Alle Artikel in: Sport

Skilehrer Weiterbildung im Stubaital

Einige Mitglieder vom Ski-Club Maulburg e. V. waren vom 10. – 12. Dezember 2016 bei der Bezirkseinweisung vom Skiverband Schwarzwald, Bezirk V. Im Vordergrund der Weiterbildung stand Methodik und Didaktik im Skiunterricht. Die Ausbilder vom Skiverband Schwarzwald konnten, wie gewohnt, mit vielen neuen und hilfreichen Übungen aufwarten. Marius Gröteke hat die Zulassung zum Ausbildungslehrgang Trainer C, Ski Alpin, bekommen und wird diesen im Februar auf dem Herzogenhorn absolvieren. Simon Späth hatte vergangene Saison bereits die Trainer C, Ski Alpin, Lizenz bestanden und hat den Lehrgang als Weiterbildung und Vorbereitung für die Trainer B Lizenz in naher Zukunft genutzt. Für die langjährigen Skilehrer, wie Günther Witzig vom Ski-Club-Maulburg gab es eine spezielle Gruppe. Hier wurde außer dem üblichen Lehrgangsprogramm am persönlichen Fahrkönnen gearbeitet . Grundzüge und Fahrtechniken unter anderem auch aus dem  Rennlauf wurden bei den Teilnehmern geschult. Nach drei sonnenreichen Tagen sind die Teilnehmer hoch motiviert  wieder in Maulburg angekommen und freuen sich bereits darauf ihr Können bei den nächsten Skikurstagen, 21., 22., 28. und 29. Januar 2017, auf dem Feldberg unter Beweis zu stellen. …

SV Todtnau verpflichtet Alexander Schuldis als neuen Cheftrainer

Der SV Todtnau gibt mit sofortiger Wirkung die Verpflichtung von Alexander Schuldis als neuen Cheftrainer der ersten Mannschaft bekannt. Bereits im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den FC Hausen i.W. (4:2), konnte Schuldis – inkognito – einen ersten Eindruck von seiner neuen Mannschaft gewinnen. Die sportliche Situation des aktuellen Tabellenzweiten der Kreisliga A, West habe Schuldis gereizt, gleichzeitig betonte er aber auch, dass die aktuelle Tabellenkonstellation nicht ausschlaggebend für sein Engagement war. Durch die schnelle Verpflichtung von Alexander Schuldis, der in Wittnau wohnt und in seiner aktiven Laufbahn beim SC Freiburg unter Vertrag stand, hat man über den Jahreswechsel nun ausreichend Zeit ge- wonnen, um sich der Vorbereitung für die Rückrunde zu widmen. Der SV Todtnau freut sich auf die Zusammenarbeit mit Alexander Schuldis und ist davon überzeugt, dass seine sportliche Kompetenz und seine Persön- lichkeit nicht nur eine Bereicherung für die erste Mannschaft, sondern für den ganzen Verein sein wird. Schuldis, der nach seiner Spielerkarriere unter anderem den FC Waldkirch sowie den SV Umkirch trainierte und zuletzt in der Jugendabteilung des SV Au-Wittnau …

Gurtprüfungen im Taekwon-Do Center Dreiländereck im Dez. 2016

Am Freitag, den 02.12.16 fanden die von vielen Aktiven des Taekwon-Do Centers Dreiländereck lang ersehnten Gurtprüfungen statt. Nach einem gemeinsamen Lehrgang mit allen Mitgliedern mussten die Prüflinge ihr Können unteranderem im Formenlauf, Bruchtest und Freikampf unter Beweis stellen. Der Freikampf ist eine kontaktlose Partnerübung, bei der man versucht mit gezielten Fußtritten zum Kopf des Gegenübers Punkte zu erzielen. Dies erfordert enorme Körperkontrolle, denn das Ziel ist es zwar dem Partner möglichst nahe zu kommen, aber jede Technik muss vor einem Treffer abgestoppt werden. Im Formenlauf, einer Art Schattenkampf, müssen vorgegebene Bewegungen möglichst schnell, präzise und kraftvoll ausgeführt werden. Der Höhepunkt einer Prüfung ist allerdings der Bruchtest: Hier müssen die Prüflinge ein mehrere Zentimeter dickes Holzbrett mit einer besonders anspruchsvollen Technik, meist mit einem Sprungtritt, zerschlagen. Natürlich hatten die Prüflinge auch Unterstützung: Familienangehörige und andere Mitglieder aller Gurtfarben und Altersgruppen drückten den Kampfkünstlern die Daumen. Nach hervorragender Leistung durften sich Mika Kohler, Estelle-Maria Müller, Nasuh Etyemez, Alex Schneider, Michael Reinke, Patrick Grether, Eva Brombacher, Johannes Scheidereiter, Armin Weick (Weißgurt, 9. Kup), Petra Binder, Patrick Möbius, Maximilian …

