Begeisterndes & Kultur, Regionales aus der Redaktion
Schreibe einen Kommentar

Dorfstübli Maulburg beendet die Ausstellung von Mahmud Alkousa und Samira Sayd

Eindrückliche Finissage mit Musik des Trio Huber

dorfstuebli-maulburg-beendet-die-ausstellung-von-mahmud-alkousa-und-samira-sayd-02Maulburg (hf). Zahlreiche Besucher hatten die Ausstellung von Mahmud Alkousa und Samira Sayd seit der Vernissage im Juli im Maulburger Dorfstübli besucht, berichtete Annemarie Weber an der Finissage am Donnerstag. „Alle Besucher waren sehr beeindruckt von den Gemälden und Zeichnungen, in denen sich Erinnerungen an die alte Heimat, an Flucht und Bedrohung spiegeln, und es ergaben sich viele persönliche Gespräche über die Situation der Flüchtlinge hier bei uns und die Notwendigkeit, diesen Menschen eine neue Heimat zu bieten“, erklärte Annemarie Weber. Zur Finissage war die Ausstellung mit Bildern ergänzt worden, die Maulburger Kinder im Malkurs mit Mahmud Alkousa während der Ferien gemalt hatten.

Mahmud Alkousa ist mit einem Teil seiner Familie aus Homs im Iran, Samira Sayd aus dem Irak vor dem Krieg in ihren Ländern nach Deutschland geflohen. Alkousa hatte vorübergehend Aufnahme in der Behelfsunterkunft in Wies gefunden, Samira Sayd lebt in der Flüchtlingsunterkunft in Bürchau. Es waren die beiden Helferkreise aus dem Kleinen Wiesental, die eine erste Ausstellung der Werke der beiden im Rathaus in Tegernau anregten. Bei der Eröffnung dieser Ausstellung in Tegernau lernte Annemarie Weber die Künstler und ihre Werke kennen und ermöglichte eine etwas größere Ausstellung im Maulburger Dorfstübli, die am Donnerstag zu Ende ging.

Die Finissage, die sehr stimmungsvoll vom Trio Walter Huber musikalisch umrahmt wurde, war ein würdiger Abschluss der Ausstellung, die den Künstlern eine weitere Plattform geboten und ihnen ermöglicht hatte, hiesige „Gastgeber“ an ihren Erinnerungen, Sehnsüchten nach der alten Heimat und der Verarbeitung ihrer Erlebnisse teilhaben zu lassen.

waren-sie-auch-dabei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.