Gesellschaft & Politik, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Endenburg – Neujahrsempfang

Steinen-Endenburg (hf). In der ersten Ortschaftsrats-Sitzung im Neuen Jahr zog Ortsvorsteherin Daniela Trefzer ein durchaus positives Fazit des abgelaufenen Jahres. „Wir haben 2016 einige wichtige Verbesserungen in unserem Ortsteil erreichen können“, hielt sie zusammenfassend fest.

Der Bau des Hochbehälters in Kirchhausen wurde begonnen und liegt bis Ende des Jahres gut im Zeitplan. Als gewichtigen Punkt hielt die Ortsvorsteherin die Sanierung von Halle und Kindergarten fest. „Es ist ein ordentliches Ergebnis“, stellte sie mit Blick auf die bereits abgeschlossenen Maßnahmen fest. Die Halle hat ein neues Dach erhalten, die Dämmung wurde verbessert. Im Gebäude wurden die Glasbausteine entfernt und durch Alufenster ersetzt, die Kippfenster wurden erneuert. Eine neue Schließanlage wurde eingebaut. Und vor allem die Erneuerungen im Sanitärbereich wurden lobend erwähnt. Die Damen-Toiletten im Untergeschoss wurden saniert. Eine behindertengerecht gestaltete Toilette wurde eingebaut, so dass die Halle jetzt sowohl barrierefrei durch den Eingang im Untergeschoss erreicht werden kann, wie auch die sanitären Eirichtungen entsprechend zur Verfügung stehen. Die Halle bekam einen neuen Außenanstrich, und der Eingangsbereich wurde farblich neu gestaltet. In diesem Zusammenhang bedankte sich Daniela Trefzer bei Hubert Philipp-Bauer für sein Engagement sowie bei allen an den Sanierungen beteiligten Unternehmen und Mitarbeitern.

Als wichtiges Ereignis in der Gemeinde erwähnte Daniela Trefzer auch die Bürgermeister-Wahl im vergangenen Sommer. „Die Zusammenarbeit mit dem neuen Bürgermeister, Gunther Braun, war immer angenehm und konstruktiv“, hielt die Ortsvorsteherin fest. Die Ortsteil-Pauschale wurde in Endenburg für die Anschaffung von zwei schwenkbaren Grillrosten an den Grillplätzen und für eine Bank am Friedhof verwendet. Weiter konnten einige Maßnahmen bei der Sanierung von Straßen und Wegen durchgeführt werden. Als besonders positiv bewertete die Ortsvorsteherin, dass der Stühliweg asphaltiert wurde. „Dieses Anliegen hat schon bei meiner Vorgängerin, Gudrun Selinger lange auf der Wunschliste gestanden“, berichtet Daniela Trefzer.

Im Ausblick auf das nun angelaufene Jahr berichtete sie, dass die Verbindung vom Hochbehälter Hofen nach Kirchhausen in Angriff genommen werden soll. Außerdem werde im Frühling die Straße „Im Brunnacker“ in Kirchhausen saniert. Es werde sicher noch die Gelegenheit für weitere Verschönerungen und Verbesserungen im Dorfgebiet geben, berichtete Daniela Trefzer und bat die Bürger um entsprechende Wünsche und Vorschläge. Die Ortsvorsteherin schloss ihre Ausführungen mit einem ausführlichem Dank an den Ortschaftsrat, die örtlichen Vereine, die Freiwillige Feuerwehr und generell alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für ein gutes Zusammenleben im Dorf eingesetzt haben. Ein weiterer Dank ging an die Gemeinde Steinen, den Gemeinderat und alle Verwaltungsmitarbeiter.

Im Anschluss an die Sitzung lud der Ortschaftsrat die Bürger und Vereinsvertreter zu einem geselligen Umtrunk ein, an dem auch Bürgermeister Gunther Braun teilnahm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.