TSG-Schopfheim Schneesport

Mit neuen Programmen in den Winter Neben den bewährten Ski- und Snowboardkursen an zwei Wochenenden im zweiwöchigen Abstand, wurde das Kursangebot um neue Trends in der Schneesportschule erweitert. So z. Beispiel: F„Skifahren in 2+2 Tagen“ für Beginner und Neueinsteiger. F„Besser Skifahren in 2, 3 oder 4 Tagen“ oder F„Schönskifahren – der neue Trend“ für Fortgeschrittene, Könner und Wiedereinsteiger. Alle Neuangebote sind variabel, d.h. der Skischüler bestimmt bei der Buchung, ob er 2, 3 oder 4 Tage Kurs absolviert. Durch die „erweiterten Kursangebote“ ist die Freizeit variabler planbar,  und nicht zuletzt auch eine Reaktion auf verändertes Konsumverhalten und den Klimawandel, Zum Saisoneinstieg geht´s los mit dem Start up, ein Schnuppertag für Fortgeschrittene und  Könner am 11. Und 18. Dezember im Schwarzwald. Mit Tip´s und Trick´s zur Fahrtechnik begleiten die Ski- und Boardlehrer diesen Erlebnistag. Zur Ameldung zum „Start up Tag“ und zu den Kursen sowie zur persönlichen Beratung und Auskunft ist die Geschäftsstelle am Samstag, 03. Dezember von 10:30 – 12:30 Uhr geöffnet. Weitere Anmeldemöglichkeiten sind: über unsere Webseite www.schneesport-tsg.de oder www.tsgschopfheim.de durch Abgabe der Anmeldeformulare …

Eintrittsgelder für den guten Zweck

Am kommenden Samstag, den 03.12.um 20.00 Uhr, findet der Heimkampf der RG Hausen- Zell gegen den direkten Liga Konkurrenten KG Fachsenfeld-Dewangen, ausnahmsweise in der Bergkopfhalle in Gersbach statt. Der Kampfabend steht nicht nur im Zeichen des Ligaerhalts, sondern auch unter dem Motto “ Bewegung gegen Krebs“. Das Besondere an diesem Abend, die RG spendet 2€ von jeder Eintrittskarte an die Deutsche Krebshilfe und die ersten 80 zahlenden Zuschauer erhalten zudem einen elektronischen Schrittzähler geschenkt. Mit dieser Aktion macht die RG deutlich auch weiterhin in der Krebsprävention aktiv zu bleiben. Denn mind. 10.000 Schritte am Tag sind die Voraussetzung um den eigenen Körper gesund und widerstandsfähig zu halten. Jeder Besucher kann also fortan selbst testen, ob seine tägliche Bewegung ausreicht, oder ob er noch ein paar Schritte mehr machen sollte. Die Kämpfe der 2. und 3. Mannschaft beginnen ab 17.00 Uhr. Eine Mitteilung der RG Hausen-Zell

Pressemitteilung des SV Todtnau zum Rücktritt von Uli Zäh

Uli Zäh ist am gestrigen Mittwoch, 09.11.2016 als Trainer der ersten Mannschaft des SV Todtnau aus persönlichen Gründen zurück- getreten. Die Trennung beider Parteien erfolgt mit sofortiger Wirkung. Die Vorstandschaft und die Mannschaft bedauert die Entscheidung von Uli Zäh, insbesondere unter dem Hintergrund, dass die Mannschaft mit dem FC Bosporus Weil derzeit gemeinsam an der Tabellenspitze der Kreisliga A, West steht und völlig intakt ist. Bis zur Winterpause wird die Mannschaft durch Karl-Heinz Nann, bisher in der Funktion des sportlichen Leiters beim SV Todtnau, interimsmäßig trainiert. Bereits im Heimspiel am kommenden Sonntag, 13.11.2016 gegen den FC Hauingen wird Nann auf der Trainerbank sitzen. In der Winterpause wird sich die Vereinsführung nun in aller Ruhe zusammen setzen, um eine dauerhafte Lösung zu finden. Der SV Todtnau bedankt sich bei Uli Zäh für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und wünscht ihm für die weitere Zukunft alles Gute. Eine Mitteilung des SV Todtnau 1928. e.V.

