Gesellschaft & Politik, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Ein Unimog für Todtnau

Todtnau (vw). In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch stimmten die Räte der Neuwahl des Abteilungskommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Todtnau, Gerd Henseleit, einstimmig zu. Auch dem Erlass eines Redaktionsstatuts für das Amtsblatt stimmten sie einstimmig zu. In diesem ist unter anderem geregelt, was von den Vereinen veröffentlicht wird. Auch der Satzung zum Ladenöffnungsgesetzt wurde einstimmig zugestimmt. Demnach werden das Frühlingsfest, das Sommerfest sowie der Naturparkmarkt verkaufsoffene Sonntage sein. Die Heizungsinstallation in der Sanierung der Silberberghalle wurde einstimmig an die Firma Rombach aus Utzenfeld für die Auftragssumme von 10110,38 Euro vergeben. Für die Vergabe wurde eine beschränkte Ausschreibung durchgeführt. Bürgermeister Wießner gab noch nach den Termin des 15-Jahre-IOW-Tages am 24. September bekannt. Er informierte außerdem über ein erfolgreiches Jahr des Vereins Notschrei-Loipe mit positiven Zahlen. Über den Wunsch eines Studenten, eine  Bachleor-Arbeit über Verbissschäden im Todtnauer Wald zu schreiben, wurde diskutiert. Mit zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung wurde dem zugestimmt. Nach der Zustimmung der Fraktionen habe die Stadt dem Kauf eines gebrauchten Unimogs für 88000 Euro zugesagt. Weitere 3000 Euro kamen für die Lackierung hinzu. „Die Lackierung ist rausgeschmissenes Geld“, sagte Sabine Steinebrunner (SPD). Wießner gab noch bekannt, dass die Kommunalaufsicht die Haushaltspläne der Stadt genehmigt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.