstalter: Reitverein Schönau  

Am Samstag, 29. Juli 2017 findet der Altstadt-Flohmarkt von 7.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Stände können direkt in der Altstadt rund um die Kirche St. Michael ab 06.00 Uhr aufgebaut werden. Die Standgebühr von 2,60 € pro Laufmeter wird direkt vor Ort erhoben. Wichtig zu wissen ist, dass man das Auto nicht im Marktbereich parken darf. Das Auto muss nach dem Ausladen aus dem Marktgelände entfernt werden. Wir bitten zu beachten, dass die gesamte Wallstraße nicht zur Flohmarktfläche gehört. Ebenfalls wird auf die Parkplätze hingewiesen, die zur Verfügung stehen: Gebührenfrei: Parkplatz am Wiesenweg, Außenparkplätze an der Stadthalle. Gebührenpflichtig: Parkplätze an der Stadthalle, Bahnhof und Bismarckstraße. Ein Termin der Stadt Schopfheim