Ab auf die Piste

Erste Lifte am Feldberg starten Betrieb am Samstag Feldberg. Kaum fallen unten im Tal die ersten Schneeflocken, liegen hoch oben auf dem Feldberg, genauer gesagt dem Seebuck, bereits 20 Zentimeter Schnee. Die Schneedecke ist ausreichend und somit werden bereits am kommenden Samstag, den 12. November, die ersten Skilifte in Betrieb gehen. Den Start machen am Samstag die 2er-Bahn und der Resilift am Seebuck. Alle weiteren Lifte werden derzeit auf den Skibetrieb vorbereitet, die Pisten und Loipen werden präpariert, so dass es im gesamten Skigebiet bald wieder losgehen kann. Offizieller Start im Liftverbund Feldberg ist der 26. November.  Wintersportler können sich also freuen, dass nun früher als erwartet die Wintersaison 2016/2017 eingeläutet wird. Und auch Langläufer haben Grund zur Freude: Für sie wurde die Köpfleloipe und die Skatingloipe am Parkhaus Feldberg präpariert. Die Lift-Tageskarten sind dann übrigens zu vergünstigten Opening-Preisen erhältlich. Und auch der Vorverkauf für den Schwarzwald-Skipass läuft: Bis zum 15. Dezember können sich Frühbucher den Schwarzwald-Skipass – eine Saisonkarte für Familien – zu vergünstigten Tarifen sichern. Und übrigens: Mit dem Skipass können Gäste des …

Dopingprävention auch im Wiesental

Am vergangenen Wochenende besuchte die NADA ( Nationale Anti Doping Agentur) aus Bonn den Heimkampf der RG Hausen-Zell. Die Zuschauer und Sportler im Umfeld der Kämpfe wurden vor Ort über die Arbeit der NADA und ihre Ziele informiert. Im Kampf für den sauberen Sport und ehrliche Leistungen konnte jeder sein Statement abgeben und sich vor der Kampagnenwand mit der Aufschrift “ Alles geben nichts nehmen“ fotografieren lassen. Beim Gewinnspiel gab es ein handsigniertes T-Shirt von der Ringer Weltmeisterin Aline Focken zu gewinnen, die die Kampagne ebenfalls unterstützt. Auf dem ersten Foto zu sehen: Jasmin Sefidroudi(NADA), André Huber(RG) und Larissa Herboth(NADA). Eine Mitteilung der RG Hausen-Zell

Grundschulaktionstag 2016

Bereits seit mehreren Jahren führt der Handballsportverein Schopfheim den jährlichen Grundschulaktionstag an den Grundschulen in Schopfheim durch. Auch in diesem Jahr war der HSV an vier Schopfheimer Grundschulen vertreten um die zentral über den Südbadischen Handballverband gesteuerte Aktion zu begleiten und durchzuführen. Der Grundschulaktionstag fand in den Grundschulen Hausen, Fahrnau und Wiechs sowie in der Max- Metzger-Schule in Schopfheim statt. Die Begeisterung war groß, sodass insgesamt 160 Kinder daran teilnahmen. Ziel der Kampagne ist es, Kinder für den Handballsport zu begeistern. Der Aktionstag wird in Kooperation mit den Grundschulen für die jeweiligen Zweitklässler angeboten. Der HSV Schopfheim begleitet solche Aktionen immer wieder gerne, um Werbung für den Vereinssport in den Schulen voranzutreiben und um neue Talente zu gewinnen. Jedoch bringt eine solche Aktion auch eine Menge Arbeit mit sich. Nicht nur das freiwillige Engagement vor Ort, auch die notwendige Vorbereitung bedeuten einen enormen Aufwand. Deshalb sind wir froh, dass wir unter den Trainerinnen und Trainern des HSV sowie unter den Vereinsangehörigen ehrenamtliche Helfer haben, die sich für diesen Tag zur Verfügung stellen. Die Grundschule Fahrnau …

SV Todtnau empfängt Regionaligisten Hegauer FV

An kommenden Dienstag, 01.11.2016 trifft die Damenmannschaft des SV Todtnau um 15:00 Uhr, im Achtelfinale des Südbadischen Verbandspokal, zu Hause auf den Regionalliga Vertreter Hegauer FV. Mit dem Titelverteidiger zog der SV Todtnau das wohl schwerstmögliche Los überhaupt. Der Hegauer FV, der sich in der dritthöchsten Spielklasse im Frauenfußball sonst mit namhaften Gegnern wie dem SC Freiburg II oder dem 1. FC Nürnberg auseinander setzen muss, tritt als haushoher Favorit auf der Todtnauer Kandermatt an. Erst vor wenigen Wochen unterlag der Hegauer FV in der ersten DFB Pokalrunde dem mehrfachen Deutschen Meister und letztjährigen Champions League Halbfinalisten FFC Frankfurt nur knapp mit 0:2. Alles andere als das Ausscheiden aus dem diesjährigen Pokalwettbewerb wäre für den SVT und die Damen um Trainer Rainer Wetzel also keine Sensation, sondern vielmehr ein wahres Wunder. Alleine schon das Weiterkommen in der ersten Runde des Verbandspokals gegen den Landesligisten TSV Aach/Linz (1:1 n.V.) kann als Riesenerfolg für den Club aus dem Oberen Wiesental gewertet werden. Nun aber wartet am kommenden Dienstag (Allerheiligen) für die Damen des SVT wohl das größte …

