Alle Artikel in: Vereinsmitteilungen

Hürusse im Untergrund

Was ein Hürus ist, weiß in Zell jedes Kind. Das der Hürus als Regent der Zeller Fasnacht zwischen dem Ölfte Ölfte und dem Aschermittwoch des Folgejahres im Mittelpunkt des fasnächtlichen Geschehens steht, ist jedem Zeller klar. Dass ein Hürus aber auch an heißen Sommertagen Verpflichtungen hat, ist hingegen nicht jedem bekannt. Die Figur des Hürusses geht ja auf die ehemaligen Adligen zurück, die über Jahrhunderte als Meier das Sagen über Zell hatten und deren Aufgabe es war, die Abgaben der Zeller an das Kloster Säckingen einzutreiben. Auch waren sie für die einfache Gerichtsbarkeit zuständig, sorgten also als Richter dafür, das kleinere Vergehen, vom Hühnerdiebstahl bis zur Nichteinhaltung von Sperrstunden, geahndet wurden. Auch die Zeller Wirte mussten dem jeweiligen Hürus über ihre Geschäfte regelmäßig Rechenschaft ablegen und bei Unstimmigkeiten oder Mauscheleien mit dem Entzug der Schankerlaubnis rechnen. Dieser Verpflichtung voll und ganz bewusst, haben sich jetzt Hürus Dieter vo de Kirchstroß und 15 seiner Vorgänger in den Zeller Untergrund begeben. Auf engen Steinstufen stiegen sie hinab in das Kellergewölbe des ehemaligen Gasthauses Kranz. Dort inspizierten sie …

Maulburger Vereine laden am kommenden Wochenende zum Dorffest ein.

Ganz herzlich laden die Vereine zum traditionellen  43. Maulburger Dorffest am Samstag, den 22. Juli von 17:00 bis 02:00 Uhr und am Sonntag, den 23. Juli 2016, von 11:00 bis 24:00 Uhr statt. Auf ein ansprechendes kulinarisches und kulturelles Angebot für die ganze Familie dürfen sich die Gäste freuen. Eröffnet wird das Dorffest mit dem traditionellen Fassanstich am Samstag um 17:00 Uhr mit unserem Bürgermeister Jürgen Multner. Programm für Groß und Klein: Samstag / Sonntag Kinderkarussell Stoffmonster schießen ( AWO) Kinderschminken (DRK) Fußball Torwandschießen (mit Jugendraum Maulburg) Spritzbilder gestalten (mit Jugendraum Maulburg) Marktstände Samstag 17:00 Uhr Fassanstich mit Musikverein Maulburg 18:30 Uhr Big Band er Musikschule Mittleres Wiesental (Musikverein) 20:00 Uhr SHED 67 – Rock-Pop-Classic (Gaischterreiter) 21:00 Uhr SAX-KEY Band (Musikverein) Sonntag 10:00 Uhr ökumenischer Gottesdienst (Skiclub) ab 11.00 Uhr Traktortreffen auf dem Rathausplatz Spielstraße ( Handballer) mit Dosenwerfen, Luftballon-Pfeil-werfen, Schnürli ziehen, Angelspiel 11:00 Uhr Frühschoppen mit Rentnerband (Musikverein) ab 11:00 Uhr Männerchor Maulburg an verschiedenen Stellen des Festgeländes 17:30 Uhr Schaffis Schüüre Musikanten   Essenangebot: Steaks vom Holzkohlegrill mit Pommes od. Brot ( Ski-Club) …

15-21- Juli Nellies Sommer im Hof

Zum Saisonabschluss feiert das Kulturzentrum Nellie Nashorn mit einem vielfältigen Kulturprogramm den „Sommer im Hof“. Vom 15. bis 21. Juli gibt es im Biergarten des Nellie Nashorn am Abend Open Air Konzerte und Mitmachangebote wie ein Bal Folk Tanzabend, ein Kneipenquizz oder Guerilla-Grillen. Ein Programm für die ganze Familie wird am Sonntag, den 16. Juli geboten. Von 10 Uhr bis 14 Uhr gibt es ein Mitbringfrühstück, bei dem jeder etwas zum Frühstücksbüffet beisteuert – Kaffee, Tee und sonstige Getränke werden vom Nellie angeboten. Am Nachmittag gibt es ein Kinderprogramm und es heißt „Koffer packen!“ mit der Compagnie Lapadou. Und um 17 Uhr präsentiert der Singer-Songwriter Erik Manouz seine deutschsprachigen Lieder, die von zwei Jahrzehnten Straßenmusik mit dem Chansonier Felix Meyer und ihren Reisen durch Europa und Lateinamerika beeinflusst sind. „Nellis Sommer im Hof“ geht am Freitag, den 21. Juli zu Ende. Die Zwei und der mit der Tuba liefern an dem Abend das musikalische Begleitprogramm zum Guerilla-Grillen, bei dem die Besucher selbst auf dem bereitgestellten Grill ihr Essen zubereiten. Der Eintritt für alle Veranstaltungen im …

„Schau mich an“ – Gesichter einer Flucht.

