Regionales aus der Redaktion, Sport, Vereinsmitteilungen
Schreibe einen Kommentar

Budocenter Steinen erfolgreich an der Deutsche Fudokan Karate Meisterschaften

Das Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental holt 15 x Gold

Das Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental war mit über 50 Athleten zur Deutschen Meisterschaft im Fudokan Karate der Fudokan Karate Akademie Deutschland e.V. nach Bad Krozingen gereist, um sich mit Teilnehmern aus ganz Deutschland in den Einzeldisziplinen Kata (Form), Kihon Kumite (Zweikampf Kinder), Kihon Ippon Kumite (Partnerübung Kinder) und Jiyu Kumite (Freikampf) sowie in den Team Disziplinen Kata Team und Enbu (Demonstration Zweikampf) zu messen.

Im Gegensatz zum Sportkarate, das nur Kata und Kumite mit mehreren Gewichtsklassen kennt, werden im traditionell orientierten Fudokan Karate viel mehr Wettkampf Disziplinen ausgetragen, um die Vielseitigkeit der Karateka zu schulen.

Die Meisterschaft war perfekt organisiert und stand unter der Schirmherrschaft vom Prof. Dr. Ilija Jorga, dem Begründer des Fudokan. Hallenöffnung war um 8.00 Uhr, Start der Wettkämpfe nach Kampfrichterbesprechung um 9.30 Uhr, beginnend mit den Kata Einzel und Kihon Kumite Wettbewerben der Kinder und Jugend. Die folgenden Kumite Wettbewerbe wurden persönlich von Großmeister und Begründer des Fudokan Karate, Prof. Dr. Ilija Jorga geleitet, der an diesem Wochenende auf Einladung von Sensei Karl-Hans König, 7. Dan auch zu einen Karate Seminar in Bad Krozingen-Tunsel weilte. Dr. Jorga (76) ist Träger des 10. Dan und damit einer der höchstgraduierten Karateka weltweit. Im Anschluss fanden dann die Kata Einzel Wettbewerbe der Senioren und Veteranen sowie die Kata Team und Enbu Wettbewerbe statt. Alle Wettkämpfe waren wie geplant um 16.30 Uhr zu Ende und die Siegerehrungen um 18.00 Uhr abgeschlossen, so das alle Steinener Karateka nach einem langen und anstrengenden Wettkampftag ermüdet, aber glücklich über ihre Erfolge die Heimreise antreten konnten.
Das Budocenter schickte national und international erfahrene Wettkämpfer aber auch einige Newcomer in die unterschiedlichen Wettbewerbe in den Altersklassen. Die Ergebnisse der Karateka aus Steinen konnten sich dann auch sehen lassen.

Deutsche Meister wurden in den Altersklassen im Kata Einzel: Timo Stoll, Valentin Henning, Devin Böhringer, Clara Bollig, Jolina Bochmann, Noomi Jurtschak, Jannika Nann, Lea Kronen, Tobias Turba und Sonja Smeets. Im Kihon Kumite schafften es ganz oben aufs Treppchen Devin Böhringer, Clara Bollig und Malin Grewe.

Einige Impressionen der Meisterschaft:

Vizemeister im Kata Einzel wurden Ina Teichert, Elena Zürner, Leon Hornsteiner, Lina Jené, Eduard Prits, Ruben Gorzawski und Patrick Brauns. Silber im Kihon Kumite holten sich Milo Calambria, Franziska Vogt, Saskia Cöppicus, Emma Kühlbrey, Eduard Prits und Jannika Nann. Der 3. Platz und Bronze im Kata Einzel ging an Domenik Weber, Milo Calambria, Colin Knote, Franziska Vogt, Emma Kühlbrey, Emma Jené, Saskia Cöppicus, Arven Wilke, Malin Grewe, Samira Roloff, Yasmin Gruber, Jan-Eric Seidensticker, Sara Eide, Stephanie Oder, Phillip Fräulin, Ingo Büscher und Hella Pflüger. Den 3. Platz im Kihon Kumite errang Timo Stoll, Domenik Weber, Jolina Bochmann, Noomi Jurtschak, Enya Melina Rebscher und Emma Jené.
Erfolgreich waren die Steinener Karateka auch in den Teamwettbewerben, wo immer drei Karateka ihre Kata (Form) möglichst perfekt ausführen mussten. Den Deutschen Meistertitel und Gold holten sich bei den Kindern das Team von Jannika Nann, Arven Wilke und Malin Grewe sowie bei den Kadetten Lea Kronen, Samira Roloff und Nicole Schleicher. Bei den Seniorinnen schafften Hella Pflüger, Antje Pfaff-König und Lena Schleicher den Sieg. Im Enbu Man/Man gewann das Team von Florian Heil und Jan-Eric Seidensticker Gold.

Silber ging bei den Kindern an die Kata-Teams von Milo Calambria, Valentin Henning und Leon Hornsteiner, Jolina Bochmann, Franziska Vogt und Valerie König, Colin Knote, Timo Stoll und Domenik Weber, Philo Neubert, József S. Nagy und Devin Böhringer, Clara Bollig, Emma Jené und Lina Jené, sowie bei den JUgendlichen und Erwachsenen an Ingo Büscher, Tobias Turba und Patrick Brauns und Ruben Gorzawski, Jan-Eric Seidensticker und Florian Heil. Im Enbu errangen Jannika Nann und Pascal König den 2. Platz.

Die Bronzemedallien in den Teamwettbewerben der Kinder gingen an die Teams von Noomi Jurtschak, Enya Melina Rebscher und Saskia Cöppicus sowie Lena Sophie Biskup, Yasmin Gruber und Emma Kühlbrey. Bei den Seniorinnen ging Bronze an Stefanie Albrecht, Sara Eide und Stephanie Oder und Sonja Smeets, Susanne Hinterberger und Ina Teichert. Im Enbu errangen Samira Roloff und Jan-Eric Seidensticker den 3 Platz.

Das Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental erzielte mit 15 x Gold, 19 x Silber und 28 x Bronze in der Gesamtwertung ein sensationelles Ergebnis. Die jüngste Teilnehmerin war 5, die Älteste 61 Jahre alt.

„Ich bin stolz auf das hervorragende Abschneiden unserer Athleten aus Steinen“, zieht Dojoleiter König Bilanz, „und denke, dass wir noch viele Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene erzielen werden. Schon nächste Woche starten die Vorbereitungen für die Teilnahme an der Fudokan Karate Weltmeisterschaft im November in Cluj, Rumänien, an der wir als Teil des Deutschen Nationalkader für Deutschland antreten werden. Da sollten auch einige Medallien für uns drin sein.“

Weiter Informationen zum „Fudomotion – gesundheitsorientiertes Karate für Erwachsene und Ältere“ und werteorientiertes Karate für Kinder und Jugendliche im Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesental unter www.budocenter.info.

Eine Mitteilung der Budocenter Steinen-Maulburg-Wiesenta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.