Spitzenspiel mit anschließender „Sportlerparty“ am 15.10.2016

Am Samstag, 15.10.2016, wird in der Silberberghalle Todtnau ein echtes Spitzenspiel ausgetragen. Unsere erste Herrenmannschaft trifft um 20.00 Uhr auf die neu gegründete Handball Union Freiburg. Die beiden ersten Herrenmannschaften der SFE Freiburg und der TSV Alemannia Zähringen gehen seit dieser Saison gemeinsame Wege und sind aufgrund namhafter Neuzugänge der absolute Meisterschaftsfavorit in der Bezirksklasse. Nach dem Spielbetrieb laden wir alle Fans dazu ein, noch etwas in der Halle zu bleiben, um zusammen mit den Mannschaften bei der anschließenden Sportlerparty zu feiern. Dafür werden wir im Foyer der Silberberghalle verschiedene Bargetränke ausschenken und durch die musikalische Umrahmung unseres Vereins-DJs für gute Stimmung sorgen. Die Todtnauer Handballer würden sich über eine volle Halle und der lautstarken Unterstützung unserer Fans freuen. Eine Mitteilung des TV Todtnau / Abt. Handball

Von Korfu nach Zakynthos – Segeltörn im Ionischen Meer

Ziel der vom Ski-Club Maulburg seit Jahren im September organisierten Segelferien als einwöchige und zweiwöchige Törns waren wieder die an der Westküste Griechenlands gelegenen Inseln des Ionischen Meeres mit der grünen Insel Korfu im Norden und Zakynthos im Süden. Und wieder haben die Crews des Skiclubs die Gastfreundschaft der Griechen in vollen Zügen genießen dürfen. An der Basis im Hafen von Gouvia war wie immer alles bestens organisiert, so dass die Crews die beiden Yachten, zwei etwa 14 Meter lange Bavaria 46 Cruiser, für den einwöchigen Törn sofort übernehmen konnten. Und so konnten die Teilnehmer die Abendstimmung bereits am ersten Abend an Bord in vollen Zügen genießen. Nach einem Zwischenhalt auf der Insel Paxos und der Durchquerung des Kanals von Lefkas befanden sich die Segler mitten drin im Zentrum des Ionischen Meeres mit seinen reizvollen Häfen und unzähligen Buchten. Das Flair der Inseln mit den Tavernen direkt an den Hafenmolen ist unvergleichlich, die Schönheit der Landschaft ist beeindruckend, und die tägliche Thermik mit moderaten Winden an den Nachmittagen lässt zuverlässig moderate Winde aufkommen, so dass …

HSV Schopfheim Damen I vs. HSG Mimmenhausen / Mühlhofen 22:20 (7:11)

Nachdem man den Auftakt in der Landesliga verschlafen hatte und gegen die TB Kenzingen eine Niederlage hinnehmen musste, wollten die Damen I im Heimspiel gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen eine bessere Leistung vor heimischem Publikum präsentieren. Mit einer vollbesetzten Bank konnte der HSV aus den vollen Schöpfen, jedoch auch die HSG konnten auf eine vollbesetzte Bank zurückgreifen. Der Spielbeginn war geprägt von Fehlern auf beiden Seiten, sodass erst in der dritten Minute das erste Tor durch den HSV fiel Die HSG setzte sofort nach und konnte sich durch drei Treffer in Folge einen Vorsprung von zwei Toren erarbeiten. Der HSV lies jedoch nicht nach. Die Partie war ein offener Schlagabtausch. Die HSV Damen lagen zu diesem Zeitpunkt immer zurück, jedoch konnte sich die HSG bis zur 16. Minute nicht merklich absetzten, bei einem Spielstand von 5:6. Doch dann kam ein kurzer Einbruch von Seiten der Gastgeber. Durch ungenaue Torwürfe und ungenaue Kreisanspiele, die in den Armen des Gegners landeten, konnte man keine Tore mehr erzielen. Die HSG nutze diese Schwäche gekonnt und ging mit 5:8 in …