Der AK Integration Schopfheim e.V. organisiert zum 1.Mal eine Ausstellung in seinem neuen Begegnungstreff AK.I Viele sehen nur fremde Gesichter in der Stadt und in den Zeitungen wird viel über negative Vorfälle berichtet. Vor einem Jahr hat der AK Integration mit seiner Broschüre “Tore zum Verstehen‘ einigen zumeist schon lange in Schopfheim lebenden Migranten ermöglicht, ihre Lebensgeschichte – mit Bildern unterlegt – darzustellen. Bei dieser Ausstellung können Sie nun – im Plakatformat – die Geschichten hinter den Gesichtern nachlesen. Erst dies ermöglicht, einen umfassenden Eindruck zu erhalten und daraufhin vielleicht einen anderen Blick auf fremde Menschen zu werfen. Weltweit sind über 60 Millionen Menschen auf der Flucht, sie fliehen vor Not, Krieg und Terror, die Hälfte davon sind Kinder. Auch viele Deutsche erlebten im Zweiten Weltkrieg und in der DDR Flucht und Vertreibung. Offen und mutig zeigen in dieser Ausstellung Asylsuchende ihre Gesichter; sie erzählen, wer sie sind und was sie aus der Heimat vertrieben hat. Frauen und Männer berichten wie es damals war und wie sich die Erlebnisse auf ihr Leben auswirken. Bei der …

Generationenwechsel beim Ortsverband des Bündnis 90/Die Grünen Schopfheims

(Schopfheim) Den Generationenwechsel gab es eher nicht, aber dennoch starten die Bündnis 90/Die Grünen Schopfheims mit einem komplett neuen Team in den Bundestagswahlkampf 2017 bzw. ins Transportieren und Gestalten grüner Politik hier in die Region und in Schopfheim. Immerhin konnte der Ortsverband, der die politische Verwaltungsgemeinschaft Schopfheim, Maulburg, Hausen und Hasel umfasst, auch noch gleich zwei urgrüne interne Forderungen verwirklichen: der neue Vorstand besteht aus einer Frau und einem Mann und beide stehen zumindest aktuell auch für die Trennung von Amt und Mandat. Bevor es jedoch zur Wahl kam lieferten die langjährigen Vorstandssprecher Michael Straub und Ernes Barnet in ihren Berichten ein Kaleidoskop ihrer bzw. des Ortsverbandes Aktivitäten und Highlights während ihrer langen Zeit als Sprecher. Fast fünf Wahlperioden ließen die beiden Revue passieren und erinnerten u.a. an das grüne Citybuskonzept , die Aktion zum Erhalt der Bäume in der Bahnhofstrasse, den unermüdlichen Einsatz für Tempo 30 innerhalb der Stadt und den Ortsteilen, das Engagement für Schwimmbad und den Oberfeldplatz. Dass dabei die Arbeit für die bundes- und landespolitischen Themen etwas zu kurz kam, gaben …

Sina Wissler verlässt den TV Todtnau

Die Handballerinnen des TV Todtnau verlieren ihre Taktgeberin und Torjägerin: Sina Wissler schließt sich zur kommenden Saison dem Oberligisten TV Brombach an. Sina Wissler, Führungsspielerin der Landesliga-Damen des TV Todtnau und mit 227 Saisontoren nahezu uneinholbar Torschützenkönigin der diesjährigen Landesliga-Saison, wechselt zum Oberligisten TV Brombach Handball. Im Jahr 2003 hat Sina Wisser angefangen, beim TV Todtnau das Handballspielen zu lernen. Nach einer erfolgreichen Jugendlaufbahn (u.a. C-Jugend Südbadenliga) war sie maßgeblich daran beteiligt, dass unser Damenmannschaft im Jahr 2014 erstmals in die Landesliga aufsteigen und diese auch bis zum jetzigen Zeitpunkt halten konnte. Nach 14 Jahren im Grün-Weißen TVT-Trikot war es für das 23-jährige Todtnauer Eigengewächs aber nun Zeit, eine neue sportliche Herausforderung zu suchen. Sina, wir möchten uns bei dir für deine Dienste im Grün-Weißen Trikot des TV Todtnau bedanken und wünschen dir bei deiner neuen sportlichen Herausforderung viel Erfolg! Eine Mitteilung des TV Todtnau – Abt. Handball