Ein durchnässter Weltmeister aus Hasel

Kai Saaler: Nach dem Europameister- nun den Weltmeister-Titel Hasel (vw). Nachdem Kai Saaler schon bei der 12-Studen-Mountainbike-Europameisterschaft als Sieger hervorging, konnte er sich am vergangenen Wochenende bei der 12-Stunden-Mountainbike-Weltmeisterschaft nun auch noch das Weltmeistertrikot überstreifen. Überglücklich und überrascht kam er durchnässt im Ziel an. ÜDoch das Rennen war kein Zuckerschlecken. Die Weltmeisterschaft hatte bei übelsten Wetterbedingungen im bayrischen Weilheim mit 30 Einzelstarten stattgefunden. 6,5 Kilometer und 125 Höhenmeter galt es zu bewältigen auf einem sehr anspruchsvollen Kurs. Es war eine Strecke mit Singeltrail-Passagen, Schotter, Wald, Wiesenwegen und kleinem Teil Asphalt sowie mit Aussicht auf die Alpen. Bei dem sehr stark besetzen Fahrerfeld rechnete sich Kai Saaler nur eine geringe Chance auf einen Podiumsplatz aus, zumal er vier Wochen zuvor auch noch mit einer Sommergrippe zu kämpfen hatte und einen Trainingsrückstand zu verzeichnen hatte. Doch schon wieder hatte er sich unterschätzt. Aufgrund der schwierigen Wetterverhältnisse – den ganzen Freitag hatte es durchgeregnet und die Strecke war aufgeweicht – warnten die Veranstalter die Teilnehmer vor gefährlichen Passagen und mahnten zur Vorsicht. Zu anfangs war es noch ein …

Preisverleihung des DOSB mit Nicole Grether und der Deutschen Krebshilfe aus Bonn

In der Pause des Heimkampfes in der Ringer-Regionalliga der RG Hausen-Zell gegen den KSV Tennenbronn am Freitag, 23. September, findet die Preisverleihung zur Kampagne “ Bewegung gegen Krebs“ statt. Die RG Hausen-Zell belegte im Wettbewerb von bundesweit rund 100 teilnehmenden Vereinen den ersten Platz und bekommt dafür den Preis, einen Sport-Thieme Gutschein im Wert von 5.000 €, überreicht. Nicole Grether, zweifache Olympiateilnehmerin und mehrfache Deutsche Meisterin im Badminton, wird als Unterstützerin der Kampagne neben einem Vereinsvertreter ebenso an einer Talkrunde teilnehmen wie Herr Dr. Grom,  Vizepräsident des Badischen Sportbundes und Präsident des Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes. Die RG Hausen-Zell freut sich auch auf die Teilnahme der Laudatoren des DOSB und der Deutschen Krebshilfe sowie den Jugendreferenten des Deutschen Ringer-Bundes Klaus Blank. Die Kämpfe beginnen mit der zweiten Mannschaft um 19.00 Uhr in der Festhalle Hausen. Der Hauptkampf beginnt um 20.30 Uhr. Eine Mitteilung der RG Hausen Zell

Neues Jugendkonzept und vereinsinterne Trainerfortbildung

Am vergangenen Sonntag fand in der Silberberghalle die erste vereinsinterne Trainerfortbildung des TV Todtnau statt. Zum Anfang stellte der B-Lizenz-Inhaber Marco Suevo die neu eingeführten Handballregeln vor, ehe dann in einer einstündigen Präsentation das komplett überarbeitete Jugendkonzept der Handballabteilung des TV Todtnau vorgestellt wurde. Ziel des neuen Konzeptes ist die Abstimmung von Trainings- und Ausbildungsinhalten, von den Minis aufbauend bis hin zur A-Jugend. Bei der Ausarbeitung dieses Leitfadens wurde besonders auf die altersgerechten Bedürfnisse und Anforderungen der einzelnen Jahrgänge eingegangen. So soll zum Beispiel zukünftig ein Trainer der D-Jugend wissen, auf welchem Stand der Ausbildung die Spieler sind, wenn sie altersmäßig zu ihm kommen und welche Dinge diese Spieler können sollen, wenn sie in die nächste Altersstufe abgegeben werden. Zum Abschluss des theoretischen Fortbildungsteils wurde den Neu-Trainern die Funktionsweise des Online-Spielberichts nähergebracht. Am Nachmittag wurden dann die theoretischen Inhalte in die Tat umgesetzt. Anhand einer sechzehnköpfigen Trainingsgruppe, die aus E- und D- Jugendspieler/innen bestand, wurde von C-Lizenz-Inhaber Maximilian Eckert verschiedene Beispiele für ein abwechslungsreiches und förderndes Aufwärmen vorgestellt. Im zweiten Praxisteil ging es dann um …

Erster Heimspieltag der Todtnauer Handballer

Am kommenden Samstagabend, 17.09.2016, um 20:00 Uhr startet die erste Herrenmannschaft des TV Todtnau mit ihrem ersten Heimspiel in die neue Saison. Hierbei trifft die Mannschaft vor heimischen Publikum auf den Aufsteiger und Meister der letztjährigen Kreisklasse A, den Handball Löwen aus Heitersheim. Die Gäste aus Heitersheim werden nach dem erstmaligen Aufstieg in Bezirksklasse wohl alles dafür geben, um möglichst schnell nichts mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben. Und so erwartet man am Samstag eine hochmotivierte Gästemannschaft in der Silberberghalle Todtnau. In diesem Spiel muss Trainer Uwe Holzer urlaubsbedingt auf unseren Linksaußen Patrick Sorke und auf unseren Rückraumrechten Benjamin Stolzenburg verzichten. Ebenfalls wird unser Torhüter Maximilian Eckert aufgrund einer Fingerverletzung wohl noch mehrere Wochen ausfallen. Unsere Damen bestreiten um 18:00 Uhr ihr erstes Saisonspiel gegen die HSG Freiburg 3. Die Breisgauerinnen wurden in der vergangenen Saison souveräner Meister der Bezirksklasse und dürfen aufgrund ihrer exzellenten Nachwuchsarbeit (weibl. A-Jugend tritt in der Jugendbundesliga an) auf keinen Fall unterschätzt werden. Die Vorzeichen versprechen sicherlich harte, umkämpfte und spannende Spiele! Mit eurer Unterstützung wollen wir aber unsere …

WKG Weitenau-Wieslet – nächster Heimkampf

Nach der knappen Auswärtsniederlage gegen den AB Aichhalden und dem verlorenen Heimkampf gegen den VFL Neckargartach steht der nächste Heimkampf: https://meinwiesental.de/events/event/heimkampf-wkg-weitenau-wieslet-asv-nendingen-2/ in der Regionalliga Baden-Württemberg an. Die jungen Nachwuchsringer der WKG mit dem neuen Trainergespann Marc Viardot und Daniel Muller werden es schwer in der neuen, sehr starken Regionalliga haben. Sie können aber an dieser Aufgabe nur wachsen und an ihrer sportlichen Zukunft arbeiten. Darin sollten sie die Zuschauer und der Fanclub „WKG Roddys“, mit Jugendlichen aus dem ganzen Kleinen Wiesental, kräftig unterstützen. Ringen ist „in“. Und die Heimkämpfe der WKG sind mit Ringerfans, Frauen und Kindern in den letzten Jahren immer mehr zu einem großen Familienfest geworden. Samstagabend geht man zum Ringen! Die Hallen in Höllstein und Tegernau waren häufig „proppenvoll“, die Kampfabende oft ein wahrer „Hexenkessel“. Schon um 18.30 Uhr ringt die WKG Weitenau-Wieslet II gegen den KSV Allensbach. Eine Mitteilung der WKG Weitenau-Wieslet e.V.

Saisonvorschau des TV Todtnau – Damen und Herren 2016/2017

Herren I (Bezirksklasse Freiburg/Oberrhein): Nach drei Jahren hat David Gerspacher sein Amt als Spielertrainer der ersten Herrenmannschaft zum Ende der vergangenen Saison abgelegt. Ab dem Vorbereitungsstart im Juli hat nun Uwe Holzer das Zepter übernommen. Mit Marlon Kaltenbach (TV Brombach) und Markus Lais (HSG Freiburg) verlor man leider zwei wichtige Spieler, die es nun so gut wie möglich zu ersetzen gilt. Mit dem Sohn unseres Neutrainers, Rick Holzer, konnte wir einen externeren Neuzugang verzeichnen, der uns als wahrer Allrounder auf fast allen Positionen weiterhelfen kann. Dem Trainerteam ist es ebenfalls gelungen, kurz vor Beginn der neuen Saison, die vakante zweite Torhüterposition neu zu besetzen. Von der HG Müllheim/Neuenburg, ebenfalls Bezirksklasse Freiburg/Oberrhein, wechselt der 20-jährige Marcelo Castellucio in den Schwarzwald und komplettiert mit Maximilian Eckert (ebenfalls 20 Jahre alt) das wohl jüngste Torwartgespann der Liga. Der Rest der neuen Spieler sind junge Perspektivspieler, die im letzten Jahr noch in der Zweiten, bzw. der A-Jugend gespielt haben. Ein konkretes Saisonziel gibt Trainer Uwe Holzer nicht aus. Die Priorität liegt darauf, dass sich die Mannschaft findet und zu …