Ehrungen des Landkreises für Karateka des Budocenter Steinen

An der 40. Sportlerehrung des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald wurde auch der Dojoleiter und Trainer des Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental und des Shotokan Karate Dojo Maulburg, Diplom Karatelehrer Karl-Hans König, 7. Dan, für seine Erfolge bei Deutschen und Europameisterschaften geehrt. Er erhielt die Ehrenmedaille des Landkreises aus den Händen des Präsidenten des Badischen Sportbundes, Gundolf Fleischer für seine Erfolge an der Fudokan Karate Europameisterschaft am 14.10.2016 in Krakau, Polen. Er erzielte dort eine Goldmedaille in der Kategorie Veteranen 50+, Disziplin Tamashewari (Bruchtest) sowie einen 2. Platz im Karate Kata Individual, Kobudo Kata Individual und Enbu Mixed. Hinzu kamen in seiner letztjährigen Erfolgsbilanz noch eine Goldmedaille an der Deutschen Meisterschaft der WKU in Friedrichshafen in den Disziplinen Karate und Kobudo Kata. Hella Pflüger wurde für ihre Erfolge an der Fudokan Karate Europameisterschaft mit einer Goldmedaille im Kata Team geehrt. Beide Karateka freuten sich über ihre Ehrung und der damit verbundenen Anerkennung der erzielten Erfolge, die letztendlich den Lohn für die Anstrengungen in den vielen Trainingseinheiten und Kadervorbereitungen darstellt. www.budocenter.info

Gelungener Vereinsausflug der Todtnauer Handballer/innen

Zum Bundesligaspiel der Rhein-Neckar Löwen Die Handballer/innen des TV Todtnau besuchten am Samstagabend das Bundesligaspiel der Rhein-Neckar Löwen (amtierender Deutscher Handballmeister) gegen die HBW Balingen-Weilstetten in der SAP Arena, Mannheim. Insgesamt 70 Kinder, Eltern, Trainer und Aktivspieler unserer Damen- und Herrenmannschaften verfolgten dabei ein torreiches Spiel, dass die Hausherren am Ende mit 33:23 gegen die Gäste aus Balingen-Weilstetten gewinnen konnten. In der mit knapp 8.000 Zuschauern gut besuchten Halle konnten die Kinder und Jugendlichen des TV Todtnau viele sehenswerte Aktionen auf dem Spielfeld verfolgen, die nun im Training geübt werden können. Nach Spielende ergatterten sich unsere Jugendspieler/innen reihenweise eine große Anzahl von Unterschriften ihrer Idole und fuhren dann zur später Stunde fröhlich, aber auch müde nach Hause. An dieser Stelle möchten wir uns für die Unterstützung des Förderverein Handball in Todtnau e.V. bedanken, der sich sehr großzügig an den Kosten des Bustransfers und der Eintrittskarten beteiligte. Nur mit dessen Mithilfe konnte dieser Vereinsausflug überhaupt realisiert werden. Abschließend lässt sich sagen, dass der Versuch eines gemeinsamen Saisonabschlusses der ganzen Handballabteilung ein voller Erfolg war und es …

Tour de Bähnle nach Baden-Baden

Im Rahmen des „Tour de Bähnle“-Programms besucht der Fahrgastverband Pro Schiene Dreiland am Samstag, 10. Juni, die Kurstadt Baden-Baden. Dort fährt die Gruppe mit einer der längsten und steilsten Standseilbahnen Deutschlands auf den Baden-Badener Hausberg „Merkur“, vom dem ein einmaliger Rundumblick über Baden-Baden, den Schwarzwald, das Murgtal, die Rheinebene und die Vogesen möglich ist. Abfahrt ist um 7.05 Uhr ab Zell im Wiesental, Zustieg unterwegs ist möglich. Der Preis für Fahrt und Bergbahn beträgt 35 Euro pro Person. Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 8. Juni, bei Brigitte Spitz, Tel. 07625/98356, Karl Argast, Tel. 07625/98190, oder unter info@ig-proschiene.de Eine Mitteilung Pro Schiene Dreiland e.V – Zell im Wiesental