HSV Schopfheim startet in die neue Saison

Am kommenden Samstag Abend um 20.00 Uhr startet der HSV Schopfheim mit dem ersten Heimspiel in die neue Saison. Hierbei trifft die erste Herrenmannschaft des HSV Schopfheim vor heimischen Publikum auf die zweite Mannschaft der HSG Freiburg. Für die erste Herrenmannschaft konnte mit Gundolf Trefzer vor Beginn der Vorbereitung ein sportlich ambitionierter und erfahrener neuer Trainer gewonnen werden. Über diese Verpflichtung ist der Vorstand des HSV Schopfheim sehr glücklich, war er doch von vielen anderen Vereinen heiß umworben und man konnte ihn vom Schopfheimer Konzept überzeugen. Mit der Vorbereitung zeigt sich Coach Trefzer durchaus zufrieden, konnten hier doch wichtige Bausteine für eine gute Saison erarbeitet werden. Aufgrund des großen Umbruchs in der Herrenmannschaft ist das ausgegebene Ziel des Trainers, einen Platz im oberen Drittel der Bezirksklasse, sicherlich ambitioniert aber durchaus realistisch. Die Damen starten Ihre erste Landesligasaison seit vier Jahren eine Woche später am 17.09.2016 auswärts gegen TB Kenzingen. Die Mannschaft geht mit ihrem erfahrenen und etablierten Trainer Toto Michel das Abendteuer Landesliga hoch motiviert und gleichzeitig realistisch an.  “ Das Ziel für die Damenmannschaft …

Erfolgreich – auch abseits der Matte

RG ist Sieger eines bundesweiten Wettbewerbs des DOSB und der Deutschen Krebshilfe Wir dürfen mit Freude bekannt geben, dass mit unserer Teilnahme an der Kampagne „ Bewegung gegen Krebs“ und dem damit verbundenen Wettbewerb, die RG Hausen Zell bundesweit aus 100 Teilnehmern den 1. Platz belegt hat. Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement für die Krebsprävention in solch unerwarteter Weise belohnt wird. Wir dürfen uns über einen Gutschein des DOSB im Wert von 5000 € bei der Firma Sport Thieme freuen. Dieses Geld können wir zur Ausstattung des neuen Ringerraumes in der neuen Sporthalle in Zell wunderbar gebrauchen. Die Preisverleihung findet im Zuge unseres Heimkampfes am 23.09. in der Festhalle in Hausen statt. Eine Delegation der Deutschen Krebshilfe aus Bonn, sowie des Deutschen Olympischen Sportbundes aus Frankfurt wird den Preis persönlich durch prominente Hand in der Festhalle in Hausen überreichen. Durch unsere regelmäßig aufgebauten Infostände und die vielen weiteren kleinen aber kontinuierlichen Maßnahmen ist es uns gelungen, das Thema Krebsprävention in unserem Vereinsumfeld zum Gesprächsthema zu machen. Gerne möchten wir auch andere Vereine ermutigen …

Mannschaftsvorstellung mit Fest-Charakter bei der WKG

Neue Trainer der Ringer: Marc Viardot und David Muller Weitenau (hf). Letztlich erwies es sich als Glücksfall, dass die WKG Weitenau Wieslet ihre Mannschaftsvorstellung nicht wie gewohnt in einem Kirchhausener Gasthaus durchführen konnte. In der Festhalle Weitenau mit echtem Wettkampf-Ambiente konnte die Veranstaltung in diesem Jahr wie ein echtes Ringer-Fest durchgeführt werden. Die Halle beherrschte wie bei einem echten Wettkampf die große Matte in der Mitte. Die Gäste hatten ihre Plätze am hinteren Rand und auf der Bühne gefunden. Die Stimmung bei der Mannschaftsvorstellung hinterließ bei allen Beteiligten einen guten Vorgeschmack auf die kommende Saison. Im ersten Teil stellten die  Jugendtrainer Hans-Peter und Volker Dürr die beispielhafte Jugendarbeit der WKG vor. 30 bis 35 aktive Ringer stellt das Jugend-Team, das in der vergangenen Saison beeindruckende Erfolge für sich verbuchen konnte. Ganze 17 erste Plätze, fünf zweite und sieben dritte Plätze konnten die Jungringer bei den Bezirksmeisterschaften erringen. Bei den Südbadischen Meisterschaften waren es drei Mal Platz 1, drei Mal Platz 2 und zwei Mal Platz 3, die an die WKG gingen. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften …

Gurtprüfungen im Taekwon-Do Center Dreiländereck

Am Mittwoch, den 27.07.16 fanden im Taekwon-Do Center Dreiländereck  nach einem schweißtreibenden Training Gurtprüfungen statt. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die zur Prüfung antraten, mussten ihr  Können unteranderem im Formenlauf, Bruchtest und Freikampf unter Beweis stellen. Der Freikampf ist eine kontaktlose Partnerübung, bei der man versucht mit gezielten Fußtritten zum Kopf des Gegenübers Punkte zu erzielen. Dies erfordert enorme Körperkontrolle, denn das Ziel ist es zwar dem Partner möglichst nahe zu kommen, aber jede Technik muss vor einem Treffer abgestoppt werden. Genauso viel Körperbeherrschung erfordert der Formenlauf: In einer Art Schattenkampf müssen vorgegebene Bewegungen möglichst schnell, präzise und kraftvoll ausgeführt werden. Um den Bruchtest zu bestehen mussten die Prüflinge ein mehrere Zentimeter dickes Holzbrett mit einer besonders anspruchsvollen Technik, meist mit einem Sprungtritt, zerschlagen. Außerdem müssen die Prüflinge Selbstverteidigungstechniken an einem Angreifer demonstrieren, die auch im Ernstfall funktionieren. Trotz der heißen Temperaturen meisterten die Prüflinge alle Aufgaben souverän. Nach hervorragender Leistung durften sich Walerija Gatsenbriller, Daniel Gatsenbriller, Till Halbig, Eduard Belash, Elisa Masuhr, Isa Dreher, Matthias Wetzer (Weißgurt, 9. Kup), Daniel Hazke, Waldemar Schäfer (Gelbgurt, …

Kai Saaler ist Europameister

Selbst überrascht von Erfolg / Hitzeschlag drohte / erstaunlicher Vorsprung/ 12 Stunden Fahrt ohne Pause Hasel (vw). Kai Saaler aus Hasel konnte erneut einen großen sportlichen Erfolg feiern: Er wurde am Wochenende 12-Stunden-Mountainbike-Europameister in Diessen am Ammersee in Bayern. Über diesen sagenhaften Erfolg – den Sieg der 12-Stunden-Europameisterschaft im Mountainbiken in Diessen –  ist der Hobbysportler selbst sehr überrascht. Denn bisher konnte der Hasler „nur“ Europameister in seiner Altersklasse werden, in der Gesamtwertung belegte er bisher zweite und dritte Plätze. Jetzt schaffte es Ausnahmetalent Kai Saaler auch in der Gesamtwertung an die Spitze und das sogar mit einem erstaunlich guten Vorsprung vor seinem stärksten Konkurrenten Marcel Knaus aus Liechtenstein, dem diesjährigen 24-Stunden-Europameister. Er hatte fast 1,5 Runden Vorsprung und ist in der gleichen Zeit rund 10 Kilometer mehr gefahren als der Zweitplatzierte. In den vergangenen Jahren gingen die Rennen immer wesentlich knapper zu.  Nach insgesamt 36 Runden, 5148 bezwungenen Höhenmetern und 280,08 gefahrenen Kilometern erreichte Kai Saaler das Ziel. Und der Weg dorthin war alles andere als leicht. Der gesamte Kurs in Diessen ist mittel-anspruchsvoll, …

Rund 250 Starter beim Reitturnier in Schönau

Reitverein sehr zufrieden mit Besuch und Ablauf des Reitturniers Schönau (hf). Nach einer Pause von fünf Jahren führte der Reitverein am vergangenen Wochenende wieder ein Reitturnier im Gurgel bei Schönau durch. In den vergangenen Jahren war die Anlage grundlegend überholt und erneuert worden, um sie wieder für den Turnierbetrieb herzurichten. Mit dem Besucherzuspruch und dem Ablauf des zweitägigen Turniers zeigte sich Markus Kiefer, Vorsitzender des Reitvereins hochzufrieden. „Der Ablauf war stressfrei, die Reiter waren mit dem neuen Parcours sehr zufrieden und auch die Bewirtung hat hervorragend geklappt“, erklärte der Vorsitzende am Sonntag. Mit 250 Startern an den 14 Prüfungen an den zwei Tagen, war das Starterfeld zwar etwas kleiner als bei früheren Veranstaltungen. „Aber das ist natürlich“, kommentierte Markus Kiefer. „Nach der mehrjährigen Pause muss sich das Starterfeld erst wieder aufbauen.“ Daher war für ihn die Gesamtzahl der Anmeldungen von Reitern aus Freiburg, dem Schwarzwald bis Donaueschingen und aus dem Klettgau schon sehr beachtlich. Besonders erfreut zeigte sich der Vorsitzende über den hohen Anteil von jungen und jugendlichen Reitern, die an den Prüfungen teilnahmen. Auch …